Welche Möglichkeiten gibt es ausser Radfahren, die Venen zu stärken?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest Fahrstühle und Rolltreppen meiden,denn Treppen laufen hilft, dann wippe mit den Füßen, immer von der Ferse auf den Vorderfuß, das kannst du im Stehen oder auch im Sitzen, aber auch im Liegen machen, das stärkt die Venenklappen. Und falls du rauchst, das Rauchen aufgeben.

Viel Erfolg Mahut

Ich danke dir für den Stern

0

Was hier noch an Antworten fehlt sind Kneipp`sche Anwendungen. Dazu muss man wissen, dass unsere Blutgefäße Muskelschläuche sind. Muskeln lassen sich trainieren. Die sog. quergestreiften Muskeln lassen sich direkt trainieren, z.B. im Fitnesstudio. Die sog. glatte Muskulatur ( dazu gehören auch die Blutgefäße ) lassen sich indirekt, z. B. in der Dusche, trainieren, indem man einen Warm-Kalt-Warm-Reiz ausübt. Auf Kälte ziehen sich die Muskeln zusammen, auf Wärme entspannen sie sich.

Du brauchst nur nach dem warmen Duschen das Wasser auf kalt stellen. Dann regelst Du noch den Duschstrahl so weit runter, dass er nur noch mit wenig Druck Wasser abgibt. Dann bückst Du Dich und beginnst mit dem rechten Fuß. Das Wasser erst auf dem Fußrücken, dann auf der Vorderseite, also dem Schienbein langsam nach oben führen. Entweder bis zum Knie, oder, -falls nötig -, auch über den Oberschenkel hoch. Dann das Selbe auf der Beinrückseite wiederholen, also unten an der Ferse den Strahl ansetzen und gemütlich am Bein hoch führen. Du solltest dabei den Duschkopf so halten, dass der (leichte) Wasserstrahl nicht von der Haut abspritzt, sondern das Wasser sollte sich wie ein Film um die Haut legen und dabei ab fliesen. Ich halte dazu den Duschkopf nach schräg unten. Das Gleiche am anderen Bein wiederholen. Wer will, kann dann beide Beine nochmal mit warmem Wasser anwärmen, und das Training nochmal wiederholen. Wie im Fitnesstudio: Je öfter die Übung, umso kräftiger der Muskel.

Nach dem warmen Duschen ist dieser Kältereiz wie ein kleiner Schock für die Blutgefäße und sie kontrahieren, ziehen sich also zusammen. Bei dem schwül-warmen Wetter ist dies abends nach dem Duschen eine Wohltat, man fühlt sich auch insgesamt gleich fitter. Auch der zum Abend hin geschwollene Fuß ist gleich wieder schlanker. Und nach der Dusche morgens ist diese abschließende kalte Beindusche ein richtiger Hallowach-Macher. LG

Bei Krampfadern hilft es besser, die Beine nur kalt zu duschen.

0
@Hooks

Da hab ich aber völlig andere Erfahrung. Ist doch auch logisch, denn der Reiz der Wechseltemperatur fehlt, wenn ich die Beine nur kalt abdusche. Und genau dieser Temperaturwechsel lässt die Gefäße mal entspannen, dann anspannen, wieder entspannen und anspannen.

Will ich z. B. den Bizeps kräftiger gestalten, dann hebe ich ein Gewicht, senk es wieder ab, dann hebe ich es wieder und senke es ab, usw. Der Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung bewirkt die Kräftigung eines Muskels.

Bei Blutgefäßen ist es nix anderes, außer dass ich diesen Muskel nicht willkürlich an- und entspannen kann. Ich muss dazu halt den Reiz der Wassertemperatur nehmen. Und deshalb: Warm-Kalt-Warm-Kalt-Abduschen.

1
  • Kastanienblütentinktur, innerlich, ca 5 Tropfen 3x täglich habe ich genommen, das war gut.

  • Außerdem solltest Du alle gefäßwirksamen Sachen weglassen! (Koffein und Teein: also Kaffee, Schokolade, Kakao, Tee...)

  • kaltes Wasser: morgens Kniegüsse nach Kneipp (kalt, nicht abtrocknen danach, wieder ins warme Bett für 15 min) oder Schwimmen im kalten Wasser, das wirkt wie ein Kompressionsstrumpf

  • Aufenthalt in niedrigen Gegenden; je höher, desto mehr Gummistrumpf, hat meine Mutter festgestellt

Kann man mit einer bestimmten Sportart Krampfadern vorbeugen?

Oder zumindest verhindern, dass es schlimmer wird? Oder ist alles nur genetisch bedigt und man selbst kann wenig tun?

...zur Frage

Offenes Bein durch Venenentzündung

Mit welchen vorbeugenden Mitteln kann man denn ein sogenanntes "offenes Bein" verlangsamen,ist es möglich eine OP zu umgehen?

...zur Frage

Wie lange fällt man nach einem venenstripping aus??

Das Venenstripping muss ja die beste Möglichkeit sein, Krampfadern in den Griff zu bekommen. Doch wie lange fällt man da nun wirklich aus?

...zur Frage

Blut abnehmen trotz schlechter Venen- gibt es Tipps?

Hallo zusammen,

ich muss seit kurzem alle 2 Wochen zum Blut abnehmen (aufgrund eines Rheumamedikamentes) Leider habe ich sehr schlechte Venen, was das Blut abnehmen jedes Mal schwierig macht. Ich habe was das angeht, leider auch schon viel erlebt. Letzte Woche hat meine Hausarztpraxis nun einen neuen Rekord aufgestellt, 8 mal wurde ich gestochen bis endlich Blut kam. Erst haben es 2 Helferinnen versucht und dann 2 Ärztinnen, die auch schon am verzweifeln waren und sich zig mal entschuldigt haben, dass sie mich so oft stechen müssen. Mir war das alles sehr unangenehm, da ich dort den ganzen Betrieb aufgehalten habe, schließlich war ich 90 Minuten da.

Ich trinke übrigens morgens vorm Blut abnehmen einen halben Liter Leitungswasser, hat mir mal eine Helferin empfohlen. Außerdem lass ich mir vor dem Abnehmen in der Praxis immer ein warmes Körnerkissen geben, was ich in die Armbeuge lege. Die Helferinnen versuchen es dann zusätzlich noch mit Nitro-spray, um die Venen sichtbar zu machen und einmal durfte ich meinen Arm auch schon baden.

Mittlerweile ist es aber so, dass es mir vor dem nächsten Termin nächste Woche grault, nicht weil ich Angst vor dem Pieksen habe, sondern davor dass sie wieder keine Vene finden.

Deshalb meine Frage: Gibt es irgendetwas was ich noch tun kann, um das Blut abnehmen bei mir zu erleichtern?

Möchte erstmal keinen neuen Rekord mehr.....

...zur Frage

Venenstrippig-wie lange muss man auf Sport verzichten?

Hallo! Jetzt habe ich noch eine Frage zum Thema Venenstripping! Wie lange nach der Operation muss ich aufs Joggen und Radfahren verzichten?

...zur Frage

Venenentzündungen durch sitzende Tätigkeit im Büro?

Leider verbringe ich fast den ganzen Tag sitzend im Büro. Abends versuche ich schon mir Bewegung zu verschaffen, manchmal geh ich joggen. Leider hatte ich jetzt schon 2 mal Venenentzündung. Kann das mit der Arbeit (das Sitzen) zu tun haben?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?