Welche Kosten muss man für eine feste Zahnspange noch selbst tragen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Meine Zahnzusatzversicherung habe ich seit knapp 1 Jahr. Habe die letztes Jahr mehrmals in Anspruch genommen... Sie ist hat 3 Tarifstufen und keine jährliche Erstattungshöchstgrenze oder Leistungsstaffelung in den ersten Jahren...

Das Bonusheft vom Zahnarzt hatte mit meiner Zahnzusatzversicherung nix zu tun.

Es ist dafür da, um eine bestimmte prozentuelle Erstattung bei einem Heil- und Kostenplan zu bekommen. Je länger und gepflegter es geführt führt, umso höher liegt der Prozentsatz der Erstattung.

Info:

Gesetzlicher Bonus

Auch wenn Sie sich für eine Zahnzusatzversicherung entschieden haben, sollten sie die Boni, die von den gesetzlichen Krankenkassen angeboten werden auf jeden Fall nutzen. Diese werden dann gewährt, wenn das Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung mittels eines Bonusheftes regelmäßige zahnärztliche Versorgung nachweisen kann.

WICHTIG! Der Nachweis der regelmäßigen Zahnprophylaxe im Bonusheft darf keine Unterbrechungen aufweisen, da sonst der erhöhte Festzuschuss nicht gezahlt wird.

Generell wird zwischen zwei verschiedenen Bonusstufen unterschieden:

Bonusstufe 20

Die Bonusstufe 20 kommt dann zum Einsatz, wenn der Patient oder die Patientin mittels seines/ihres Bonusheftes ununterbrochene regelmäßige zahnärztliche Behandlungen über die letzten fünf Kalenderjahre vor Beginn der Behandlung nachweisen kann. Dies bedeutet im Einzelnen den Nachweis von zweimaliger Vorsorge bei Kindern und Jugendlichen bzw. von einmaliger Vorsorge von Erwachsenen pro Kalenderjahr. Werden diese Voraussetzungen erfüllt, beträgt der Festzuschuss ca. 60 % zur einfachsten zahnärztlichen Grundversorgung.

Bonusstufe 30

Die Bonusstufe 30 kommt dann zum Einsatz, wenn der Patient oder die Patientin mittels seines/ihres Bonusheftes ununterbrochene regelmäßige zahnärztliche Behandlungen über die letzten zehn Kalenderjahre vor Beginn der Behandlung nachweisen kann. Dies bedeutet im Einzelnen den Nachweis von zweimaliger Vorsorge bei Kindern und Jugendlichen bzw. von einmaliger Vorsorge von Erwachsenen pro Kalenderjahr. Werden diese Voraussetzungen erfüllt, beträgt der Festzuschuss ca. 65 % zur einfachsten zahnärztlichen Grundversorgung.

Zur Zahnspange laut Internet:

Anhand von kieferorthopädischen Indikationsgruppen, kurz KIG, stellt der Kieferorthopäde fest, ob eine Fehlstellung vorliegt, für deren Behandlung Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden dürfen. Hierzu gibt es fünf verschiedene Schweregrade. Ab KIG 3 darf die TK Kosten für die kieferorthopädische Behandlung übernehmen.

Hier weitere Informationen über eine feste Zahnspange mit Kostenaufstaffelung und Schweregrad der KIG:

http://www.helpster.de/kosten-fuer-eine-feste-zahnspange-wissenswertes-zur-krankenkassenleistungen_128827

Alles Gute

Ich glaube das kostet ein paar tausend euro sicher...

hmmm....also wenn ich mich jetzt nicht täusche (so war es zumindest bei mir damals) übernimmt die krankenkasse (meine aok) 80% und den anderen teil kann man später beantragen und bekommt es zurück wenn die behandlung agbeschlossen ist.

lg

Zähne nach 4 Monaten wieder schief hilft Lose Zahnspange ?

Hallo zusammen :)

Ich hatte 2 1/2 Jahre eine feste Zahnspange und habe die vor 5 Monaten ab bekommen. Danach sollte ich eine lose Zahnspange tragen. Nach 4 Monaten war schon ein zahn unten schief. Ich habe leider, da es so ungewohnt war, meine lose Zahnspange 4-5 vergessen anzuziehen. Das regt mich jetzt die ganze Zeit auf und ich gebe mir die Schuld weil meine Zähne waren wirklich schön geworden. Jetzt meine Frage. Wenn ich die lose öfters trage auch tagsüber würden sich meine Zähne wieder richten? Wie lange würde es dauern? Und kann ich zu einem Kieferortopäden gehen um die Lose so richten zu lassen das die Zähne sich richtig bewegen? Und wie viel würde mich das kosten die Lose zu richten? Hoffe ihr könnt mir behilflich sein bin wirklich mit den Nerven am Ende.

Danke an alle.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?