Welche körperlichen Untersuchungen bei Einstellungsuntersuchung erlaubt?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Rechtlich erlaubt ist fast alles, WENN du dem zustimmst.

In der Regel wird der Untersuchungsumfang auf die zu besetzende Stelle abgestimmt werden.

Allgemein wird meist wohl neben der einfachen körperlichen Untersuchung noch eine Blut- und Urinuntersuchung durchgeführt. Wenn der Job etwas mit Maschinenbedienung oder sonstwie gefährlichen oder verantwortungsvollen Tätigkeiten zu tun hat, KANN sicherlich auch ein Drogenscreening gemacht werden, wenn du dem zustimmst. HIV-Tests dürfen prinzipiell nur mit deiner Zustimmung gemacht werden. Ob du dem zustimmst mußt du halt selbst sehen. Die Zustimmung kann sehr sinnvoll sein, wenn du z.b. im Krankenhaus tätig bist, und dich an einem Pat. ansteckst (Stichverletzung z.B.) und dann nachweisen kannst, daß du "vorher" nicht erkrankt warst. Ist im Falle des Falles wichtig, weil dann "berufsbedingt" ...

Die Frage ist wohl auch, warumes für den Job entscheidend ist? Wenn du beispielsweise einen körperliche anspruchvollen Job annehmen möchtest, ist für den Chef ja schon interessant, wie körperlich fit und belastbar der Bewerber ist. In einem Bürojob wohl eher weniger.

Was Drogen angeht brauch er deine Einverständniserklärung, aber eine normale körperliche Untersuchung darf er verlangen. Glaub aber nicht das dazu auch eine Blutabnahme gehört, denn zumindest bei mir wurde die nie gemacht.

Was möchtest Du wissen?