Welche Mittel helfen bei einer offenen Stelle im Mund?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Jocki! Mir hilft in solchen Fällen eigentlich immer wunderbar das Kamistad Gel. Das tust du ein paarmal drauf und damit heilt das Ganze sehr schnell ab. Schmeckt auch nicht so ganz unangenehm.

Was auch hilfreich ist, sind Mundspülungen mit Salviathymol (frag mal in deiner Apotheke danach). Das ist auch vom Geschmack her recht angenehm und wirkt auch sehr gut.

Viele Grüße und gute Besserung

das nehm ich auch immer. ist wirklich gut.

0

Ständig bekomme ich Zahnfleischentzündungen?

Hallo,

ich habe im Moment seit 3 Tagen eine Zahnfleischentzündung am unteren rechtem Kiefer, welches nicht weh tut. Ich versuche mit der Zahnbürste nicht ran zu kommen. Davor hatte ich ungefähr eine Woche vorher noch eine am oberen linkem Kiefer und vor 2-3 Monaten war ich beim Zahnarzt wegen einer weiteren Entzündung. Ich bin ratlos woher die kommen mögen und ich habe ständig Angst bei Zahnangelegenheiten. Meine Zähne putze ich jeden Tag 2-3 mal, benutze eine Mundspülung und auch Zahnseide. Ich habe mir auch vor einer Woche extra die Meridol Zahnpasta gegen Zahnfleischentzündungen und eine Mundspülung von Odol med geholt. Heute habe ich auch mit Kamillentee 2 mal gespült, da ich gelesen habe, dass es bei Entzündungen helfen soll. Ich weiß nicht was ich noch machen soll und habe nach all dem was ich im Internet gelesen habe einfach nur immer mehr Angst. Ich hab zwar gelesen,dass die härte der Zahnbürste das Zahnfleisch verletzen kann, aber ich denke nicht, dass das ständig der Fall ist (meine Zahnbürste ist glaube ich mittel hart). Hat vielleicht irgendjemand Tipps oder kann mich beruhigen? Ich denke wenn es bis Montag nicht verheilt, werde ich mal zum Zahnarzt gehen :(

...zur Frage

Lücke zwischen Backenzähnen problematisch oder nicht?

Hallo, ich war gestern beim Zahnarzt und es wurde ein kleines Loch am Weisheitszahn festgestellt. Gleich gebohrt und gefüllt.

Das Problem war das sich in den Zahnzwischenraum immer bei jedem Essen, etwas eingebissen hat, was nicht mit Zahnbürste oder Zahnseide zu entfernen war. In allen anderen Zahnzwischenräumen bleibt nie etwas länger hängen, da reicht ein bisschen mit Zunge drüber gehen und weg ist es (also grob). Der Zwischenraum war halt immer problematisch.

So nun hat sich heute wieder etwas reingesetzt, beim entfernen habe ich auch ein loses Stück Zahn bemerkt, jetzt fehlt eine kleine Ecke ca. 2-3mm Zum ankleben zu klein denke ich und würde ja keine Belastung aushalten. Was ich jetzt noch gesehen habe das eine größere Lücke nun zwischen den Zähnen ist. Ich habe mal ein Bild \"retuschiert\" um es zu verdeutlichen. Bin mir jetzt nicht sicher ob die Zahnärztin das so gemacht hat oder ob seitdem unbemerkt sich schon Stückchen gelöst haben. Ist wie so ein Halbkreis der beim Weisheitszahn fehlt, darunter ist aber normales Zahnfleisch, frage mich wie da vorher Zahn gewesen sein kann...

Jetzt die Frage, soll ich nochmal hingehen? Wenn ja was kann man in meinem Fall tun? Stelle ich mir schwierig vor an der Stelle was zu machen. Oder ist das nicht schlimm so wie es jetzt ist?

Macht eine Lücke zwischen den Backenzähnen Probleme? Was wenn man da kaut, schmerzt das Zahnfleisch dann?

www.bilder-hochladen.net/i/m2w2-1-c6c9.png

Danke schön!

...zur Frage

Zahnfleischbluten hört nicht auf - wieso?

Hallo,

also ich habe schon seit längerer Zeit (bestimmt schon zwei Monate) Zahnfleischbluten oder so. Also ich habe oft einen Blutgeschmack im Mund und beim Zähneputzen färbt sich die Zahnpasta immer rosa bis rot. Schmerzen habe ich keine und sehen tu ich auch nichts. Das einzig auffällige in meinem Mund ist, dass meine rechte Mandel seit dieser Zeit auch schon stark angeschwollen ist.

Ich war bisher zwei Mal deswegen beim Zahnarzt. Der hat sich das angeschaut und war beide Male sicher, dass ich nichts habe. Er meinte ich hätte sehr schöne Zähne, das Zahnfleisch würde gesund aussehen und Taschen hätte er auch keine gefunden. Trotzdem hat er unter dem Zahnfleisch aber noch sehr gründlich gereinigt, da es dort wohl Ansätze von Zahnstein gab. Er empfahl mir eine neue Zahnpasta (Meridol) und gegebenenfalls auf eine Ultraschall-Zahnbürste (statt einer normalen elektrischen) umzusteigen. Auf meine Frage ob ich nochmal kommen soll, wenn es nicht aufhört, meinte er, erstmal nicht. Ich soll dem mal etwas Zeit geben und mein Mundraum sieht halt einfach gesund aus.

Jetzt sind wieder zwei Wochen nach meinem letzten Besuch vergangen und es hat sich trotz neuer Zahnpasta und Zahnbürste nichts gebessert. Den ganzen Tag Blutgeschmack im Mund und immer alles rot im Waschbecken nach dem Zähneputzen. Nach wie vor nirgends Schmerzen aber Mandel immer noch geschwollen (ob das damit zusammenhängt?)

Ich mache mir wirklich Sorgen. Was ist das und was kann ich tun?

Liebe Grüße

...zur Frage

rote stelle an der hand/am finger

Ich habe seid ich mir öfters mal den finger in der XMundX stecke eine rote stelle am knöchel (oder wie das dings heisst) eine rote und raue stelle. Genauso wie in einem kleinen bereich darunter... hängt es damit zusammen, dass ich mir den finger in den hust Mund hust manschmal stecke? Wenn ja, was kann ich machen, damit es nicht auffählt/weg geht? Und bitte keine antworten wie "lass es einfach" oder "geh in eine klinik, die helfen dir" oder etwas ähnliches. Ich komme gerade aus der geschlossenen psychiatrie und mir wurde nicht im geringsten geholfen. War zwar wegen etwas anderen aber sie haben nichtmal während dem aufenthalt etway davon gemerkt .. brauche schnelle antworten damit ich weiss, ob es ein normaler ausschlag oder so was ist oder ob es davon kommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?