Welche Entzündungen werden bei Bluttests festgestellt?

2 Antworten

Wenn Du sicher gehen willst, mach einen Gesundheitscheck bei einem guten Internisten. Bei meinem Hausarzt wurde die Entzündung der Schilddrüse nicht bemerkt.

Ich glaube, dass man das bei einer normalen Blutabnahme nicht feststellen kann, aber wenn bestimmte Werte erhöht sind kann man weitere Tests veranlassen, bei denen der Herd dann eingegrenzt werden kann.

Vitamin b12 Mangel und Tabletten?

Hallo, Ich bin ein bisschen verwirrt aufgrund der Tabelle in der Packungsbeilage der Ankermann b12 Tabletten. Bei mir wurde beim Bluttest ein Mangel festgestellt, demnach müsste ich dann mit der Initialtherapie beginnen und 2*2 Tabletten pro Tag nehmen. Vom Arzt wurde mir gesagt ich solle über einen gewissen Zeitraum die doppelte Dosis einnehmen. Also insgesamt 8 Tabletten am Tag nach meiner Logik. Das ist natürlich ne ganze Menge und macht mich ein wenig stutzig. Hab auch keinen Apotheker im Dorf und möchte nicht unbedingt noch in die Stadt fahren. Würde gern wissen, ob ich mit den 8 Tabletten richtig liege oder mich vertan habe.

...zur Frage

Grenzwertig große Leber?

Hallo, ich hatte aufgrund von Rückenschmerzen ein MRT der BWS und LWS. Habe jetzt den Befund bekommen. Orthopädisch ist wohl nichts außergewöhnliches festgestellt worden. Allerdings macht mich eines im Bericht stutzig. Da steht dass ich eine "grenzwertig große Leber" habe. Was hat das zu bedeuten? Ich habe natürlich schon wieder riesen Angst, dass es etwas schlimmes sein könnte. Mein Hausarzt ist im Urlaub und erst in zwei Wochen wieder da, deswegen frage ich schonmal hier nach Hilfe.

Hoffentlich kennt sich jemand aus. :(

...zur Frage

Bei wem beschwert man sich, wenn der Notarzt was falsches verschreibt?

Ich war am Sonntag um 5.00 Uhr beim Notarzt, weil ich starken Hustenreiz und Halsschmerzen hatte. Der Arzt hat mir in den Hals geschaut, eine starke Rötung festgestellt und ein Virus als Ursache prognostiziert. Danach hat er mir ein Medikament verschrieben, das ich 3 x täglich einnehmen soll. Zwei Tage später habe ich furchtbare Sodbrennen, so daß ich zum Hausarzt bin. Dem habe ich auch über die neue Medikamente für den Hals gezeigt. Der Arzt sagte, daß Diclo dispers (Diclofenac-Natrium) gar nicht für den Hals gedacht sei, sondern für stumpfe Verletzungen am Gelenk und Entzündungen am Gelenk und Wirbelsäule, so wie es in der Bedienungsanleitung stand. Nun möchte ich mich über den Notarzt beschweren, der mir die falschen Medikamnete verschrieben hat. An wen richte ich die Beschwerde?

...zur Frage

Druck im Brustkorb, Schilddrüsenunterfunktion, Zusammenhang?

Hallo, bei mir wurde vor drei Wochen eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt und ich nehme seitdem L-Thyroxin 50. Mir geht es schon besser, aber ich habe an manchen Tagen so ein Enge- und Druckgefühl im Brustkorb, teilweise auch im Hals und habe das Gefühl ich müsse ständig tief einatmen, was aber nicht immer richtig geht. Ich bekomme dann Angst und habe das Gefühl als würde ich gleich umkippen. Der Hausarzt meinte, am Anfang wäre das normal, weil der Körper sich noch auf das Medikament einstellen muss, aber sollte es nicht mittlerweile besser sein?

...zur Frage

Herzinfarkt

Meine Tante hatte starke Brustschmerzen, die Arme taten ihr weh und Magenbeschwerden. Da ihr Hausarzt in Urlaub war ging sie dann, weil die Schmerzen unerträglich wurden, zu einem anderen Arzt. Er machte verschiedene Blutuntersuchungen und meinte das eine Magenspiegelung sinnvoll wäre. Nun vergingen wieder 8Tage bis es bei einem anderen Facharzt zur dieser Magenspiegelung kam. Aber auch dieser konnte außer einer leichten Entzündung und Reizung der Speiseröhre nichts finden und wunderte sich warum sie diese starken Beschwerden in der Brust und Arme hat. Meinte aber dann das sich meine Tante eine Sommergrippe eingefangen hätte und verschrieb ein paar Tabletten. Nun sind 18 Tage vergangen und der Hausarzt ist vom Urlaub zurück. Am 19. Tag durfte dann meine Tante zu Ihrem Hausarzt. Der machte auch einige Untersuchungen, laß sich die Berichte von den beiden zuvor besuchten Arzten durch und war auch ratlos. Verschrieb aber stärkere Schmerzmittel. 2Tage später, rief dann Ihr Hausarzt an das die Blutwerte ganz schlecht wären und sie sollte in Krankenhaus gehen. Dort hatte man recht schnell festgestellt das meine Tante einen schlimmen Herzinfarkt hat. Noch am selben Tag wurde Sie als Notfall in eine Herzkl. gebracht und operiert. Wie kann es sein das 3 Ärzte sowas nicht gleich feststellen können? Im Internet fand ich nun die typischen symtome, warum wissen Ärzte das nicht?

...zur Frage

Habe schlimmen Ausschlag/ Ekzem

Morgen, offensichtlich leide ich unter einer Hautkrankheit. Es begann vor ca. 8 Wochen, als ich auf der Kopfhaut einen starken Juckreiz spürte. Nachdem er nach 2 Wochen nicht verschwand, hab ich mir kurzerhand die Haare abrasiert und musste feststellen, das mein gesamter Kopf mit roten Flecken und übersät war. Ich ging daraufhin zum Hausarzt, der mich auf der Stelle zum Hautarzt überwies. Die Hautärztin verschrieb mir Tabletten und meinte es handelt sich irgendein Ekzem. Jetzt sind eine Woche vergangen und die Medikamente schlagen nicht an, mein Kopf juckt nach wie vor wie die Hölle und an Gliedmaßen beginnt es auch zu zwicken und zu jucken, obwohl ich mich kurz davor noch badete und nichts; weder mit Armen noch mit Beinen in Berührung kam. Da es regelrecht zwickt kann ich leider meistens auch gar nicht anders, als mich zu kratzen, was dann logischerweisse aber zu Entzündungen führt. Es istdas erse Mal, das ich so etwas habe, ich mein ich bade mich täglich und wasche meine Haare auch jeden 2. Tag, und trotzdem so einen Ausschlag? Was kann ich denn noch dagegen machen, was hilft denn gegen diesen Ausschlag?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?