Welche Folge hat Diabetes bei den Zähnen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der veränderte Zuckerstoffwechsel von Diabetikern kann auch die Zahngesundheit beeinflussen. Erhöhte Blutzucker-Werte können Ablagerungen an den kleinen Gefäßen (Kapillaren) zur Folge haben und diese in ihrer Funktion beeinträchtigen: die Durchblutung lässt nach. Diese so genannten Mikroangiopathien wirken sich auf die Sauer- und Nährstoffversorgung des gesamten Gewebes aus, also auch auf das Zahnfleisch.

Liegen Mikroangiopathien vor, sind außerdem die Abwehrmechanismen des betroffenen Gewebes geschwächt. Daher können sich in der Mundhöhle Bakterien ungehindert vermehren und die Entstehung von Zahnerkrankungen fördern.

Eine weitere mögliche Folge von erhöhten Blutzucker-Werten ist ein verminderter Speichelfluss. Weil der Speichel eine antibakterielle Wirkung hat und Salze enthält, die für eine ständige "Reparatur" der Zähne sorgen, kann bei trockenem Mund der Zahnschmelz schneller angegriffen werden und Karies entstehen.

http://www.diabetes-world.net/Portal-fuer-Patienten-und-Interessierte/Begleiterkrankungen/Zaehne.htm?ID=3673

Die Frage ist von sportnina schon sehr kompetent beantwortet worden. Hinzufügen wäre noch, dass aufgrund des Diabetes auch die Nerven geschädigt sein können, so dass vom Betroffenen die Veränderungen an den Zähnen oft erst spät oder zu spät wahrgenommen werden. Diabetes ist eben eine heimtückische Erkrankung, die einhergeht mit geschädigten Blutgefässen und Nerven, mit verschlechteter Durchblutung und Empfindungsstörungen, mit schlechterer Versorgung der Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen, mit einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall etc.etc. . Alles Gute!

Gehen weiße Flecken von den Zähnen wieder weg?

Meine Nicht hat durch die Gabe von Fluor wegen ihrer festen Zahnspange nun so weiße kleine Flecken auf den Zähnen. Gehen die wieder weg oder muss der Zahnarzt da was machen?

...zur Frage

Was hilft gegen nächtliches Zähneknirschen?

Ich soll laut meines Mannes nachts mit den Zähnen knirschen. Erstens stört ihn das und ganz gesund kann das ja für die Zähne auch nicht sein. Zudem habe ich auch häufig etwas Kieferschmerzen, was ja zu dem Knirschen passen würde. Gibt es da etwas, dass man einfach so dagegen machen kann? Oder sollte der erste Schritt der Weg zum Zahnarzt sein?

...zur Frage

Zahnschiene mit Privatanteil?

Hallo zusammen,

nach meinem letztem Besuch beim Zahnarzt wurde mir ebenfalls eine Zahnschiene vorgeschlagen wegen Kiefergelenkknacken. Jetzt meine Frage....er meinte ich müsste die selber zahlen im Betrag von fast 300,00 € da die Zahnshchiene wessen Kosten die Krankenkasse übernimmt nicht so effektiv wäre.... Da wird ein Abdruck von meinen Zähnen gemacht... Kann das möglich sein, oder handelt es sich hier nur um abzocken :/ ?

Vielen Dank

...zur Frage

Zahnreinigung- Nur bei schlechten Zähnen nötig?

Meine Zähne sind in einem recht guten Zustand, bis auf kleinere Ablagerung. Dennoch überlege ich mal eine Zahnreinigung beim Zahnarzt machen zu lassen. Ist die eigentlich immer sinnvoll, oder eher etwas für schlechte Zähne oder auch bei Zahnerkrankungen?

...zur Frage

Wie oft Kontroll Röntgen vom Kiefer beim Zahnarzt?

Hi, ich war heute beim Zahnarzt, der meinte beim nächsten Mal sei schon wieder ein Kontrollröntgen von meinen Zähnen bzw. dem Kiefer nötig. Dabei haben wir erst eines vor einem Jahr gemacht. Ist das wirklich nötig? Wie ist das mit der Strahlung? Oder will der nur Geld verdienen? Danke!

...zur Frage

Muss man eine Schiene für die Zähne in der Nacht selbst zahlen?

Ich glaube mit den Zähnen zu knirschen. Wenn ich meinen Zahnarzt darauf ansprechen, muss ich diese Schienen für die Nacht selbst zahlen (ähnlich wie eine Zahnspange)? Was kostet eine Schiene?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?