Welche Ernährung sollte man bei Rheuma einhalten?

2 Antworten

Hallo Fuchs,

mir hat bei meiner rheumatischen Arthritis die Umstellung auf die vegane Ernährung sehr geholfen.

Ich hatte vorher ein paar Monate lang mich hauptsächlich vegetarisch ernährt, dabei aber viel Lachs gegessen, wegen der empfohlenen Omega3-Fettsäuren. Das brachte mich leider nicht weiter. Ermutigung, es mal anders zu probieren, fand ich z.B. im Buch "Iss dich gesund!" von Gillian McKeith. Sie schreibt im Kapitel über rheumatische Arthritis: "Diese Erkrankung ist am besten über die Ernährung zu beeinflussen - je vegetarischer, desto besser. Am besten geht es meinen Klienten mit einer veganen Ernährung ohne Milchprodukte, Fleisch und Fisch, wobei Fisch in manchen Fällen noch zuträglich ist." (S.556)

Ich habe mich etwa drei Monate lang konsequent vegan ernährt, mittlerweile erlaube ich mir, etwa bei Familienfeiern, auch mal wieder was Vegetarisches. Ich bin mit meiner Umstellung zufrieden und empfehle sie daher gerne weiter. Und was die Omega3-Fettsäuren angeht, habe ich gelernt, wie ich mir die auch vegan zuführen kann.

Google mit

rheuma schweinefleisch

Wenn Du Fleisch- oder Wurstwaren kaufst, frag an der Fleischtheke immer, ob da garantiert kein Schweinefleisch drin ist - und lies bei Fertigprodukten das Etikett genau.

Und google mit

rheuma zucker und mit

rheuma weißmehl

Auf diese Weise bekommst Du noch andere Hinweise mehzr, was Ernährung angeht.

Wichtig ist, dass Du Deine Reaktionen beobachtest. Wenn Du schmerzfrei warst und plötzlich einen Schub bekommst, erinnere dich an alles, was Du in den letzten Stunden / am letzten Tag anderes gegessen hast als vorher. Berücksichtige dabei auch auf kleinste Mengen, falls Du etwas probiert oder genascht hattest.

Falls Du rauchst - ganz wichtig auch:

Google mit

rheuma rauchen

Wenn dies auf Dich zutrifft: Tipps zum Aufhören geb ich Dir gern.

Was möchtest Du wissen?