Welche Krebsformen sind die gefährlichsten?

1 Antwort

TanteBertha hat vollkommen recht. Am gefährlichsten sind die Tumore, die keine oder erst sehr spät Symptome machen. Außerdem gibt es Tumore, die in anderes Gewebe infiltrieren und schneller wachsen und andere, die eher abgekapselt sind und langsam wachsen. So viel ich weiß werden Bauchspeicheldrüßenkrebs und Darmkrebs sehr spät erkannt!

Was sagt der HLA B27 wirklich aus?

In meiner Familie hat eine Tante Morbus Bechterew. Ich habe auch den HLA Faktor und frage mich, mit welcher Wahrscheinlichkeit ich jetzt davon ausgehen muss, diese Krankheit auch einmal zu bekommen. Männer haben ja anscheinend nochmal ein höheres Risiko als Frauen.

...zur Frage

Wie groß ist das Risiko einer Stammzelltransplantation?

Eigentlich ist ja bei einigen Krankheiten die Knochenmarks oder Stammzelltransplantation die einzige Chance auf Heilung. Trotzdem macht man es ja nicht allzu oft. Wie groß ist denn das Risiko bei einer Knochenmarkstransplantation zu sterben?

...zur Frage

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Diabetes und Krebs?

Haben Diabtetespatienten ein höheres Risiko, an Krebs zu erkranken? Wenn ja, warum?

...zur Frage

Gegenfrage. Kennt jemand von euch Veganer oder Vegetarier die ebenfalls an Krebs erkrankten?

Hallo ich habe hier mal eine seltsame Frage.

Man hört und liest immer wieder von Veganern / Rohköstlern & Vegatriern die behaupten Chronische Krankheiten oder Darmkrebs etc mit einer Veganen oder Rohkost Ernährung geheilt zu haben.

Nun meine Frage, kennt von euch auch jemand Veganer die trotz Ihrer gesunden Ernährung eines Tages an Krebs erkrankten?

Ich bin mir bewusst das Gesunde Ernährung wichtig ist und wir mehr Gemüse auch Roh Essen sollten und Obst nur habe ich mir eben mal diese Frage gestellt.

Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Frage zum Down-Syndrom?

Meine Cousine hat ein Kind mit Down-Syndrom, und die ganze Familie liebt es sehr. Trotzdem stellt sich die Schwester meiner Cousine die Frage, ob sie ein höheres Risiko hat, auch ein Kind mit Down-Syndrom zu bekommen? Kann man das vorher untersuchen lassen, also ob sie im Blut bestimmte Merkmale hat?

...zur Frage

Kann ein seit 18 Jahren beseitigter Tumor noch Metastasen streuen?

Bei meiner 86 jährigen Mutter wurden leider Metastasen in der Leber und in der Lunge festgestellt. Wir haben sie dann sofort an einer medizinischen Hochschule von Spezialisten untersuchen lassen, die konnten allerdings keinen Primärtumor bislang finden. Der Darm wurde komplett gespiegelt, Galle und Bauchspeicheldrüsen sind wohl auch sauber. Dennoch soll eine Biopsie irgendwie ergeben haben, dass der Krebs vom Darm kommt.

Als Ursprung wird angeführt, dass meine Mutti 1997 einen Darmkrebs besiegt hatte und davon scheinbar etwas übriggeblieben ist, welches jetzt erst mit Verspätung ausbrach. Als ich am Telefon, trotz des für mich traurigen Themas, etwas verdutzt nachfragte, sagte man mir, dass so etwas jederzeit möglich ist und nichts ungewöhnliches sei!

Irgendwie kann ich das alles nicht glauben!

Außerdem will man meiner Mutter leider keiner Resektion der Leber unterziehen, da sie dafür schon zu alt und wohl zu gebrechlich ist. Also wir beide würden es riskieren. Ist es wirklich so riskant die Hälfte eines Leberlappens zu entfernen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?