Welche Maßnahmen lindern die Schmerzen bei meiner Nasennebenhöhlenentzündung?

1 Antwort

Hallo Schumi!

Diese Art von Schmerzen kenne ich nur zu gut! Da hat sich wohl die Entzündung in den Kiefer- und Stirnhöhlen festgesetzt und kann nicht richtig abfließen. Ich habe dabei sehr gute Erfahrungen mit Rotlicht gemacht. (1-2x tgl. 10 Minuten) Das löst den Schleim und dieser kann besser abfließen. Günstig ist es, wenn Sie vorher Nasenspray anwenden, damit der Weg nach außen freier ist.

Antibiotika brauchen Sie aber nur, wenn sich Bakterien angesiedelt haben, was an der Gelb- bis Grünfärbung des Sekretes erkennbar ist. Ansonsten werden solche Infekte meistens durch Viren verursacht, gegen die jedes Antibiotikum machtlos ist!!! Es gibt aber auch hier ein "Kraut" dagegen. Es sind Cistus-incanus-Kapseln, die rein pflanzlch sind und nachweislich gegen Bakterien und auch Viren wirken! Das habe ich schon mehrfach mit Erfolg angewendet. Bei starkem Infekt 3x3 Kps. tgl., nach Besserung entsprechend reduzieren. Beim nächsten Mal frühzeitig angewendet, wird der Infekt gar nicht erst zur Katastrophe - versprochen!

Gute Besserung wünscht walesca

Was möchtest Du wissen?