Welche Handcreme empfehlt ihr bei der Kälte

4 Antworten

Hallo,ich nehme zur Zeit die Handcreme von dm,von Balea.Sie ist mit Kamille ,zieht schnell ein und ist recht günstig.Ebenfalls zu empfehlen ist die von Florena und vom Aldi.

kurz und knapp Neutrogena handcreme. gruß und viel erfolg

Ich empfehle Silicoderm-F - Hautschutzsalbe. Wenn die Haut schon rissig ist, empfehle ich Bepanthen Wund und Heilsalbe. Ich creme mir abends dann die Hände dick mit Bepanthen ein ind trage dünne Baumwollhandschuhe. Hilft bei mir sehr gut. Gute Besserung.

Welche Gesichtscreme bei extrem unverträglicher Haut?

Hallo zusammen

Ich hatte 2009 eine ganz schlimme periorale Dermatitis, seitdem vertrage ich keine einzige Gesichtscreme mehr. Ich habe schon so viel ausprobiert, selbst die Cremes für hyperempfindliche Haut, die keinerlei Parabene, Farbstoffe, Parfum, Emulgatoren enthalten vertrage ich nicht mehr, d.h. ich bekomme davon entweder wieder eine (leichte) periorale Dermatitis oder aber Pickel. Mit Naturkosmetik habe ich es auch schon versucht, keine Chance. Meine Haut rebelliert total. Aber ich brauche doch gerade jetzt im Winter eine gute Pflegecreme, meine Haut ist teilweise wirklich sehr trocken.

Ach so bei einer Kosmetikerin war ich auch schon, die Creme, die sie mir gegeben hat habe ich aber auch nicht vertragen :-/

Hat jemand eine Idee?

Danke schonmal für eure Tipps!

...zur Frage

Pille bei PCOS mit ständigen Zwischenblutungen zu empfehlen?

Hi, Ich hab PCOS und eigtl kontinuierlich sehr leichte zwischen/schmierblutungen. Meine richtige regel kommt meist, bleibt aber auch immer mal aus. Nun wird wegen der Mutation verbleibender Gebärmutterschleimhaut ja die Pille empfohlen (wg. Krebsrisiko). Aber ist das bei mir auch der fall? Ich blute ja nur extrem leicht, aber eben kontinuierlich. Der FA hat es mir freigestellt sie alle paar monate zu nehmen, aber ich trau dem nicht so ganz, er hat das Problem ja nicht mal beim namen genannt. Mal ganz unabhängig von den anderen positiven wirkungen und nebenwirkungen der pille, soll diese ja gebärmutterkrebs begünstigen. Nun ist das für mich iwie rum wie num ^^ die frage ist im prinzip nur, wo das risiko größer ist. Bzw. Die Pille hätte ebeb noch paar andere positive Wirkungen. Was empfehlt ihr?

p.s.: ich brauch die pille nicht zur verhütung da ich eine gynefix hab.

...zur Frage

tropfnasse Hände - sehr großer Leidensdruck!!!

Hallo, ich leide seit Jahren - eigendlich schon solange ich denken kann - an übermäßigem schwitzen. Vorallem aber an Händen und Füßen. Ich kann fünfmal am Tag die socken wechseln und trotzdem sind sie triefend nass. In der Folge habe ich mit Fußplzinfektionen zu tun - auch sehr lässtig! An den Händen ist es so schlimm, dass ich früher in der schule immer mit einem Handtuch in der Bank saß und dieses um den füller gewickelt habe, weil ich sonst die tinte zwar an meinen händen aber nicht auf dem papier hatte und aus glattem schreibpapier durchsichtiges wellpapier wurde - sehr unangenehm!!! Heute behindert es mich bei massiv bei der arbeit, isbesondere bei der lymphdrainage wo man definitiv nicht rutschen darf! Ich hab schon Salbei in allen Variationen ausprobiert...erfolglos. Auch Wechselbäder bringen nichts. wenn ich mir die händewaschen gehe, weil die hände kleben und tropfen ist es sofort nach dem abtrocknen wieder so. wer hat hilfreiche tipps? was kann ich noch tun? welcher arzt ist der richtige ansprechpartner? danke im voraus.

...zur Frage

Handcreme selbst herstellen für rissige Hände wie?

habe im Moment sehr rauhe und rissige Hände. Wie kann ich mir eine Hancreme selbst herstellen genau dafür? Kennt wer ein gutes Rezept? Die Handcreme aus dem Drogeriemarkt hilft mir leider nicht soviel bzw fast gar nicht.

...zur Frage

Treppensturz auf die Hände, mit Weiterschlittern auf dem Gesicht

Am 23. Februar fiel ich zwei Stufen runter auf eine zweimeter lange Plattform, schlitterte mit dem Gesicht der Länge nach hin. Ich stützte mich mit den Händen ab, hatte dann einen Bruch im linken Handgelenk,, wurde mit einer Platte stabilisiert. Den Gips hatte ich acht Wochen dran, und immer noch spüre ich den Schmerz. Die rechte Hand, dick geschwollen, konnte ich bewwegen ,aber ich habe immer noch starke Schmerzen , hauptsächlich innen am Ringfinger und Mittelfinger . In der Handfläschenmitte ebenfalls. Ich bin stark behindert, habe in beiden Händen keine Kraft und kann nachts nicht schlafen. Kälte vertrage ich nicht, Salben habe ich schon ausprobiert ,nach Wärme lösst sich etwas der Krampf. Es fühlt sich an , als sei es ein Muskelfaserriss. Es ist jetzt schon so lange her und wird nicht besser. Wer kann mir helfen? Fr. G. Siglinde Bickl

...zur Frage

Seit 10 Monaten Sehnenscheidentzündung - was tun?

Hi zusammen,
Habe mittlerweile seit 10 Monaten diese Entzündung im Handgelenk.. Laut MRT stand auf dem Befund : tendinitis ecu sehne falls dass jemandem was sagt. Hab es ziemlich lange nicht behandeln lassen daher bin ich wahrscheinlich auch selbst schuld, dass es schon so lang dauert.

Es wurde schon paar mal Cortison gespritzt - - > ging nicht weg. Was anderes versuchen : Seit 6 Wochen hab ich jede Woche eine spritze mit etwas homöopathischem bekommen heißt glaub ich Meso Therapie. Jetz ist es zwar schon besser aber es will einfach nicht komplett weggehen und ist zudem noch kälte empfindlich.

Jetzt meine Frage kann es sein das es einfach nicht mehr wird so wird wie vorher?
Kann sowas wetterfühlig werden? Oder noch andere Tipps wie man es behandeln könnte?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?