Welche Hausmittel gibt es gegen Reizhusten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallo Engelchen, als erstes kannst du dir mit ganz viel Trinken helfen. Geeignet ist warmes Trinken z.B.der Salbei Tee, welcher zusätzlich antibakteriell wirkt. Inhalieren befeuchtet die Schleimhäute und nimmt so den Reiz. Allerdings solltest du bei trockenem Husten nicht mit ätherischen Ölen inhalieren, da diese die Schleimhäute noch mehr reizen können. Gute Besserung!

Hallo...Du hast einen gereizten Rachen den Du immer schön feucht halten mußt!Ich persönlich helfe mir mit "Isländisch Moos"(Cetraria islandica oder Lichenislandicus)in Form von Lutschpastillen und Tee!Die Schleimstoffe dieser Pflanze lindern trockenen Husten und beruhigen die Schleimhäute im Mund -und Rachenraum,indem sie dort eine gelartige Schicht bilden!Frage mal in der Apotheke nach!Ansonsten immer fleißig "trinken" und die Räume "feucht" halten!!!LG v.AH

Wird mein Husten besser?

Hallo!

Vor genau einer Woche hat es angefangen das ich starke Halsschmerzen, Schnupfen und Reizhusten bekommen hab. Da ich in zwei Tagen in den Urlaub fahre, hab ich mir sofort Halzschmerzbonbons und Hustensaft geholt, damit ich bis zum Urlaub wieder fit bin :D ca. 3 tage später waren die Halsschmerzen weg, Schnupfen bisschen besser und der Husten nicht mehr trocken sondern leicht schleimig. Habe die Woche jetzt extrem viel Tee getrunken (Ingwer-Zitronen Tee mit Honig oder Hustenschleimlösertee) sicher 3 liter am Tag und hab bronchio stop hustensaft genommen. Mittlerweile sieht es so aus dass, wenn ich morgens aufsteh der Husten total weg ist, hört sich dann ganz normal an wenn ich huste, so gegen mittag muss ich dann einbisschen Husten so 2x in der stunde und es hört sich dann wieder ein bisschen verschleimter an und abends ist es noch ganz schleimig und am häufigsten, aber kein Vergleich zu den letzten Tagen.

Kann ich denn davon ausgehn das der husten abklingt? Mein Hustensaft ist jetzt leer, ich weiss nicht ob ich noch einen holen soll oder ob tee jetzt reicht? Ich will auf keinen Fall das es dann doch wieder schlimmer wird, da ich ja in 2 tagen in den Urlaub fahre :)

Vl. könnt ihr mir eure Meinung dazu sagen. :) Vielen Dank

...zur Frage

Reizhusten seit einer Woche?

Hab seit einer Woche so einen komischen Reizhusten, keine Erkältung, kein Fieber, kein gar nichts, nur quälenden Husten. Bin nicht allergisch und auch sonst nicht lungenkrank. Was kann denn das sein? Es lockert sich auch nicht, es reizt nur den Hals, sind auch keine Halsschmerzen dabei.

...zur Frage

Obere Atemwege völlig entzündet... kann wegen Reizhusten nicht schlafen

Montag vor einer Woche hat es mit Halsschmerzen begonnen, dann der Freitag danach kamen Husten und Schnupfen dazu. War Montag und gestern bei zwei verschiedenen Ärzten, die einmal eine Rachenentzündung, Nasennebenhöhlenentzündung und jetzt auch noch eine Luftröhrenentzündung festgestellt haben. Dagegen habe ich 5 verschiedene Medikamente bekommen, darunter auch Penicillin, die ich seit Dienstag nehme. Seit heute wurden endlich die Halsschmerzen weniger und meine Nase ist auch nur noch manchmal verstopft, nur dieser elende Reizhusten, gegen den ich nichts verschrieben bekommen habe, stört mich beim Einschlafen. Das blöde ist, ich habe in meiner Wohnung ( = Dienstwohnung, die eigentliche ist zu weit weg) leider nichts, was ich bisher im Internet gelesen habe, also keine Hausmittel wie Honig, Zwiebeln etc. Wie kann ich endlich einschlafen? :(

...zur Frage

Husten nach bakterieller Rachenentzündung?

Hallo,

Letzten Mittwoch fing bei mir sehr plötzlich eine bakterielle Rachenentzündung an. Morgens noch arbeiten gewesen und am Nachmittag ging es mir zunehmend schlechter, Gliederschmerzen, Kopfschmerzen, Halsschmerzen und Schluckbeschwerden. Am späten Abend lag ich dann mit 39,4 Fieber nur noch in Bett und hab mich durch die Nacht gequält. Bin daraufhin zum Arzt und der war sich zu 99% sicher dass eine bakterielle Rachenentzündung vorliegt. Zwei Wochen zuvor hatte ich erst eine Atemwegsinfektion hinter mir (virale Nebenhöhlenentzündung).

Mir wurde Amoxicillin verschrieben (3x täglich 1000mg), ich wusste nicht ob ich es vertrage oder nicht. Nach der zweiten Pille, also etwa 15h nach der Ersteinnahme bekam ich starken Juckreiz an meinem Handgelenk mit leichter Rötung. Nach insgesamt 6 Pillen habe ich die Behandlung damit nun abgebrochen, da auch meine beiden Füße mittlerweile ganz rot sind und jucken.

