Welche natürlichen Appetitanreger könnt ihr empfehlen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wie mir scheint, hast Du Deinen Körper mit Fressattacken und Fasten nachhaltig verwirrt.

Mein TIp: denke weniger über Essen nach, sondern erlaube Deinem Körper, sich wieder selber zu regulieren. Wenn sich Hungergefühl einstellt, horche in dich hinein, was er essen will, dann iss es, aber langsam und mit viel Kauen. Und nur so lange, bis der Körper sagt, ok, das reicht, jetzt habe ich keinen Hunger mehr.

Übrigens, nach einer Fressattacke hat kein gesunder Körper viel Essen nötig. Da würde ich mich auch nicht zum Essen zwingen.

Wenn Du länger Probleme mit dem Essen hast, würde ich mal einen Therapeuten, der auf Essstörungen spezialisiert ist, aufsuchen.

Oft liegt es daran, daß man das falsche zu sich nimmt. Laß es mich an einem Beispiel erklären. Wenn du Appetit auf süßes hast und deinen Körper mit Zuckerersatzstoffen abspeist, wird er sich mit Heißhunger zu wehren versuchen. Fressanfälle sind die Folge. Verabschiede dich von allen Diäten und kehre zu einer gesunden Ernährung zurück. Falls du wegen Übergewichtes abnehmen möchtest, gibt es nur einen Weg: fdH, aber das, auf das du Appetit hast und nehme über sehr lange Zeit ab. Dein Körper wird es dir danken.

8

Danke, aber ich möchte und muss nicht abnehmen, bin schlank genug.

0

Keine Lust zu essen?!

Ich hab innerhalb ca 3,5 Tagen jetzt insgesamt ein Brötchen gegessen.. es fing alles damit an dass ich Medikinet (10mg) genommen habe um mich in Mathe besser konzentrieren zu können, ja es ist verschrieben und ich nehme es seit ettlichen jahren, nur halt seit dem schulwechsel eher nur dann wenn nötig. also wie erwartet hatte ich an dem Tag nichts gegessen außer einer Brötchenhäfte, und ich hab dann auch Nachts fürchterlichen Hunger bekommen, aber Ich hatte schlichtweg glaube ich keine lust zum essen. Nun sind 2 tage vergangen und ich hab immernoch nix außer eine weitere brötchenhälfte zu mir genommen, es gab wohl leckeres zu mittag doch hatte ich einfach irgendwie keinen appetit.. Ich muss mich zum essen zwingen, und davon wir schlecht. Was kann das sein? und was mache ich dagegen? Ich meine, dass passt gar nicht zu mir, normalerweise esse ich (leider gottes) gerne und viel, ich bin auch übergewichtig (1,71; 78 kg ._.) daher kenne ich diese problematik gar nicht. und das schamlos zum abnehmen auszunutzen, bringt ja nix, da mans dann beim nächsten heißhunger eh wieder doppelt drauf hat..

Was haltet ihr davon?

...zur Frage

Kopfschmerzen durch Hunger, bekomme aber nichts runter

Ich hab totalen Hunger und auch schon leichte Kopfschmerzen, aber ich bekomm einfach nichts runter, bin seid zwei, drei Tagen total schlapp und antriebslos. Ich hab schon gestern wenig gegessen, und jetzt liege ich auf dem Sofa, versuch mich zu motivieren mir was zu essen zu holen, hab aber auf nichts Lust, und die Kopfschmerzen verderben zugleich den Appetit. Könnt ihr mir einen Rat geben was ich machen kann? Irgendwas was man leicht runter bekommt auch wenn man keinen Hunger hat? Hab heute gerade mal eine Gurke mit ein bisschen Meerrettich-Frischkäse und zwei Tomaten runter gezwungen.

...zur Frage

Ständig übel, nur ganz kurzzeitig?

Mir ist seit ungefähr drei Tagen ständig übel, vollkommen unterschiedlich über den Tag verteilt und es hält immer nur ganz kurz an, vielleicht max. fünf min und dann ist es wieder weg. Was kann denn sowas sein? Kann alles essen, habe auch Appetit.

...zur Frage

Appetitlosigkeit und schon länger einen Ekel auf Fleisch?

