Welche Nahrungsergänzungsmittel für Sportler haben eine medizinisch nachgewiesene Wirkung?

4 Antworten

Mittlerweile habe ich auch so meine Erfahrungen mit dem Thema, denn ich habe, weil ich auch viel Sport mache, schon so manches genommen, mit guten als auch schlechten Wirkungen. Es ist auch immer eine Frage, wie man sich bereits ernährt und was für einen Sport man macht. Ich mache Ausdauersport und nehme Vitmintabletten und was für mehr Zink, weil ich wenig Obst esse. (schmeckt mir halt nicht so) Creatin habe ich auch mal probiert zum Muskelaufbau und das hat mir nichts gebracht. Ist wohl doch eher was für Bodybuilder.

Ich denke, man muss selber einfach viel ausprobieren und Erfahrungen sammeln, weil es, wie du schon selber sagst, sonst kaum die Möglichkeit gibt den Durchblick zu bekommen und es zu viele Meinungen gibt. Mein persönlicher Tipp für mehr Leistung, probier mal das hier. http://www.food-fitness.de

Hallo, das intereessiert mich auch, da wir nun leistungsmäßig mehr machen wollen. Ich muss gestehen, daß ich da auch keinen Durchblick habe.

Eine Mischung aus Koffein, Vitaminen und MIneralien soll z.B. nach oder vor dem Training bzw. Wettkampf eine gute und schnelle Regeneration sowie erhöhte Leistungsfähigkeit fördern. Ob es sinnvoll ist sich jeden Tag mit etwas vollzupumpen bezweifel ich. Vor, nach oder während des Wettkampfes oder Trainings macht es in meinen Augen Sinn um dem Körper bei dr Regeneration zu helfen bzw. das Maximum an Leistung abrufen zu können..

Vielleicht haben wir ja einen nahrungsexperten hier im Forum...????

hey koffein ist kein muss. einfach viel trinken, gesund essen und genug schlaf, dann brauchst du sowas nicht unbedingt. für uns hobbysportler reicht die normale ernährung, wenn sie denn ausgewogen ist + halt ein guter protein shake etc.

und proteine sind in der täglichen nahrungsaufnahme sehr wichtig, da du damit nicht nur aufbaust, sondern auch erhälst. sprich tust du einige tage nichts und ist vllt. wenig, dann nimmt sich der körper u.a. aus den muskeln bzw. diese bauen dann ab. aber mit eiweiß kannst du diesem effekt entgegenwirken!

glaube im muskelaufbau 2g eiweiß pro kg körpergewicht. magst du erhalten, waren es glaub um die 1-1,5g.

magst du echt mal zu creatin greifen, dann mit vorsicht und viel trinken. sonst kannst du dir evtl. die nieren ruinieren!

meldet euch am besten bei ironsport und im muskelforum an. einfach danach googlen. da sind die top cracks unterwegs, die euch genau helfen können!!!

0

Hi. Hab mich Hobbymäßig mal damit befasst. Treibe Fitness- und vor allem Kraftsport. Magst du Muskeln aufbauen, dann ist es wichtig vor allem gesund und fettfrei zu essen und Eiweißhaltige Nahrungsmittel zu bevorzugen. Also nicht den ganzen Tag nur Pizza, Nudeln und Reis.

1-2 Eiweißshakes pro Tag (bei mir waren es 3) schaden nicht, jedoch kannst du dir das Geld auch sparen und einfach viel Magerquark essen.

Habe jedoch vor dem Training (30-60min zuvor) gut Kohlenhydrate gegessen und einen kleinen Shake getrunken. Nach dem Training einen größeren mit Dextrose drin, damit alles schneller aufgenommen und verwertet werden kann.

Ansonsten ab und an noch einige Aminosäurentabs vorm schlafen gehen und einen kleinen Shake.

Hab das aber dran gegeben und bin aktuell nur in einer Erhaltungsphase, da ich nur noch 1-2 mal zum Training komme. Sonst 4-5 mal die Woche.

Also Eiweiß hilft auf jeden Fall und sollte nicht nur bei Sportlern einen größeren Anteil bzw. Bestandteil der Nahrung sein.

Creatin... da scheiden sich die Meinungen. Manchen bringts was, manchen net. Ich hab 2 Kuren gemacht, nachdem ich damals knapp 1 Jahr trainiert hatte. Ich hatte einen großen Kraftzuwachs und es wurde viel Wasser in die Muskeln eingelagert. Hatte während den Kuren also echt aufgepumpte Muskeln. Nach der Kur ging das Wasser (täglich ca. 5-6,5 Liter Wasser getrunken) wieder raus und zurück blieben die schönen und harten Muskeln.

Ich fand Creatin also ganz gut. Nen Kumpel reagierte garnet drauf!

