Welche Nahrungsmittel helfen bei Durchfall?

1 Antwort

Also bei einem einjährigen Kind Cola geht wohl gar nicht, wie oben erwähnt. Die Salzstangen hingegen in Maßen, nicht in Massen können leicht stopfend wirken, auch das Salz schadet nicht. Schokolade wirkt sich nur bei einem gesunden Magen-Darmtrakt stopfend aus. Milch ist auch nicht ratsam. Banane oder Bananenbrei mit Zwieback ist sehr zu empfehlen, wirkt auf jeden Fall gegen zu dünnen Stuhl, jedoch bitte die rechtzeitige Umstellung nicht verpassen, da dies dann wiederum schnell zu Verstopfung führen kann. Ausreichend Flüssigkeit nicht vergessen, gern auch Fencheltee. Alles Gute!

Nach längerer MDG Blut und Schleim im Stuhl. Was ist das?

Hallo. Ich hab morgen einen Arzttermin, trotzdem möchte ich mal nachfragen, vllt weiß ja jemand was (und ich hab ein wenig Angst vor morgen...). Und zwar, Ende Juni hab ich ganz plötzlich Durchfall bekommen, am Tag war es bestimmt 40 mal und zum Schluss war es nurnoch gelb und flüssig. Das ging dann so ca. 5 Tage, wobei es zwar weniger wurde, aber mein Appetit war komplett verloren und jedesmal wenn ich musste, war es immernoch gelb und wässrig. Der Arzt meinte es wäre eine Magen-Darm-Grippe. Er hat mir nichts verschrieben. Nach 5 Tagen war es mir zu blöd und ich hab mir in der Apotheke was pflanzliches geholt, was auch ein wenig geholfen hat, nach ca. dem 8 Tag war der Durchfall weg, nur mein Stuhl war noch gelblich. Am 8. Tag hab ich mich gezwungen was zu essen und ab da konnte ich dann auch langsam wieder normal essen und mein Hungergefühl war wieder da.

So, jetzt hab ich seit eben Ende Juni ab und zu mal Blut nach dem Stuhlgang am Papier, rotes. Ca. 2 mal im Monat passiert es auch, dass ich ganz plötzlich Darmkrämpfe krieg, dann aufs Klo gehe und es kommt nur Schleim raus, aber wenig und nur einmal. Man muss dazu sagen, dass ich seit Ende Juni nonstop Stress hatte, also wirklich sehr schlimmen. Vorgestern war es dann so, dass ich ganz plötzlich wieder die Darmkrämpfe hatte, aufs Klo bin únd dann kam eben ein wenig Schleim raus mit Blutbeimengungen. Zwar wenig, aber es war eben da. Das war auch nur einmalig und danach konnte ich wieder normal essen und hatte nichts. Nur eben seit Ende Juni habe ich ab und zu nach dem Stuhlgang Blut am Papier. Ich mach mir Sorgen, dass es was schlimmes ist. Zwar gehe ich morgen zum Arzt, aber ich hab echt Angst (meine Oma hatte Darmkrebs, ich achte schon auf jedes Symptom).

Hat jemand eine Ahnung was es evtl. sein könnte? (Ich hab keine Allergien gegen Laktose oder so, wurde schon getestet)

...zur Frage

Warum soll man Milchprodukte bei Magen-Darm Grippe meiden?

Ich habe dieses zweifelhafte Vergnügen jetzt schon zum 2. Mal in diesem Jahr Wenn der erste Schub Durchfall und dann einmal Erbrechen vorbei ist, geht es eigentlich. Nur der Stuhlgang hat noch keine Form, ist aber auch nicht das blanke Wasser.

Ich denke aber gerade mit Grausen an den Januar - genauso wie jetzt 5 Tage krank. Ich hatte am 3. Tag schon wieder gegessen und getrunken worauf ich Appetit hatte. Ich trinke eben sehr gern Milch und es war auch alles ok. Ich hatte das Wochenende genossen und ging am Montag wieder arbeiten. Einen Tag später ging der Mist dann auf Arbeit los. Ich war dann 2 Wochen krank und es dauerte viel langer bis sich alles wieder normalisierte und der Appetit wieder kam.

Lag es an der Milch? Ich habe mich bis jetzt noch nicht wieder getraut. Mein HA meinte damals was von einer zweiten Welle, als ich dann wieder dort war? Hat Jehmand Erfahrung?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?