Hallo zusammen, ich war noch nie ein guter Fleischesser und habe seit über 2 Monaten einen richtigen Ekel davor. Ich esse also keine Tiere mehr. Das ist nicht mein Problem, ich finde es sogar gut so. Jetzt kann ich aber seit drei Tagen gar nichts mehr essen. Ich bin nur noch müde und schlapp. Ich möchte sehr viel schlafen kann es aber nicht weil ich zwei kleine Kinder habe. Ich versuche meinen Alltag zu bewältigen aber merke einfach dass mir die Power dafür fehlt. Wie kann ich meinen Appetit zurückgewinnen, ich war immer ein guter Esser. Ich bin nicht dick aber normalgewichtig und habe auch dementsprechend gegessen. Für einen Rat wäre ich dankbar. Viele Grüße.

...zur Frage

Was regt den Appetit an?

Ich habe in den letzten Wochen sehr viel abgenommen, wahrscheinlich durch seelischen Stress. Außerdem habe ich auch seit ein paar Tagen gar keinen Hunger mehr. Gibt es etwas, das den Geschmack anregt, um die Zeit zu überbrücken, bis ich wieder Appetit bekomme? Ich muss dazu sagen, es ist absehbar, das sich mein Stress bald wieder legt!

...zur Frage

Hab ich eine Essstörung?

Ich bin 19 Jahre, 166 groß und wiege inzwischen 52,5 war aber vor einer Woche schon auf 51,9 (ich würde gern unter 50 kommen... 46/ 47 oder so). Ich fühle mich fett und hässlich und stehe manchmal weinend vor dem Spiegel, weil ich mich so unansehnlich finde. Wenn mir Leute auf der Straße entgegen kommen teile ich sie in meinem Kopf automatisch in fett und nicht fett ein, etwas dazwischen gibt es nicht. Auf mein momentanes Gewicht bin ich durch viel Sport, Kalorien zählen (nicht mehr als 500 am Tag, manchmal auch unter 200) und selbst herbei geführtes erbrechen gekommen (angefangen hab ich bei 60, weil ich nach einer schweren Trennung 6 Kilo in 6 wochen zugenommen habe) . Essen wie Käse, Fleisch und Brot (außer Knäckebrot) esse ich gar nicht mehr (höchstens bei Fressanfällen) und beim Einkaufen brauche ich doppelt solange wie sonst, weil ich erst alle Kalorien vergleichen muss und im Kopf schon ausrechne wie viel Sport ich dafür mach müsste. Manchmal erwische ich mich auch dabei wie ich die Kalorien der Lebensmittel zusammen rechne, die die Leute vor mir in der Schlange im Einkaufswagen haben. In letzter zeit träume ich nachts immer vom Essen, Kalorien und pro ana/ mia Seiten. Manchmal wache ich morgens auf und weiß nicht ob ich nachts gegessen hab oder ob das nur ein Traum war. Ich habe auch einen Twin (Abnehmpanterin) mit der ich täglich kontakt habe. In den letzten Jahren hab ich schon so viel Diäten gemacht, das ich sie nicht mehr zählen kann. Ich erbreche mich nun seit 48 Tagen fast täglich durchschnittlich 2 bis 3 mal. Oft kauf ich mir heimlich essen und stopf es solange in mich hinein, bis ich Magenschmerzen habe. Vor ein paar Tagen hab ich das erste Mal Blut erbrochen, ich denke das ich mit dem Fingernagel den Rachenbereich verletzt habe. War nicht viel und hellrot, ich hab gelesen das das nicht so schlimm ist und man sich erst bei dunklem Blut Gedanken machen muss. Für essen und Tabletten (Appetithemmer, Fettbinder, Tabletten die Kalorien Aufnahme reduzieren sollen, Abführmittel, zusätzlich Vitamine zur Steigerung der Fettverbrennung, Vitamintabletten) gebe ich in zwischen viel Geld aus. Ich habe auch immer wieder unkontrollierte Fressanfälle und ich habe listen angelegt mit „Safe Food“ die sich nach den Kalorien gehallt richten und eine Liste mit gut erbrechbaren Lebensmitteln. Ist das schon Bulimie oder Magersucht? Ab wo wird einfaches kotzen zur Bulimie? Was macht Bulimie und Magersucht aus? Ich glaube ich könnte mit dem kotzen von selbst aufhören, aber ich empfinde es nicht als so schlimm. Aber ich habe auch gehört das viele Essgestörte sich nicht als Essgestört empfinden. Bin ich krank? Brauche ich Hilfe? Liebe Grüße und danke im Voraus Marie

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?