Welche Mittel helfen gegen Kaliummangel (wurde nachgewiesen, davor kam plötzlich eine gewisse Taubheit in der linken Körperseite, für ein paar Minuten)?

3 Antworten

Iss am besten mehr Bananen, die haben noch weitere wertvolle Inhaltsstoffe. An Kalium enthält eine 150g-Banane unübertroffene 550 mg.

Je nach Körpergewicht brauchst Du tgl. 1500 bis 2000 mg. Es gibt viele Lebensmittel mit Kalium:

Soja, Weizenkleie, Weizenkeime, Vollkornprodukte, Roggen und daraus hergestellte Produkte, vor allem das Vollkornbrot.

Trockengemüse wie Sojabohnen, weiße Bohnen, Erbsen, Linsen, Frischgemüse wie Fenchel, Spinat, Mangold, Pilze, Rosenkohl, Kartoffeln, Avocado, Salat und Tomaten. Auch Kohl und Broccoli gelten als relativ kaliumreich.

Trockenobst, vor allem Aprikosen, auch Pfirsiche, Datteln, Feigen, Rosinen, Pflaumen, sowie Nüsse z.B. Erdnüsse, Walnüsse u.a., Sonnenblumenkerne und frisches Obst vor allem Aprikosen, Honigmelonen, Pflaumen, Johannisbeeren, Mirabellen, Kiwis.

Die einseitige neuronale Störung hat mit einem Kaliummangel eher nichts zu tun, - eben weil einseitig.

In einigen Obstsorten ist viel Kalium: Kiwis und Bananen.

Wegen der vorübergehenden halbseitigen Parästhesien müssen Sie sich an einen Neurologen wenden. Das müssen Sie leider ernst nehmen.

Beides hat nichts miteinander zu tun.

Bananen helfen am besten gegen Kaliummangel ( ausgenommen natürlich Kalium-Präparate ! ).

Die angesprochene Taubheit kann nichts mit diesem Mangel zu tun haben da nur einseitig !

Das müsste neurologisch abgeklärt werden .

Was möchtest Du wissen?