Welche Lebensmittel kann man bei Candida-Pilz im Darm essen,die keinen Zucker enthalten?

2 Antworten

Indem Link von meinem Vorredner ist alles bestens erläutert. Es gibt aber auch natürliche Produkte, mit denen deine Mutter den Darmpilz bekämpfen kann:

Auch natürliche Stoffe wie Grapefruitsamenextrakt oder spezielle Myrrheprodukte können helfen (Quelle: http://nystatin.net/)

Würde also unterstützend auch darauf zurückgreifen.

candida nicht aushungern?

hallo,

erstmal ich habe candida und möchte eine anti pilz Diät machen. einige schreiben auf der Webseite ´´pilz aushungern´´ und andere die Erfahrungen gemacht haben schreiben, dass, wenn der ´´pilz aushungert die darmzellen überqueren kann und Organe schädigt´´.

Zitiere: ,,Eine Candida Anti-Pilz-Diät darf den Pilz nicht "aushungern", sondern muss die Darmwand und Darmschleimhaut wieder aufbauen und auch den Wiederaufbau einer normalen Darmflora ermöglichen; ebenso darf Candida nicht einfach mittels Antimykotika (zum Beispiel Nystatin), getötet werden´´.

heißt das jetzt im Endeffekt, dass ich zucker essen darf oder soll damit der pilz nicht aushungert und in die Organe gelangt.

-------> WIE KANN MAN DIE DARMFLORA AUFBAUEN OHNE DAS DER PILZ AN KRAFT VERLIERT UND UM ZU ÜBERLEBEN AUF DIE ORGANE WECHSELT? verstehe ich nicht. wieso ist es schlimm den pilz abzutöten

...zur Frage

Darmpilz? Diagnose schon bei Darmspiegelung?

Hallo :) ich habe chronische darmbeschwerden und bin in Behandlung bei einem Gastroenterologen. Ich hatte eine Magenspiegelung (Gastritis Typ C wurde festgestellt und seit ich pantoprazol nehme hab ich keine Magen(!)beschwerden mehr) und eine Darmspiegelung, bei der nur rauskam, dass ich einen verdrehten darm hab. Da Laktose- + Fruktoseintoleranz ausgeschlossen wurde, hatt er mir die Diagnose reidarm gestellt und ich habe Colina (darmreinigung) und Probiokult (zum aufbauen der gesunden Darmflora) bekommen, in den ersten 2 Wochen (ich gluab 3 tage colina, danach probiokult) waren die beschwerden weg, danach sind sie jedoch wiedergekommen, nach jetzt ungefähr 3 wochen sind die darmschmerzen ( u.A. in den beiden Darmkurven und im unteren bauch, meist stechende schmerzen, habe außerdem häufig blähungen und verstopfung) wieder komplett da. Beim googeln bin ich darauf gestoßen, dass evtl. ein Darmpilz dahinter stecken könnte. Da ich auch mit einem Vaginalpilz zu kämpfen habe, wäre das doch eine Möglichkeit oder? Nun zu der eigentlichen Frage, wird bei der Gewebeprobe bei einer Darmspiegelung/Magenspiegelung auch auf Bakterien getestet ?? oder sollte ich das beim nächsten Termin noch mit ansprechen? Habt ihr eventuell andere Ideen? also Ursachen außer reizdarm ... Für eure hilfe bin ich sehr dankbar

...zur Frage

Medikamente mit Lactose

Gibt es Medikamente, die Lactose enthalten? Was machen dann Leute, die an einer Lactose- Intoleranz leiden, gibt es Ersatz- Medikamente?

...zur Frage

SD-Unterfunktion einahme von l-thyroxin 50 und jodsalz

Hallo zusammen,

ich habe eine SD-Unterfunktion und nehme dafür l-thyroxin 50...mein hausarzt sagte ich sollte lieber jodsalz meiden das versuche ich auch also beim würzen nehme ich tafelsalz...aber wie schaut es aus mit fertigen lebensmitteln die man im supermarkt bekommt wie frikadellen da ist ja auch jodsalz enthalten muss ich jetzt alle lebensmittel mit jodsalz meiden?

...zur Frage

Auf bestimmte Lebensmittel besser verzichten?

Hallo! Meine Blutwerte sind zur Zeit nicht sonderlich prickelnd, mein Hausarzt meint aber, dass die nicht behandlungsbedürftig sind (auch wenn ein anderer Arzt vor 2 Monaten was anderes behauptet hat). Es besteht eine Anämie, der Verdacht geht zum Eisenmangel. Mein Arzt verordnet aber kein Eisenpräparat.

Ich möchte nun selber was dagegen tun. Eisenpräparate möchte ich auf eigene Faust ohne Verordnung vom Arzt nicht so gerne einnehmen, da ich zum einen so ein Präparat letztes Jahr schonmal hatte (da hatte ich übrigens ähnliche Blutwerte) und das überhaupt nicht vertragen habe. Mir war nur schlecht und ich hatte heftige Magen-Darm-Probleme.

Zum anderen muss ich auch andere Medikamente einnehmen und da bin ich dann unsicher, was sich mit welchem vielleicht nicht so gut verträgt. Deshalb halt ungerne ohne Absprache mit dem Arzt.

Bleiben ja noch die Lebensmittel. Ich habe mir schon Listen aus dem Netz ausgedruckt, welche Lebensmittel viel Eisen enthalten und was man da so am besten Essen sollte. Aber gibt es auch Lebensmittel, die man meiden sollte? Die sozusagen das Eisen dem Körper entziehen (ich habe das z.B. von Kaffee gelesen)? Habt ihr da vielleicht Tipps, was ich in der nächsten Zeit eher meiden sollte? Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Vegane Ernährung bei Calciumoxalat-Steinen

Hallo,

vergangenes Jahr wurden mir nach Nierenkoliken und tagelangem Warten, ob die Steine von selbst ausgeschwemmt werden, Nierensteine operativ entfernt. Es wurde festgestellt, dass es Calciumoxalatsteine waren. Nun bin ich unsicher, was meine Ernährung betrifft. Da ich im Moment meine Ernährung auf vegan umstelle, ist meine erste Frage, ob das Calcium in Sojaprodukten/Tofu etc. genauso "schädlich" ist wie das in tierischen Produkten. Außerdem stoße ich auf sehr widersprüchliche Aussagen. Deshalb weitere Fragen: Vitamin C: weniger oder mehr? Calcium zusammen mit Oxalsäurehaltigen Lebensmitteln essen: besser oder schlechter? Viele Lebensmittel, die Oxalsäure enthalten, enthalten auch Magnesium, das angeblich die Aufnahme von Oxalsäure verhindert/reduziert. Diese Lebensmittel essen oder eher meiden?

Vielen Dank schon mal in Voraus für Eure Hilfe! Viele Grüße, Patricia

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?