Welche Lymphknoten sind ein Anzeichen auf eine schlimme Krankheit?

2 Antworten

Es sind nicht bestimmte Lymphknoten für bestimmte Krankheiten verantwortlich sind. Schon bei einer eigentlich harmlosen Erkältung können die Lymphknoten anschwellen. Geschwollene Lymphknoten sind lediglich nur ein Zeichen dafür, dass unser Körper sich gegen etwas (z.B.Keime) zur Wehr setzt. Solltest Du dauerhaft geschwollende Lumyphknoten haben, ohne einen Hinweis auf eine Erkrankung, wäre es sinnvoll, dass Du Dich mal bei Deinem Hausarzt vorstellst und Deine Beschwerden schilderst.

bei einer sich anbahnenden Erkältung schwellen meist zuerst die Lymphknoten am Hals an. Das ist nichts ungewöhnliches. Wenn Du beunruhigt bist oder die Lymhknoten schmerzen, solltest Du zu Deinem Hausarzt gehen.

Beim Niesen ein Halsjucken für kurze Zeit

Es fing vor 1- 2 Monaten an: Ich bemerkte Lymphknoten am hals in denn Leisten und an den Schlüsselbeinen, plötzlich bekam ich schlimme hals und Kopfschmerzen. Bauchschmerzen (Übelkeit) kam auch noch hinzu. Ich war auch nicht der einzige es hatten mehrere aus meiner klasse.

Da bin ich zum Arzt und er meinte:"Es wurden noch nie so viele Leute krank, wie in diesem Monat, du hast einfach einen ganz normalen grippalen Infekt wie alle anderen". Jetzt vor 3-4 Tagen las ich in der Zeitung das viele Leute zum Arzt ranten weil sie dachten, sie hätten Ebola. Zumindest Kopf, hals und Bauchschmerzen sind schon seit 3-4 Wochen weg aber die Lymphknoten sind noch da und wenn ich niese, juckt mein Hals ganz extrem, bis in die Ohren, was kann das sein? Weil ich hab jetzt schon seit 1anhalb Monaten Lymphknoten die zwischen durch auch mal stark pulsieren oder stechen.

...zur Frage

Seit Jahren geschwollener Lymphknoten?

Hallo, Ich habe schon seit Jahren einen geschwollenen Lymphknoten am Hals, bestimmt schon 10 Jahre (ich bin 20). Dieser stört mich auch eigentlich nicht, jedoch ist eine Bekannte von mir an Lymphdrüsenkrebs erkrankt. Ich habe den Knoten auch mal untersuchen lassen, das ist aber schon wirklich lange her, da war alles in Ordnung. der Knoten lässt sich auch verschieben, wenn man drauf drückt ist er hart (was aber denke ich mal muss, sonst würde man den Knoten ja nicht spüren, oder?).. Ich habe vor einem Jahr noch ein großes blutbild machen lassen und vor 5 Monaten ein normales Blutbild, es wurden nie Auffälligkeiten gefunden. kann es sich trotzdem um Krebs handeln? Sollte ich mit meinem Knoten nochmal zum Arzt gehen? Danke im vorraus :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?