Welche Gründe gibt es, dass man von einer privaten Krankenverischerung nicht genommen wird?

5 Antworten

Definitiv sind die Gesundheitsfragen für die Annahme entscheidend. Existieren Vorerkrankungen, Fehlentwicklungen oder Behinderungen, prüft der Versicherer ausgiebig das Risiko. Erscheint dies ihm zu hoch, dann verweigert er die Annahme. Wenn man körperlich jedoch gesund ist, könnte eine weitere Ursache für eine Annahmeverweigerung, das Körpergewicht sein. Hohes Über- oder Untergewicht sind ebenfalls für die Versicherungen ein Indiz für wahrscheinlich in Zukunft auftretende Krankheiten

Die Versicherung berechnet aufgrund Ihrer Angaben eine fiktive Schadensquote. Diese entspricht dem Verhältnis zwischen den Beiträgen und den zu erwartenden Aufwendung für Heilbehandlungen. Jegliche Vorbehandlungen und festgestellte Krankheiten sind daher potentiell Risikoerhöhend. Das bedeutet allerdings nicht zwangsläufig eine Ablehnung des Vetrages. Häufig werden bestimmte Erkrankungen generell ausgeschlossen oder ein erheblicher Risikozuschlag angefordert. Ein Ausschluss aller Rückenleiden beinhaltet dann für den Versicherten ein nicht einschätzbares Risiko.

Du hast vermutlich Deine Ärzte von der Schweigepflicht entbunden (ohne das bekommst Du die Versicherung eh nicht). Grob gesagt, wurde von diesen irgendetwas weitergegeben, was die Versicherung höhere Kosten befürchten läßt. Vielleicht kommst Du selbst darauf, anderenfalls sprich Deinen Arzt darauf an. Er muß und wird Dir sagen, welche Auskünfte er gegeben hat.

Ein Beispiel: Einer Freundin von mir wurde die Aufnahme ohne Begründung abgelehnt. Sie bekam dann heraus, daß der Knackpunkt eine alkoholbedingte Hepatitis vier Jahre zuvor gewesen war. Daraus schloß die Versicherung, die Antragstellerin hätte Alkoholprobleme, deren Folgen zu bezahlen sie offenbar nicht bereit war.

Nackenverspannung psychogene Ursache?

Hey, ich leide schon sehr lange an einer chronischen Nackenverspannung. Zunächst dachte ich es läge vielleicht an meiner Matratze oder dem Kissen. Aber auch das war leider nicht der Grund. Mein Arzt meinte nun, das Nackenschmerzen häufig psychogen bedingt seien. Ich habe mich ehrlich gesagt etwas angegriffen gefühlt! Ich habe wirklich keinerlei psychischen Probleme,denen ich mir bewusst wäre und ich fühle mich von meinem Arzt auch nicht mehr ernst genommen! Stimmt das überhaupt, oder gibt es noch andere Gründe für chronische Nackenverspannungen?

...zur Frage

Ab welchem Alter der Mutter wird eine Nackenfaltenuntersuchung gemacht?

Meine Freundin ist knapp 40 Jahre und bekommt ein Baby. Wegen ihres Alters musste sie eine Nackenfaltenuntersuchung des Babys machen. Welches sind Gründe, wann so eine Nackenfaltunguntersuchung gemacht wird? Ist nur das Alter der Mutter ausschlaggebend oder gibt es auch noch andere Gründe?

...zur Frage

Hüft-Op-- Reha notwendig ?!

Hallo,

Bald steht bei meiner Mutter eine Hüft-OP an.( künstliche Hüfte). Sie möchte aber nicht drei Wochen von Zuhause weg sein. Das ist absolut nicht ihr Ding, da sie alleine dort ist. Gibt es hier jemanden der auch eine ambulante Reha gemacht hat? Bzw hat der Hausarzt gesagt das man auch 3 Tage in der Woche Krankengymnastik bekommen kann und das ausreichen würde.

Grüße, Engelschen

...zur Frage

Gibt es verschiedene Sorten von Johanniskraut?

Ich habe mir schon einige Male ein Johanniskraut-Präparat gekauft. Dieses Mal habe ich ein anderes genommen welches des Zusatz „SN“ hat. Was heißt denn das nun, gibt es da verschiedene Sorten, bzw. Qualitäten?

...zur Frage

Welches sind die Gründe für einen Mangel an Spenderorganen in Deutschland?

...zur Frage

Wird die Pille in manchen Fällen von der Krankenkasse bezahlt?

Ich habe gehört, dass die Anti-Babypille manchmal von der Krankenkasse bezahlt wird. Stimmt das? Was gibt es für Gründe/Krankheiten bei dessen Vorliegen, die Krankenkasse die Kosten für die Pille übernimmt? Bei welchen Beschwerden bekommt man die Pille auch nach dem 20. Lebensjahr noch auf Rezept (von der Krankenkasse bezahlt)? Man hat mir nämlich auch erzählt, dass die Kostenübernahme vom Alter abhängt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?