Welche Lebensmittel können die Leberwerte negativ beeinflussen?

2 Antworten

Hallo Pajole! Wenn du häufig sehr fettig isst, kann sich das negativ auf deine Leber auswirken. Also solltest du versuchen, möglichst fettarm zu essen. Hier auf dieser Seite: http://www.helpster.de/leberwerte-senken-so-ernaehren-sie-sich-richtig_28013 findest du auch einige Tipps.

Was mir aber noch einfällt: nimmst du vielleicht irgendwelche Medikamente? Es kann nämlich auch durchaus sein, dass sich die Leberwerte im Rahmen von Nebenwirkungen einiger Medikamente verändern. Ich hatte das z.B. mal von einem Antibiotikum, dass die Leberwerte extrem stark angestiegen waren. Wenn du Medikamente nehmen solltest, dann sieh doch bitte mal im Beipackzettel nach, ob da irgendwas zu Leberwerten drin steht.

Alles Gute!

Auf jeden Fall!

Meine stiegen immer an, wenn ich Dominosteine gegessen hatte. Ich las mal, für Leberkranke sei die Kombination Eiweiß-Fett-Kohlenhydrate sehr schlecht. Du solltest auch Fettgebackenes meiden. Von Dr. A. Vogel gibt es ein Buch, wie die Leber die Gesundheit reguliert. Vielleicht besorgst Du Dir das mal. http://www.bookbutler.de/search?keyword=Vogel+Leber

Habe auch schon an mehreren Stellen gelesen, daß man nachts aufwacht zwischen 1°° und 3°° (oder 2°° und 3°°), wenn man was an der Leber hat, weil die um die Zeit höchste Aktivität vollbringt.

Ich bin mal immer wieder nachts um die Zeit aufgewacht - und nach 10 Tagen hatte ich dann endlich den Cappuccino in Verdacht (3 Humpentassen täglich). Weggelassen, wieder durchgeschlafen. Darin ist ja wieder Eiweiß, Fett und Zucker! Das war einfach zu viel mit den 3 Tassen...

Beobachte Dich mal, und wenn DU nachts um die aufwachst, überprüfe, was DU an dem Tag unnormales gegessen oder getrunken hast. Vielleicht kommst Du so Deinen schlechten Werten auf die Schliche.

Was möchtest Du wissen?