Welche Kopfschmerztabletten helfen euch am besten bei Migräne?

4 Antworten

Meine Schwester leidet auch manchmal an Migräne. Sie hat mir erzählt, dass es bei ihr immer erst hilft, irgendwelche Kopfschmerzatbletten einzunehmen, wenn sie VORHER etwas gegen die Übelkeit tut. Also erst ein paar Tropfen Paspertin und DANACH die Kopfschmerztablette. Sie nimmt glaube ich auch Ibuprofen.

Es helfen keine keine normalen Kopfschmerztabletten bei Migräneattacken. Hier würde ich mir speziell für Migräne Tabletten vom Arzt verschreiben lassen.

Obwohl sicherlich ein wesentlicher Bestandteil der Migränebehandlung in der Einnahme von Medikamenten besteht, gibt es einige Dinge, die man selber dazu beitragen kann, dass die Attacken nicht so häufig auftreten. Hierzu gehört z.B. eine geregelte Lebensführung. Das heißt, man sollte darauf achten, sich vernünftig zu ernähren, möglichst nicht zu Rauchen und regelmäßig zu schlafen. Aber Vorsicht, auch zu viel Schlaf kann u. U. eine Migräneattacke auslösen. http://www.uke.de/kliniken/neurologie/index_31258.php

1 Formigran + 1 Thomapyrin Intensiv

Wo bekommt man "Saridon"-Tabletten?

Ich habe oft Migräne, manchmal tagelang. Um wieder auf die Beine zu kommen, kaufe ich die Tabletten "Saridon" aus der Apotheke. Sie helfen mir von allen ausprobierten Medikamenten am besten. Nun sind sie leider in unserer Apotheke nicht mehr zu bekommen. Wo gibt es sie noch?

...zur Frage

Was hilft am besten bei stressbedingter Migräne?

Vor 3 Jahren hat ein Neurologe bei mir Migräne festgestellt, vermutlich als Reaktion auf Stress. Er hat mir daher Yoga und autogenes Training und Magnesium-Tabletten empfohlen. Die ersten beiden Dinge haben mir nicht wirklich beim Entspannen geholfen, und auch von Magnesium habe ich keine Verbesserung gespürt.

Ich habe dann noch Schmerzmittel ausprobiert und glaube ich so ziemlich jeden üblichen Wirkstoff getestet (Ibuprofen, Paracetamol, Novaminsulfon, Ibuprofen als Dolormin Extra..), aber das einzige was einigermaßen hilft ist 1200 bis 1800 mg Ibuprofen (am Tag, aber höchstens 1 Mal die Woche).

Tja und da Schmerzmittel ja auch nicht so gesund sind und eben kaum helfen, überlege ich was es sonst noch für Methoden gibt. Ich höre auch oft Pfefferminzöl oder sowas aber ich verabscheue leider Pfefferminz weswegen ich das ausschließe.

...zur Frage

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft - was könnt ihr empfehlen?

Die Frauenärzte raten ja mittlerweile zu allem möglichem, je nach Pharmavertreter ;) Was ist wirklich sinnvoll und nötig in der Schwangerschaft? Kann ständige Migräne auf einen Mangel hinweisen? Wer kennt sich aus?

...zur Frage

Was kann ich gegen meine Migräneattacken tun?

Wenn ich Migräne bekomme, ist den ganzen Tag nichts mit mir anzufangen. Meistens wache ich schon morgens mit tränenden Augen und wahnsinnigen Kopfschmerzen auf. Außerdem ist mir schlecht und ich kann kaum etwas essen. Besonders wenn plötzlicher Wetterwechsel stattfindet, macht mir Migräne zu schaffen. Der Neurologe konnte im EEG nichts feststellen. Er verschrieb mir ein Migränemittel. Aber auch das half nicht viel. Was könnte ich noch tun?

...zur Frage

Gibt es eine Vorsorge gegen Migräneattacken

Seit geraumer Zeit habe ich in regelmäßigen Abständen Migräne. So ungefähr 1-2 mal im Monat. Es gibt ja Mittel, die im Falle eines Migräne-Anfalls die Beschwerden lindern. Gibt es denn eigentlich auch solche, die schon im Vorfeld verhindern sollen, dass es zu einer Migräne-Attacke kommt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?