Welche Gelenke im Körper kann man ersetzen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Zizzle!

Im Prinzip kann ein guter Operateur fast alle Gelenke ersetzen. Nur sollte man sich - gerade bei der sehr kompliziert aufgebauten Schulter nur an einen wirklichen Experten wenden, der sich auf dieses Gelenk spezialisiert hat!! Mein Neffe hat sich kürzlich die Schulter operieren lassen und dafür einen sehr kompetenten Experten in Hamburg über die hier genannte Ärzteliste gefunden. Im Moment fällt mir leider der Name des Arztes nicht ein, aber ich werde mich mal erkundigen und dann hier als Ergänzung einstellen.

http://www.guter-rat.de/gesundheit/Guter_Rat-Aerzteliste_2011_1681493.html

Alles Gute wünscht walesca

Hier ist der o.g. Schulterspezialist Herr Dr.med.Jensen in Hamburg zu finden. http://www.arthro-clinic.de/home.html

Außerdem wurden mir moch folgende Kliniken bei Schulterproblemen empfohlen:

  1. Orthopädische Klinik am Ring in Köln
  2. Dr.Müller-Rath in der OPN (orthopädischen Praxisklinik in Neuss)
0
@walesca

Herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich Ihnen ein wenig weiterhelfen konnte. Ich wünsche Ihnen, dass Sie bei einem dieser Experten kompetente Antworten auf Ihre Fragen bekommen. Mit Dr.Jensen haben wir allerbeste Erfahrungen gemacht, mit den anderen genannten Ärzten leider keine persönlichen Erfahrungen, sondern nur Empfehlungen anderer! Dr. Jensen zählt wirklich zu den Top-Experten, der auch komplizierteste Operationen durchführen kann. Dorthin lohnt sich wirklich auch die weiteste Anreise, um eine 2. Meinung einzuholen! Hier dazu noch ein ergänzender Tipp: http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/krankheitskosten-von-der-steuer-absetzen LG

0

Natürlich kann man das Schultergelenk ersetzen. Nur ist das Schultergelenk an sich nicht solch ein "einfaches" Gelenk wie Hüfte und Knie. Das Schultergelenk wird hauptsächlich von Muskeln gehalten, die aber bei einem Gelenkersatz nicht ersetzt werden (können). Das auch bzgl.der verkalkten Sehne Deiner Mutter.

Die Beweglichkeit eines neuen Schultergelenks wird daher nie so perfekt werden - vor allem wenn die Muskeln / Sehnen nicht in Ordnung sind.

Also - ehe eine Schulter ersetzt wird, muss der Leidens- bzw. Schmerzdruck schon sehr groß sein.

Es werden eigentlich nur die drei großen ersetzt. Schulter Hüfte Knie. Alles andere ist eher ein Ausnahmefall. Das kann natürlich auch mal sein aber es ist doch viel viel seltener!

Muss bei Coxarthrose/Hüftnekrose unbedingt operiert werden, oder gibt es die Möglichkeit...

Muss bei Coxarthrose und einer Hüftnekrose unbedingt operiert werden (d.h. eine künstliche Hüfte eingesetzt werden), oder kann man auch mit bestimmten Medikamenten den Krankheitsverlauf stoppen, bzw. einen Heilungsprozess einleiten?

Konkret: Nach sehr starken und andauernden Hüftschmerzen hat man bei mir (bin 70) durch Röntgen festgestellt, dass eine Hüfte total im Eimer ist (Pfanne und Gelenke sind "bröselig" und es fehlt zwischen den Gelenken das nötige Schmiermittel). Empfehlung des Chirurgen und des Orthopäden: so schnell wie möglich OP, also künstliche Hüfte! Für Schmerzlinderung und Entzündungsrückgang hat man mir Tropfen verschrieben, die etwas helfen, aber ziemlich unangenehme Nebenwirkungen zeigen. So weit der konkrete Fall.

Nun habe ich (im Internet, in Werbebroschüren und in der Apotheke) Werbung für (ziemlich teuere) Tabletten gefunden, die verschiedene Natur- und Pflanzenheilmittel enthalten sollen und angeblich die Knochen wieder stabilisieren und die Gelenke mit Schmierstoff versorgen können, angeblich alles ohne Nebenwirkung.

Ich kann mir zwar vorstellen, dass es (rezeptfreie) (Natur?)Mittel gibt, die einen Heilungsprozess "unterstützen", so lange die Krankheit noch nicht sehr weit fortgeschritten ist. Aber sollte es möglich sein, dass man alleine mit diesen Mitteln (und ohne OP) eine fortgeschrittene Arthrose "in den Griff bekommen" und einigermaßen damit leben bzw. die OP für ein paar Jahre hinauszögern kann?

Wer hat konkrete Erfahrungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?