Vitamine... Da musst du Leute fragen, wie mehr Ahnung als ich haben. Ich futter täglich 2 Löffel Ascorbinsäure (pures Vitamin C), genug Obst und Gemüse, Multivitamin, Magnesium, Eisen... Brausetabletten und nebenbei für die Haut noch Zink und Vitamin B in größerer Menge aus England bestellt.

Alles in allem hab ich Top Werte was Blut und Fitness angeht. Fühle mich prächtig und fit, bin ewigkeiten nimmer wirklich krank gewesen...

Kann eine gesunde und vor allem ausgewogene Ernährung und Sport nur jedem empfehlen. Und je nachdem, ob man nur Hobbymäßig Sport treibt oder ein Ziel erreichen mag oder abnehmen mag (L-Carnitin ist da sehr gut in Verbindung mit guter Ernährung und viel Sport), dem kann ich nur empfehlen sich in Sachen Nahrungsergänzung genauer zu informieren!

Hoffe konnte auf die schnelle ein wenig helfen.

Schöne Grüße, Marvi

ernährung nach op divertikulitis

Hallo und guten Morgen, ich bräuchte Ernährungsempfehlungen die ich nach einer Divertikeloperation anwenden kann. Es gibt da so viele unterschiedliche Meinungen und es wäre schön, von Ihnen Tipps zu bekommen.

Vielen Dank im voraus

LG Ute Lengle

...zur Frage

Sport ja oder nein?

Habe heftige Halsschmerzen u.s.w .

Habe aber auch im kommender zeit Meisterschaften, Prüfungen und sowas sollte ich lieber Zuhause bleiben und wenn ich wieder fit bin richtig rein hauen . Ich bin so eine so lange kein bruch fällt das Training nicht aus!

Hat jm. Irgendwelche agumente die mich eventuell umstimmen können ?(Weiß klingt komisch aber ich will zum Training )

...zur Frage

Sind Schwellungen (Gesicht) normal bei ungesunder Ernährung und wenig Sport?

Hallo

ich habe lange Zeit(mehrere Jahre) keinen Sport gemacht. Mein Gesicht sah dann geschwollen aus so groß.

Dann hab ich wieder Sport angefangen und mich gesund ernährt und sie sind besser geworden. Jetzt werden sie oft besser und dann wieder schlechter wenn ich mich ungesund ernähre oder keinen Sport mache innerhalb von ein paar Tagen. Ich habe mal mich 2/3 Monate gesund ernährt und Sport gemacht und danach 1/2 Monate keinen Sport mehr gemacht und mich nicht mehr so gesund ernährt, da kamen die Schwellungen dann erst wieder im 2/3 Monat.

Muss ich mich eine längere Zeit gesund ernähren und Sport machen sodass die Schwellungen nicht mehr oft kommen und ich mich auch mal 1-2 Tage ungesund ernähren kann ohne Probleme ? Was glaubt ihr?

...zur Frage

Kältempfindliche Zähne, normal oder krankhaft?

Es gibt immer wieder unterschiedliche Meinungen dazu? Sind kälteempfindliche Zähne krankhaft oder einfach normal?

...zur Frage

Besenreiser durch Pille Maxim?

Kennt jemand das Problem? Ich hatte jahrelang nie Probleme mit der Pille & hab auch nie Besenreiser bekommen und nun, seit diesem Sommer entdecke ich überall vermehrt blaue/violette kleine Adern.

Ich dachte erst, dass es vom Kraftsport kommt, aber den habe ich (aus anderen Gründen) vor einem beendet. Entweder die sind damals dabei entstanden oder sie sind eben jetzt durch die Pille gekommen. Gut, ich habe es mit dem Kraftsport sehr übertrieben, mich manchmal (wahrscheinlich) nicht richtig aufgewärmt, und nahm auch sehr schnell an Muskelwachstum zu... aber kommen dadurch wirklich Besenreiser?

Mich wundert das alles nur, da ich diese Pille fast 2 Jahre ohne Probleme nehme und wie gesagt am Anfang überhaupt keine Probleme mit der Haut bekam. Ich hab nur einen Besenreiser gehabt, und der kam, weil ich mich einmal vor langer Zeit sehr doll an einer Tischkante gestoßen habe.

Ich habe vor 1/1/2 Monaten 2/3kg abgenommen, was erklärt, dass ich die Adern jetzt viel deutlicher sehe als vorher. Aber deswegen kommen doch keine Besenreiser? 2/3kg sind doch nicht viel? Ich hab vorher 50kg gewogen und wiege jetzt 47,5-48kg (kam durch eine Fastenkur)

vielleicht kann einer mir helfen

...zur Frage

Tyrosin

Hat hier jemand Erfahrung mit Tyrosin? Hat es euch motivierter, konzentrierter gemacht? LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?