Welche Lebensmittel können die Leberwerte negativ beeinflussen?

2 Antworten

Auf jeden Fall!

Meine stiegen immer an, wenn ich Dominosteine gegessen hatte. Ich las mal, für Leberkranke sei die Kombination Eiweiß-Fett-Kohlenhydrate sehr schlecht. Du solltest auch Fettgebackenes meiden. Von Dr. A. Vogel gibt es ein Buch, wie die Leber die Gesundheit reguliert. Vielleicht besorgst Du Dir das mal. http://www.bookbutler.de/search?keyword=Vogel+Leber

Habe auch schon an mehreren Stellen gelesen, daß man nachts aufwacht zwischen 1°° und 3°° (oder 2°° und 3°°), wenn man was an der Leber hat, weil die um die Zeit höchste Aktivität vollbringt.

Ich bin mal immer wieder nachts um die Zeit aufgewacht - und nach 10 Tagen hatte ich dann endlich den Cappuccino in Verdacht (3 Humpentassen täglich). Weggelassen, wieder durchgeschlafen. Darin ist ja wieder Eiweiß, Fett und Zucker! Das war einfach zu viel mit den 3 Tassen...

Beobachte Dich mal, und wenn DU nachts um die aufwachst, überprüfe, was DU an dem Tag unnormales gegessen oder getrunken hast. Vielleicht kommst Du so Deinen schlechten Werten auf die Schliche.

Hallo Pajole! Wenn du häufig sehr fettig isst, kann sich das negativ auf deine Leber auswirken. Also solltest du versuchen, möglichst fettarm zu essen. Hier auf dieser Seite: http://www.helpster.de/leberwerte-senken-so-ernaehren-sie-sich-richtig_28013 findest du auch einige Tipps.

Was mir aber noch einfällt: nimmst du vielleicht irgendwelche Medikamente? Es kann nämlich auch durchaus sein, dass sich die Leberwerte im Rahmen von Nebenwirkungen einiger Medikamente verändern. Ich hatte das z.B. mal von einem Antibiotikum, dass die Leberwerte extrem stark angestiegen waren. Wenn du Medikamente nehmen solltest, dann sieh doch bitte mal im Beipackzettel nach, ob da irgendwas zu Leberwerten drin steht.

Alles Gute!

Wie schnell sinken Leberwerte bei Alkoholabstinenz

Hallo,

ich (m,30) habe über mehrere Jahre sehr viel Alkohol getrunken. Bitte jetzt keine Moralpredigt, ich weiß selbst, dass das mehr als ungesund war. Ich habe pro Woche 5-10 Flaschen Wein getrunken und habe nun "von jetzt auf gleich" aufgehört. Es ist mir nur ein paar Tage schwer gefallen, nun macht es mir nichts mehr aus.

Ich würde mich gerne mal von einem Arzt durchchecken lassen, um zu sehen ob ich ohne bleibende Schäden davon gekommen bin, würde aber lieber erst dann zum Arzt gehen, wenn meine Leberwerte wieder normal sind, da ich nicht unbedingt auf das Thema Alkohol eingehen möchte. Ich möchte in Zukunft bei jedem Arztbesuch gefragt werden was das Trinken macht.

Wie lange dauert es ungefähr bei Alkoholabstinenz, keiner Einnahme irgendwelcher Medikamente und einigermaßen ausgewogener Ernährung bis die Werte wieder nornmal sind? 2 Monate? 6 Monate oder kürzer/länger?

Welche Lebensmittel sollte ich meiden, was kann ich zusaätzlich tun? Mariendistel und viel Wasser habe ich gehört... gibt es noch mehr was hilft?

