Welche Mittel helfen gut gegen Neurodermitis?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich kann dir empfehlen Bäder zu machen mit totem Meersalz, gibt es günstig in der Drogerie, dazu ein Schwamm oder Handschuhe um die alten hautschuppen vorsichtig zu entfernen. Für akute Stellen cortison 0,5% creme oder als Spray (spray enthält Alkohol könnte brennen. Teebaumöl kannst du drauf tupfen. Um es langfristig los zu werden solltest du allerdings einen Hautarzt aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
27.05.2017, 17:32

Du kannst jedes Salz nehmen, es darf nur nicht die Rieselhilfe Calciumcarbonat (Kreide) enthalten, die legt sich wie ein weißer Film auf die Haut.

0

Alle (!) Milchprodukte und Salben weglassen, für genügend Vitamin B sorgen, ratiopharm 3x am Tag (über medizinfuchs.de günstiger) oder life extension complete b complex, 1x1, nicht mehr als 60 mg Niacin am Tag. Säuren aller Art weglassen, kann auch helfen.

Vitamin D-Wert testen lassen und ggf Lager auffüllen. Anfagsdosis von 1 Mio IE innerhalb 1-3 Wochen nehmen.

Zum Aktivieren der B-Vitamine kann Magnesium notwendig sein. Mandeln, Paranüsse (am liebsten roh, dann ist das Eiweiß heile), oder gleich Kapseln. Die von St Anton sind gut, über amazon.de

Buchtipp: Neurodermitis, von Sophie Ruth Knaak. Lesenswert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?