Welche Lebensmittel können die Leberwerte negativ beeinflussen?

2 Antworten

Auf jeden Fall!

Meine stiegen immer an, wenn ich Dominosteine gegessen hatte. Ich las mal, für Leberkranke sei die Kombination Eiweiß-Fett-Kohlenhydrate sehr schlecht. Du solltest auch Fettgebackenes meiden. Von Dr. A. Vogel gibt es ein Buch, wie die Leber die Gesundheit reguliert. Vielleicht besorgst Du Dir das mal. http://www.bookbutler.de/search?keyword=Vogel+Leber

Habe auch schon an mehreren Stellen gelesen, daß man nachts aufwacht zwischen 1°° und 3°° (oder 2°° und 3°°), wenn man was an der Leber hat, weil die um die Zeit höchste Aktivität vollbringt.

Ich bin mal immer wieder nachts um die Zeit aufgewacht - und nach 10 Tagen hatte ich dann endlich den Cappuccino in Verdacht (3 Humpentassen täglich). Weggelassen, wieder durchgeschlafen. Darin ist ja wieder Eiweiß, Fett und Zucker! Das war einfach zu viel mit den 3 Tassen...

Beobachte Dich mal, und wenn DU nachts um die aufwachst, überprüfe, was DU an dem Tag unnormales gegessen oder getrunken hast. Vielleicht kommst Du so Deinen schlechten Werten auf die Schliche.

Hallo Pajole! Wenn du häufig sehr fettig isst, kann sich das negativ auf deine Leber auswirken. Also solltest du versuchen, möglichst fettarm zu essen. Hier auf dieser Seite: http://www.helpster.de/leberwerte-senken-so-ernaehren-sie-sich-richtig_28013 findest du auch einige Tipps.

Was mir aber noch einfällt: nimmst du vielleicht irgendwelche Medikamente? Es kann nämlich auch durchaus sein, dass sich die Leberwerte im Rahmen von Nebenwirkungen einiger Medikamente verändern. Ich hatte das z.B. mal von einem Antibiotikum, dass die Leberwerte extrem stark angestiegen waren. Wenn du Medikamente nehmen solltest, dann sieh doch bitte mal im Beipackzettel nach, ob da irgendwas zu Leberwerten drin steht.

Alles Gute!

Leberwerte erhöht, obwohl ich weder Alkohol getrunken noch fett gegessen habe ...

Woran kann es denn sonst liegen? Ich habe eine heftige Halsentzündung hinter mir und bei meinem Arztbesuch letzte Woche auch gleich ein Blutbild machen lassen. Jetzt habe ich mir die Ergebnisse geholt (hatte vorher keine Zeit) und musste erfahren, dass meine Leberwerte erhöht sind ... obwohl ich weder übermäßig Alkohol trinke (wegen der Halsentzündung sowieso nicht), noch viel Fett esse.

Ich hab den Auswertungsbogen hier und da steht, dass mein GPT mit 46 über der Norm liegt und mein y-GT mit 141,6 sogar weit darüber - was auch immer das heißt. GOT ist normal.

Nun mache ich mir natürlich Sorgen. Das einzige, was mir eingefallen ist, waren die Schmerztabletten, die ich wegen der Halsschmerzen in der höchstmöglichen Dosis geschluckt habe (Ibuprofen und Diclophenac). Ich habe das dem Arzt gesagt, der meinte aber, die würden nicht auf die Leber, sondern eher auf die Nieren gehen. Der Arzt meinte auch noch, ich solle in zwei Monaten nochmal einen Vergleich machen lassen und derweilen nix tun. Ich würde aber trotzdem gerne zumindest eine Ahnung haben, woran das liegen könnte. Weiß dass vielleicht jemand von euch? Zwei Monate im Ungewissen ist schon blöd, finde ich ...

...zur Frage

Erhöhte Leberwerte (Gamma-GT)

Hallo.

Ich war beim Blut abnehmen, heute vor einer Woche. Grund: Schmerzen im rechten Magenbereich. Habe gestern nach den Ergebnissen gefragt, welche mir nur flüchtig erzählt wurden, da die zuständige Ärztin nicht da ist. Warte immer noch auf den Rückruf.

Sie sagte, dass meine Leberwerte und Entzündungswerte hoch wären.

Ich habe andauernd hohe Werte des Gamma-GT.

Eine Ultraschalluntersuchung wurde deshalb letzte Woche vorgenommen und meine Leber soll 1A aussehen. Ebenfalls meine Galle ist ok.

Dann gab es mal den Verdacht, dass wenn das Gamma-GT erhöht ist, mal dass Herz untersucht werden sollte. Dieses ist geschehen, alles ok, EKG und Herzultraschall wurden gemacht.

Bin ratlos... warum sind die Werte denn andauernd erhöht bei mir? Wie hoch der aktuelle zur Zeit ist, weiß ich leider nicht, mich ruft ja keiner zurück.

Bin 20J, männlich, habe Übergewicht, rauche nicht und trinke ab und an Alkohol. Eine Diät ist anlaufend.

Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?