...zur Frage

gute Leberwerte trotz 20 Jahre Alkoholabusus

Ich habe einige Fragen was die Leberwerte betrifft. Vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen. Mein Mann, 70 Jahre alt, ist seit mehr als 20 Jahren alkoholabhängig. Er hat jetzt seit Mitte Februar keinen Alkohol mehr getrunken. Zuletzt hat er täglich zwischen 100 und 160 Gramm reinen Alkohol mit alkoholischen Getränken zu sich genommen. Wodka, Korn, Likör, Weinbrand, Wein und Bier. Er war am 20. Februar zur Blutentnahme bei unserem Hausarzt. Ich hätte damit gerchnet, daß er Leberwerte in dreistelligen Bereich hat. Ganz und gar nicht... GPT 27 GGT 59 Lipase 71 Mir stellt sich die Frage, ob seine Leber diesen langjährigen Alkoholabusus unbeschadet überstanden hat. Oder kann es sein, daß man trotz Schädigung der Leber niedrige Werte hat? Symptome einer Lebererkrankung hat er nicht.

...zur Frage

Ab wann sind erhöhte Leberwerte bedenklich?

Hallo zusammen!

Ich war zuletzt mal wieder im Krankenhaus. Dort wurde auch dreimal im Verlauf Blut abgenommen. Mir wurde immer gesagt, die Werte wären alle in Ordnung.

Jetzt war dem Entlassbrief eine Übersicht aller Laborwerte beigefügt. Dem konnte ich entnehmen, dass insbesondere die Leberwerte im Verlauf deutlich gestiegen sind. Bei der Aufnahme waren die noch völlig in Ordnung und sind dann sogar erst noch ein bisschen gesunken. Da davon keiner der Ärzte gesprochen hatte, gehe ich davon aus, dass die Werte noch nicht bedenklich erhöht sind. Mich würde aber interessieren, wann man reagieren müsste, bzw. worauf man achten müsste. Und wann man die Werte ggf. nochmal kontrollieren müsste.

Die Werte im einzelnen (Wert jeweils bei Aufnahme / am 3. Tag / am 5. Tag):

GOT (=AST): 32 / 20 / 45+ (angegebener Referenzwert <35 U/l)

GPT (=ALT): 34 / 21 / 61+ (angegebener Referenzwert <35 U/l)

g-GT: 41+ / 30 / 46+ (angegebener Referenzwert <40 U/l)

Ansonsten war auch die Lipase die ganze Zeit leicht erhöht (43+ / 47+ / 44+ - angegebener Referenzwert <38 U/l) und auch das g-Globulin, das nur einmal bestimmt wurde, war mit 20,8 (angegebener Referenzwert 10,3-19,6%) leicht erhöht.

Es wurde zwar während des Aufenthaltes die Medikation geändert, ich habe aber im Beipackzettel des neuen Medikaments nachgelesen, da steht bei den Nebenwirkungen nichts von der Leber. Alle anderen Medikamente sind gleich geblieben und auch die parenterale Ernährung wurde nicht verändert.

Vielleicht kann mir ja jemand von euch sagen, ab wann man von deutlich erhöhten Werten spricht, bzw. ab wann man reagieren müsste. Ich werde das natürlich nächste Woche auch noch mit meinem Hausarzt besprechen, möchte mir aber gerne vorher schon ein bisschen Hintergrundwissen aneignen.

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Lupus erytermatodes mit Leberbefall, Psychologe will Alkohol Nachweis aus dem Labor

Mein Psychologe möchte einen Bluttest aus dem Labor den ich selber zahlen soll. Meine Leberwerte sind immer erhöht durch meinen Lupus. Er will mir sonst keine Medikamente verschreiben.

...zur Frage

Alkohol und ab wann erhöhte Leberwerte?

Hallo, kann mir jemand sagen, welche Alkoholmenge zu erhöhten Leberwerten führt???? Kann sich die Leber von Alkoholikern an Alkohol gewöhnen und dann erst spät erhöhte Leberwerte bekommen???? Ich frage deswegen, da ein Nachbar erhöhte Leberwerte hat und er nach seinen Angaben nur ab und an ein Bier und ein Schnaps trinkt.

...zur Frage

erhöhte Leberwerte

Nach einer Sepsis der Gallenwege haben sich meine Leberwerte nicht vollständig erholt. Zur Zeit beträgt das GGT 78. Kann es möglich sein, daß diese Werte Müdigkeit verursachen? Alle anderen Blutwerte sind o.k. Danke für eine Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?