Welche Hausmittel gibts denn gegen eine Stirnhöhlenentzündung?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hausmittel

  1. Mehrmals am Tag zehnminütige Kopfdampfbäder bzw. Inhalationen tätigen. Hierzu eignet sich Salbei (2 Esslöffel, 250ml, 5-10 Min), Majoran (2 Esslöffel, 250 ml Wasser, 10 Min), Kamille (2 Esslöffel, 250 ml Wasser, 5-10 Min), Eibisch(3 Esslöffel, 250 ml Wasser, 30 Min), Augentrost (4 Esslöffel, 250 ml Wasser, 5-10 Min) o.ä. Die angegebene Menge des Inhalationszusatzes mit der entsprechenden Menge kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen und inhalieren.

oder:

  1. Nase mit einer start verdünnten Kochsalzlösung spülen. Hierfür einen Teelöffel Kochsalz in einem Liter Wasser auflösen. Etwas von diesem Salzwasser in die Hand gießen und mit einem Nasenloch aufsaugen. Den Kopf sofort auf die Seite neigen (rechtes Nasenloch - nach rechts neigen, linkes Nasenloch - nach links neigen). Mit dem anderen Nasenloch wiederholen. Bei Bedarf öfters am Tag die Nase spülen.

oder:

  1. Kartoffeln schälen, kochen, zerdrücken und in Tuch wickeln. So warm wie möglich auf und neben die Nase, sowie auf die Stirn legen. Wirkt Schleimlösend und hemmt den Druck.

oder:

  1. Zitronenscheiben schneiden, an die Fußsohlen legen und z.B. mit einer Bandage festbinden. Bringt in kürzester Zeit Erleichterung. Bei Bedarf mit einer Wollsocke fixieren und in schlimmen Fällen auch über Nacht wirken lassen.

oder:

  1. Ein bis zweimal täglich Unterarmbänder. Dazu Hände und Arme bis zu den Ellenbogen in ca. 20°C warmes Wasser tauchen. Innerhalb zehn Minuten nach und nach heißes Wasser zugeben bis ca. 40°C Wassertemperatur erreicht sind. Bewegen Sie dazu ständig ihre Finger. Bleiben Sie in dem Armband bis das Wasser wieder etwas abgekühlt ist. Danach die Arme kurz in kaltes Wasser tauchen. Dieser Vorgang hilft den Gesichts-Blutkreislauf zu verbessern.

http://jumk.de/hausmittel/stirnhoehlenentzuendung.shtml

Baldrian 04.03.2011, 16:20

Danke für den Stern.

0

Bäder mit einem Zusatz aus Menthol-, Eukalyptus-, Thymian- oder Fichtennadelöl fördern die Durchblutung, lindern Gliederschmerzen und erhöhen die Körpertemperatur. Ihre ätherischen Öle lösen Sekret aus Nase und Bronchien.

Auskunft 09.02.2011, 10:55

Quelle?

0
gesfsupport3 09.02.2011, 16:18

Liebe/r uzonova,

bitte achte in Zukunft darauf die Quelle anzugeben, wenn Du zitierst. Die Beachtung der Urheberrechte ist uns wichtig! Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Klaus vom gutefrage.net-Support

0

Ich würde die Nasenspülung mit Emser-Salz sehr empfehlen. Bei Nebenhöhlenentzündung ist sie ein Topmittel. Schädliche Krankheitserreger werden durch die Spülung ausgeschwemmt. In der Apotheke gibts Portionspäckchen mit Emser Salz. Das löst Du in lauwarmem Wasser auf und gibt es in die Nasendusche (gibts in der Apotheke). Dann bei offenem Mund und ruhigem Atmen die Nase spülen. Am besten 3mal täglich in der Akutphase.

Zudem sind Kamillen-Dampfbäder ein altes Hausmittel, v. a. bei Schnupfen.

Zwar kein Hausmittel, aber rein pflanzlich, und aus eigener Erfahrung empfehle ich dir noch Sinupret Tabletten!

Rotlicht-Wärmebehandlung, Inhalation von Kamillenextrakt oder Eukalyptusöl, Spülung mit Emser-Salz.

Was möchtest Du wissen?