Welche gesetzliche Krankenkasse übernimmt die Kosten für Heileurythmie?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

hallööchen, unsere tochter hat die letzten schuljahre bis zum abitur die waldorfschule besucht. ein fach war eurythmie. das war lustig aber auch sehr ausgleichend für körper geist und seele. ich denke, es gibt keine krankenkasse die die kosten für ein solches heilverfahren übernimmt. du kannst natürlich bei deiner kasse nachfragen. wäre das erste was ich tun würde. wenn eine kasse das nicht übernimmt, wirft das sicher ein paar fragen auf, die man sich ruhig stellen darf. denn alles was WIRKLICH HILFREICH IST, wird von den krankenkassen NICHT BEZAHLT. z.b. eine professionelle darmreinigung, wenigstens einmal im jahr... muss man selber zahlen, und die ist ungemein hilfreich! warum wird das NÜTZLICHE NICHT BEZAHLT??? man darf anfangen, nachzudenken und zu hinterfragen, wenn man will. alles gute

Heileurythmie ist kein allgemein anerkanntes medizinsiches Therapieverfahren und darf daher von den gesetzlichen Kassen nicht erstattet werden.

Nach einem von der Securvita erstrittenen Urteil des Bundessozialgericht vom 22.03.05 (Az:B 1 A 1/03 R) dürfen Krankenkassen die Heileurythmie erstatten - sie müssen es jedoch nicht. Welche Krankenkassen in Deutschland und der Schweiz das aktuell jeweils sind, kann man z.B. bei den Berufsverbänden nachfragen.

Ich glaube das übernehmen die Krankenkassen nicht.

Nach der Entscheidung vom Bundessozialgericht mit Urteil vom 22.03.2005 ( Aktenzeichen B 1 A 1/03 R ) können die Kosten für Heilmittel der Besonderen Therapierichtungen ( Heileurythmie gehört dazu ) von den Gesetzlichen Krankenversicherungen erstattet werden ( Stand 2006 ).

Was möchtest Du wissen?