Welche Lymphknoten sind ein Anzeichen auf eine schlimme Krankheit?

2 Antworten

Es sind nicht bestimmte Lymphknoten für bestimmte Krankheiten verantwortlich sind. Schon bei einer eigentlich harmlosen Erkältung können die Lymphknoten anschwellen. Geschwollene Lymphknoten sind lediglich nur ein Zeichen dafür, dass unser Körper sich gegen etwas (z.B.Keime) zur Wehr setzt. Solltest Du dauerhaft geschwollende Lumyphknoten haben, ohne einen Hinweis auf eine Erkrankung, wäre es sinnvoll, dass Du Dich mal bei Deinem Hausarzt vorstellst und Deine Beschwerden schilderst.

bei einer sich anbahnenden Erkältung schwellen meist zuerst die Lymphknoten am Hals an. Das ist nichts ungewöhnliches. Wenn Du beunruhigt bist oder die Lymhknoten schmerzen, solltest Du zu Deinem Hausarzt gehen.

Geschwollener Lymphknoten und erhöhter ASLO Wert?

Hallo liebe Leute ! Ich habe mich jetzt hier neu registriert nachdem ich zu meinem Problem leider keine passende Frage gefunden habe . Es geht darum,dass ich seit November 2016 einen geschwollenen Lymphknoten unter dem rechten Kiefer seitlich am Hals habe. Als dieser dann auch anfing weh zu tun bin ich im Dezember zum Arzt der mich gleich zum Röntgen und großen Blutbild geschickt hat. Beim Röntgen kam raus, dass der Lymphknoten 2,5x0,7 cm groß, entzündlich reaktiv aber ohne Zeichen der Einschmelzung ist. Das Blutbild ist ok bis auf den ASLO Wert ,der ist bei 272 ( normal ist 200 ). Ok bekam dann Antibiotika, ASLO sind Streptokokken Bakterien, welches ich auch brav genommen habe. Hatte dann 2 Wochen Ruhe und dachte es hat sich erledigt. Nun ist der selbe Lymphknoten schon wieder geschwollen und tut weh :/ . Da mein Arzt nächste Woche noch im Urlaub ist wollte ich fragen ob ich zur Vertretung gehen soll od noch warten ? Und ob es vielleicht doch was schlimmes sein kann ? Großen Dank jetzt schon an die, die mir antworten. Glg

...zur Frage

Schluckbeschwerden wegen einseitig geschwollener Mandel?

Jaaa ich bins schon wieder...

Seit einiger Zeit (ich weiß ehrlich gesagt nichtmal ab wann genau) ist meine linke Mandel ziemlich geschwollen. Bis jetzt hatte ich damit keine Probleme, war deshalb auch schon etliche Male beim Hausarzt. Dort wurde mir aber immer nur gesagt, da ist nichts oder das wäre nichts schlimmes.

Jetzt habe ich seit ein paar Stunden ziemlich starke Schluckbeschwerden. Prinzipiell kann ich noch schlucken, aber nur auf der rechten Seite (wenn das Sinn macht?) also wenn ich versuche von links aus zu schlucken bleibt das irgendwie alles hängen und ich krieg total Panik dass ich daran ersticke oder sowas. Dann hab ich natürlich mal gegooglet (was man natürlich NICHT tun sollte..) da liest man natürlich von Mandelsteinen, Abszessen bis hin zu Tumoren und jetzt hab ich total Panik, da ich auch tierische Angst vor Operationen habe und die sollen ja nicht ohne sein, was die Mandeln angeht..

Das komische ist, dass wirklich nur die linke Mandel betroffen ist. Keine Schwellung in den Lymphknoten ertastbar, sonst auch kaum bis gar keine Schmerzen, kein Fieber. Nur eben dieses Engegefühl/Kloßgefühl im Hals.. also ich merke die Mandel irgendwie. Konnte vorhin nichtmal weiter essen, weil ich Angst habe mich zu verschlucken oder keine Luft mehr zu bekommen..

Können Mandeln solche Beschwerden den auslösen? Muss ich jetzt Angst haben im Schlaf keine Luft mehr zu bekommen? Habe mal ein Bild mit beigefügt, vielleicht hat ja jemand mal ähnliches erlebt oder irgendwelche Erfahrungen damit und kann mir weiterhelfen?

Einen Termin bei HNO habe ich für morgen hoffentlich.. da kann man immer nur anrufen und wer zuerst kommt, kriegt zuerst.. oh man..

...zur Frage

Übelkeit, Rückenschmerzen. MRT nebenbefund?

Moin.

habe seit ein paar Wochen mit starker Übelkeit zu kämpfen, ebenso habe ich seit Wochen Rückenschmerzen im unteren Bereich (Höhe der Nieren würde ich behaupten) ich bin ständig müde und fühle mich ausgelaugt. Meine Blutwerte sind seit Januar nicht so optimal ( erhöhter crp 8-16 meistens) und blutarmut ( wert weiß ich gerade nicht), mein Arzt konnte sich die Werte nicht erklären und hat es einfach so hingenommen trotz meiner Beschwerden . Ebenso habe ich seit März Am Bein (zwischen beim und intim Bereich) ein Gnubbel der blau/lila ist aus dem es teilweise blutet ich weiß nicht ob das relavant ist. Hatte vor ein paar Tagen ein MRT aufgrund einer anderen Diagnose wo mir aber mitgeteilt wurde das sie entdeckt haben das ich vermehrten Lymphknotenbesatz vorhanden ist (mrt war nur im hws Bereich und Kopf /Kiefer) muss sowas abgeklärt werden, gerade mit den anderen Symptomen?

...zur Frage

Knoten am Hals?

Ich habe seitlich am Hals einen Knoten, fühlt sich ein bisschen wie ein Lymphknoten an, eher etwas fest, tut auch etwas weh, wenn ich drauf drücke, aber nicht sehr stark. Es ist definitiv nicht von der Schilddrüse. Ich würde sagen entweder ein Lymphknoten oder aber irgendwie auf dem Muskel was. Hat jemdan eine Idee was das sein könnte?

...zur Frage

Geschwollener Lymphknoten am Hals

Hallo, Ich habe an meinem Hals einen geschwollenen Lymphknoten. Er ist etwa 1,5 cm gross und tut nicht weh. Jetzt hab ich etwas im Internet gelesen und ziemlich Panik bekommen. Ich hatte vor 2 Wochen auch eine Erkältung, aber kann mich nicht erinnern, dass er dabei angeschwollen ist. Und dann würde der Lymphknoten ja auch wehhtun, oder?? Ab wann soll ich zum Arzt gehen? Sollte man den Lymphknoten entfernen?

...zur Frage

wunde an der brust- lymphknoten am hals

mir wurde gestern ein muttermal an der brust entfernt und jetzt habe ich da ein pflaster drüber. es piekst ab und zu aber das ist ja, denke ich zumindest, am zwieten tag noch normal! somit meine frage, ich habe jetzt am hals (rechts) einen geschwollenen lymphknoten. die wunde ist jedoch links. kann es denn davon kommen? wenn ja, muss die wunde entzündet sein damit der lymphknoten anschwillt oder schwellen diese auch einfach während des heilungsprozesses an?

hinzu kommt, dass ich meine wunde nicht unter dem pflaster sehen kann und ich angst habe dass es zu spät ist wenn ich erst morgen mittag oder so das pflaster wechsel. was meint ihr? die wunde ist sehr nah an meinem herzen und langsam bekomme ich panik!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?