Welche Erfahrungen hast du mit Kürbispräparaten gegen häufigen Harndrang gemacht?

1 Antwort

Kürbiskernpräparate sind - jedenfalls in der GKV, über die PKV weiß ich nichts - nicht verordnungsfähig, Du mußt sie also selbst zahlen.

Ich nehme an, Dein Harndrang kommt von einer vergrößerten Prostata. Auf diese sollen Kürbiskernpräparate einwirken. Als mein Mann diese Präparate kaufte, sagte der Apotheker, eine Wirkung stelle sich nur langsam ein und manchmal auch gar nicht. Aber nach ca. sechs Wochen müßte der Körper reagiert haben.

Bei meinem Mann zeigte sich auch nach Ablauf dieser Zeit keine spürbare Wirkung. Der Urologe verschrieb ihm dann einen Wirkstoff, der entkrampfend und entspannend auf die Blase wirkt (Oxybutynin). Damit ist zumindest seine Nachtruhe verbessert. http://medikamente.onmeda.de/Medikament/Oxymedin+2,5mg%7C-5mg/med_wirk-medikament-10.html

Sprich mit einem Urologen über Dein Problem und lass Dich beraten.

Was möchtest Du wissen?