Welche Erfahrung habt ihr mit Iberogast

3 Antworten

Iberogast hilft bei mir sehr sehr gut und es macht mir meistens auch appetit auf essen wenn ich mal 6 stunden mit fast den gleichen symptome herumgehangen habe es schmeckt zwar ecklig aber es hilft!!! Am besten hilfts wenn du vergisst das dir schlecht ist (kann es nicht garantieren aber bei mir war das immer so ) telefonier mit ner freundin geh mit dem hund raus spiel mit nem kind was auch immer .Du wirst merken je schneller du es vergisst desto schneller wirkt es wenn du die ganze zeit daran denkst wann wirkt es wann wirkt es dann wirst du dich psychisch schon so aufpudeln das es schon vom gehirn kommt .Nehme gerade iberogast und es hilft hervorragend !!!! Gute Besserung und wenigstens ein Leidensgenosse :)

Kann dem Bekannten nur Recht geben. Mein Ex-Mann hat in der Firma gearbeitet wo Iberogast hergestellt wird. Nehme es mit warmem Wasser ein. Hilft garantiert. Muß man nur ein paar mal nehmen, daß es richtig wirkt. Ist ja pflanzlich.

Ich habe einen empfindlichen Magen und Iberogast immer im Haus. Hat bisher noch immer geholfen, und das relativ schnell. Es wird Dir sicherlich auch helfen.

Gute Besserung! :o)

Antibiotikum einen Tag früher absetzen?

Da ich eine Harnwegsinfektion durch Streptokokken hatte, bekomme ich das Antibiotikum Amoxicillin. Zeitgleich hatte ich den Norovirus, und lag die Woche im Krankenhaus, anfangs mit Infusionen, da mein Ruhepuls durch den Flüssigkeitsverlust auf 150/min war. Drei Tage lang bekam ich Amoxicillin 3 mal täglich über die Vene. Gestern wurde ich entlassen, soll bis einschließlich heute das Medikament nehmen, allerdings hatte ich gestern nachmittag ein plötzliches, extrem starkes Herzrasen, mein Herz wurde immer schneller, es pumpte so stark, dass ich dachte es würde mir aus der Brust springen, mir wurde schwindelig und ich dachte, ich überlebe das nicht. Ich rief den Norarzt, der meinte, dass das kein Notfall sei, und verwieß auf den ärztlichen Bereitschaftsdienst, der kurze Zeit später auch kam, aber keine große Hilfe war. Seitdem habe ich mich nicht mehr getraut das Antibiotikum zu nehmen. Denkt ihr, ich soll es heute nochmal versuchen zu nehmen, oder ist das mit dem Herz zu gefährlich? Ich bin total hin und hergerissen, weil ich möchte ja auch nicht, dass die Harnwegsinfektion zurückkommt. Habt ihr damit vielleicht Erfahrung? Danke schon mal.

...zur Frage

Was tun gegen Toilettenverweigerung?

Unser Sohn wird diesen Monat 3 Jahre alt. Er trägt noch Windeln, wir versuchen aber schon seit geraumer Zeit, ihn dazu zu bewegen, Bescheid zu sagen, wenn er auf die Toilette muss. Er bekommt dann auch eine süße Kleinigkeit als Belohnung. Beim Pipi klappt das hin und wieder, nicht aber beim Stuhlgang. Es soll ja bei Kindern tatsächlich so etwas wie ein „Toilettenverweigerungssyndrom“ geben, bei dem das Kind die Toilette zwar zum Wasserlassen verwendet, sich beim Stuhlentleeren aber weiterhin auf die Windel verlässt. Habt ihr aus eigener Erfahrung vielleicht Tipps, was wir da tun können?

...zur Frage

chronische Reflux Erkrankung gibt es Heilungsmöglichkeiten?

