Welche Körpercreme, Körperöl hilft bei sehr trockener, spröder Kinder-Haut und Juckreiz?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich habe meinem Kind seinerzeit mit EPOGAM "gefüttert". Es sind magensaftresistente Hartkapseln gefüllt mit Nachtkerzenöl. Dieses Öl wird erst im Darm freigesetzt und wird von dort mit den Blutkörperchen in die Hautzellen transportiert. In diesem Verfahren wird die Haut "von innen gefettet". Es hat etwas gedauert, bis diese Maßnahme wirkte - aber letztendlich tat sie es.

Von einer Kollegin weiß ich, dass die Serie von Eubos HautRuhe wirklich sehr gut ist und hilft. Ein Versuch wäre es wert.

Du könntest auch mit deinem Kind zum Hautarzt gehen und nach einer Kaltlicht-Therapie fragen. Hier wird die Haut des Kindes regelmäßig wenige Sekunden mit UV-B-Licht bestrahlt, damit die Melamin-Schicht - die Schutzschicht der Haut gegen Sonneneinstrahlung - aktiviert wird. Dieses Melamin bewirkt eine verstärkte Hautfettung von innen. Damit ist die Haut nicht mehr so trocken und das Kind kratzt sich erheblich weniger. Es hilft wirklich ....

Hallo, am besten Babyöl (Bübchen Pflegeöl) mit etwas Wasser in der Handfläche mischen damit das Körperöl von der Haut besser aufgenommen werden kann und dann dünn auftragen, einziehen lassen und erst dann etwas anziehen. Dies täglich morgens und abends wiederholen und die Haut zunehmend besser.

In der Apotheke gibt es die Serie HautRuhe von Eubos für trockene Kinderhaut. Sie enthält Nachtkerzenöl, was bei Neurodermitikern sehr gut hilft. Ob es davon ein Duschöl gibt, weiß ich nicht, aber ich glaube, daß Duschöl auch besser wäre. Ansonsten gibt es auch positive Berichte über die Anwendung von Johanniskrautöl bei Neurodermitis. Man sollte Öle aber immer auf die feuchte Haut auftragen, da sie sonst austrocknend wirken. Und achte darauf, daß als Konservierungsmittel keine Zitronensäure drin ist, darauf reagieren sehr viele Menschen.

Was möchtest Du wissen?