Welche elektrische Zahnbürste bei Zahnfleischproblemen?

2 Antworten

Das geht auch ein bißchen billiger, als von Gemuesemuffin geschrieben. ich habe die Schallzahnbürste von Panasonic. Ich finde sie besser als jede rotierende Zahnbürste. Für Zahnfleischmassage (bei mir kein Problem) kann ich sie mir* sehr gut* vorstellen und die Ersatzbürsten sind preiswert. http://www.amazon.de/Panasonic-EW1031A-Elektrische-Schallzahnb%C3%BCrste-limitierte/dp/B0038JENG2/ref=sr_1_9?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1372943979&sr=1-9&keywords=panasonic+schallzahnb%C3%BCrste

Hallo Glueckskekes! Schau dir mal die elektrische Zahnbürste von Phillips die Sonicare Diamond Clean an, die ist auch gut für das Zahnfleisch, leider ist sie nicht ganz billig sie kostet an die 200 Euro hat aber durchweg positive Bewertungen.

Problem mit Zahnzwischenraumreinigung

Hallo, also vorne weg, ich bin 19 Jahre alt und habe eine Zahnspange, mein Zahnfleisch ist nicht entzündet oder auf einer anderen Art und Weise geschädigt. Als ich letztens beim Zahnarzt war, meinte dieser aber, dass ich Karies im Zwischenraum bei zwei Zähnen habe.. Fand ich natürlich gar nicht toll und muss aber auch zugeben, seit ich die Zahnspange habe benutze ich nicht mehr regelmäßig (so wie davor) Zahnseide, Interdentalbürstchen, etc. (jaja, ich weiß, Schande über mich:] ) Also ich benutze schon solche Bürstchen für den Raum zwischen Brackets, Draht und Zahn, aber eben nur außen..

Mit Zahnseide brauch ich erst gar nicht anfangen, da ich dann Stunden vorm Spiegel stehe und versuche diese unter dem Draht durchzufummeln, ganz zu schweigen davon, dass ich es bei den hinteren Zähnen erst gar nicht mal schaffe, die Zahnseide durchzufummeln..

Jetzt habe ich mir gestern so ganz kleine Zwischenraumbürstchen von Tepe (die rosanen) zugelegt, in der Hoffnung, dass sie durchpassen. Das tun sie zwar an (fast) allen Stellen, allerdings kommt hier mein Problem:

Wenn ich sie durchstecke (egal von welcher Seite - also von der Backenseite her oder vom Mundinneren her), stoße ich auf der anderen Seite UNTER das Zahnfleisch. Also sie kommt nicht auf der anderen Seite raus, nein sie pieckst mir von INNEN her ins Zahnfleisch (blutet dann auch) - ist allerdings nur ab dem Eckzahn so, bei den Schneidezähnen passiert das nicht.


Weis jemand woran das liegt/mir die richtige Technik erklären? Bin ich schlichtweg zu doof dafür? Kann mir jemand raten, was ich ansonsten machen kann? Möchte nicht nochmal Karies im Zwischenraum haben.. Und dank der Zahnspange ist Zahnseide echt eine Qual, auch dieses Superfloss von OralB hilft mir nicht viel; bei den Backenzähnen scheitere ich spätestens oder ich brauch Stunden (im wahrsten Sinne des Wortes)...

...zur Frage

Anti-Baby-Pille wegen unreiner Haut nehmen?

Hallo!

Ich bin 20 Jahre, habe mit 18 das erste Mal die Pille genommen (Yasmin) und das etwa für ein Jahr lang, da ich zu dieser Zeit einen festen Freund hatte. Kurz nachdem die Beziehung plötzlich beendet wurde, beendete ich auch die Pilleineinnahme, da ich sowieso keine bin, die gleich in die nächste Beziehung rennt oder One-Night-Stands hat. Im Mai war das ganze ein Jahr her. Jetzt folgendes, hab zwar nach wie vor keinen neuen Freund, wird auch so schnell nichts werden weil ich noch an meinem Ex hänge, möchte allerdings trotzdem die Pille wieder nehmen, da ich seither unter extrem unreiner Haut leide.. im Gesicht gehts zwar, aber ab dem Kinn/Halsbereich zieht es sich runter bis über den Rücken. Und ich weiß, dass ich auch vor der Pille immer wieder mal unreine Haut hatte und es mir während der Pillenzeit aber ziemlich gut damit ging.

Wie seht ihr das, ist es okay, die Pille aus diesem Grund wieder zu nehmen? Und noch eine Frage, da ich die Pille ja nicht aus Verhütungsgründen nehmen will, kann ich ja praktisch jederzeit einsteigen und muss nicht auf meine nächste Periode warten oder? Mir ist egal, ob der Pillenschutz gegeben ist, da ich ja sowieso keinen Geschlechtsverkehr habe. Verschiebt mir das dann die Periode?

Danke im Vorraus!!

...zur Frage

Mutter behauptet: Mundspülung = "schädliche Chemie". (??)

Diese Frage richtet sich vor allem an die Zahnärzte, bzw. an solche Menschen, die sich in dem Gebiet ein wenig auskennen.

Und zwar hatte ich gerade eine Diskussion mit meiner Mutter über die Verwendung von Mundspülungen bei Zahnfleischentzündungen. Sie ist der Meinung, dass ich keine Mundspülung verwenden soll, weil ich mit der "Chemie meine ganz Mundflora ständig kaputt mache". Ich hingegen sehe nicht so das Problem, warum man nicht etwas Antibakterielles verwenden soll und dabei von mir aus auch die Mundflora ein wenig "kaputt macht".

Ich benutze übrigens Chlorhexamed forte. Meine Mutter hat mir jetzt eine pflanzliche Salbe gegeben, die da heißt: "Aagard Propolis-Mundgel". Die ist wohl im Reformhaus erhältlich und hat wohl auch eine antibakterielle Wirkung.

Wie seht Ihr das?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?