Hallo,

ich habe seit vor 2 Monaten die Diagnose Chronische Reflux Erkrankung bekommen und nehme auch Protonenpumpenhemmer Esomeprazol und eine Magenspieglung wurde auch gemacht aber selbst mit Medikamente habe ich trotzdem fast dauerhaftes Sodbrennen. Es ist zwar nicht stark aber es reicht aus das sich immer wieder mein Hals entzündet mein Arzt hat mir vor 2 Wochen gesagt ich soll die Medikamente nach 4 Wochen nur noch jeden zweiten Tag nehmen und dann versuchen es langsam ab zu setzen aber es wird einfach nicht besser soll ich jetzt mein Leben lang Medikamente nehmen? Das will ich nicht gibt es noch andere Möglichkeiten das wieder los zu werden? Wer hat damit schon Erfahrung? Welche Möglichkeiten habe ich noch?

...zur Frage

trizyklische Antidepressiva und Gewichtszunahme

Hallo, seit ca einem viertel Jahr nehme ich Trimipramin 40 mg Tropfen verschrieben vom Hausarzt zum besseren Ein-, und vor allem Durchschlafen 15 bis höchstens 35 Tropfen zur Nacht. Wenn es ganz arg ist auch Tavor 0,5mg, aber nicht ständig. Die Wirkung ist gut, aber leider wieder ein trizyklisches Antidepressiva, wo ich mit einem verstärkten Hungergefühl und demzufolge Gewichtszunahme reagiere. Unter Amineurin genau das Gleiche. Die Gewichtszunahme an sich ist nicht schlimm,sogar in Ordnung, wenn ich mich dabei wohl fühlen würde. Mein Magen ist Sparflamme gewöhnt, reagiert mit Völlegefühl und Sodbrennen, vor allem Nachts. Riopan bringt Linderung, aber auf Dauer ist das auch keine Lösung. Dazu Verstopfung und einen Blähbauch.....mein Hausarzt meinte daraufhin nur mit einem Lächeln, wenn ich die Dosis von Trimipramin reduziere, also konsequent 15 Tropfen nehme, dann gibt es sich wieder.Habe in diesem viertel Jahr wieder 8 Kilo zugenommen ( von 47 auf 55 kilo ).... Unter Amineurin genau das gleiche Bild. Habt ihr einen Tip, wie ich Völlegefühl, Sodbrennen und Verstopfung ohne Beendigung der Einnahme in den Griff bekomme? Danke und liebe Grüße

...zur Frage

Wie nehm ich Pantoprazol-Actavis richtig ein? V.a. Reflux und Gastritis

Hallo, ich habe den Verdacht auf Reflux und Gastritis vom Hausarzt bekommen und soll eine Magenspiegelung machen lassen. Nehme seit 2 Wochen Iberogast, habe vom Notfall dienst Pantoprazol-Actavis 20mg bekommen. Ich war beim Notfall dienst weil ich mich 3 Tage nicht mehr getraut hab zu essen und kaum getrunken habe. Wusste nicht was mit mir los ist, habe beim essen schmerzen im Oberbauch und stark Mundgeruch. Beim schlucken ist manchmal ein komisches Geräusch zu hören und das Gefühl, dass essen bleibt mir im hals stecken. Morgens bin ich immer unterkühlt aber heut morgen hatte ich leicht blau gefärbte Hände und leicht taube Fußspitzen das gegen Mittag wieder weg ging. Das Pantoprazol-Actavis habe ich noch nicht genommen. :(

Nun ist meine frage wie ich das pantoprazol-Actavis 20 mg einnehmen soll? Beim Notfall dienst wurde ich nur kurz am Bauch abgetastet und soll das Medikament 2 Stunden vor der Mahlzeit nehmen. Im Beipackzettel steht 1 Stunde vor der Mahlzeit und eine Tablette ist die Tagesdosis. In der Apotheke bekam ich keine richtige auskunft. Soll ich nur ein mal am Tag essen? Weil die Tagesdosis 1 Tablette ist oder kann ich normal essen und das Medikament einfach eine stunde vor irgend einer Mahlzeit nehmen? Verträgt sich das Medikament mit Iberogast zusammen?

Vielen dank wenn mir jemand helfen könnte..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?