Das Fieber ist mittlerweile seit 48h normal bei rund 37,2 Grad. Nun dachte ich, es geht gut bergauf aber jetzt kommt ein relativ starker Reizhusten dazu.

Nun zwei Fragen:

1. Das Antibiotikum hätte ich vermutlich nicht absetzen dürfen? Jetzt Keine Pille mehr seit 15h eingenommen. Ich halte den Juckreiz aber nicht mehr aus.

2. Ist es normal dass sich so ein störender (Reiz)Husten nach einer Rachenentzündung bildet? Zumal die sicher noch nicht vorbei ist, der Rachen ist noch immer nicht geheilt, die Schluckbeschwerden sind allerdings fast weg.

...zur Frage

Die richtige Pflege bei fettiger Haut & Mitesser?

Hallo Zusammen,

da bei Bewertungen von Produkten im Internet doch auch viel betrogen wird und viel unterschiedlich gewertet wird, erhoffe ich mir hier Tipps :)

Ich bin auf der Suche nach der richtigen Pflege und Reinigung für mein Gesicht. Ich habe schon etliche Produkte ausprobiert und bin nun schon seit einer ganzen Weile bei der Body Shop Tea Tree Serie hängen geblieben. Hier nutze ich das Waschgel, den Reinigungschaum und das Gesichtswasser. Zum Abschluss bzw. „cremen“ des Gesichts nutze ich Jojobaöl. Hin und wieder tupfe ich auch mal reines Teebaumöl (gemischt mit Wasser) auf mein Gesicht. Nun bin ich am überlegen, ob ich nicht doch nochmal wechseln soll, da es nicht zu 100 % meinen Probleme bekämpft und vielleicht doch etwas zu aggressiv sein könnte.

Ich leide unter ziemlich fettiger und glänzender Haut. Schon kurze Zeit nach der Reinigung glänzt mein Gesicht extrem und das sieht leider echt unschön aus und man muss ständig tupfen. Ich habe jetzt keine üble Akne aber immer wieder Pickel. Hin und wieder ist auch mal ein unterirdischer und übler dabei, so wie momentan, die mir echt zu schaffen machen. Kommt aber jetzt nicht ständig vor. Was mir eher zu schaffen macht, sind Mitesser auf und rund um die Nase und dem Kinn sowie vergrößerte Poren. Ich schätze aber die kommen von der fettigen Haut, die verstopft. Außerdem hab ich einige rote Punkte von vergangenen großen Monstern, welche ich gerne los werden möchte. Ich hab eine ziemlich sensible und trockene Haut, deshalb ist sind mir die Tea Tree Produkte vielleicht doch etwas zu heftig.

Vielleicht gibt es unter euch jemanden, der ähnliche Probleme hatte und diese mit der richtigen Pflege gut in den Griff bekommen hat und mir bei der Auswahl der richtigen Serie helfen kann.

Außerdem suche ich auch ein neues Make-up. Flüssig und Puder. Ich habe gelesen, man sollte darauf achten, dass es nicht komedogen sein sollte.

Vielen Dank euch!

...zur Frage

Könnte es eine Histaminintoleranz sein?

Hallo,

ich habe seit einigen Wochen nach dem Essen Blähungen. Einen richtigen Blähbauch. Sonstige Symptome habe ich keine - keine roten Stellen, keine Probleme mit dem Zyklus, keine laufende Nase oder zuschwellende Nasenhöhlen etc. Durchfall habe ich auch nie, eher Verstopfung. Gestern Nacht hatte ich nach Beeren, Joghurt und Bananen zum Abendessen mehrere Stunden später einen starken Blähbauch und Juckreiz. Ob das an dem Essen liegt, weiß ich jedoch nicht - kann auch trockene Heizungsluft etc. sein. Kopfschmerzen habe ich sehr selten, Symptome wie Kreislaufprobleme oder Herzrasen sind mir nicht aufgefallen.

Meine Ernährung ist aber generell ziemlich histaminreich, ich liebe Beeren, Tomaten, Avocado, Pilze, Bananen, Kakao, Balsamico etc. etc. - eine Intoleranz gegen Histamin wäre daher sehr schwer für mich, gerade weil ich nach einer leichten Essstörung gerade eine Ernährung gefunden habe, die generell gut für mich passt.

Ich weiß, dass die letzte Diagnose nur ein Arzt stellen kann - aber ich sitze zuhause und habe so Angst, meine Ernährung wieder komplett umstellen zu müssen & mir wieder ständig Gedanken machen zu müssen, was und wie ich esse. Vielleicht kann mir jemand von euch helfen, mir sagen, ob beispielsweise Verstopfung Symptome für Histaminintoleranz sein können bzw. ob fehlende Symptome was Hautirritationen, Herzrasen und Kreislaufprobleme oder Kopfschmerzen eher gegen die Intoleranz sprechen? Gestern habe ich größtenteils histaminarm gegessen, abends dann Bananen, Beeren, Trockenobst und hatte Stunden später Beschwerden, die ich tagsüber nicht so stark hatte. Das macht mir Angst, kann jedoch auch an zu viel rohem Obst etc. liegen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?