Welche Duftölmischungen hellen die Stimmung besonders gut auf?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Duftstoffe werden über das limbische System direkt in unser Großhirn übermittelt. Die Wirkung ist deshalb schnell und unmittelbar. Und genau das macht man sich mit dem Einsatz von ätherischen Ölen für die Gesundheit und das Wohlbefinden zu Nutze.

Ätherische Öle wirken je nach Pflanze z.B. entspannend, belebend, erfrischend oder klärend. Sie können Krämpfe lösen, Schmerzen lindern, Entzündungen hemmen, die Konzentration steigern, die Sinnlichkeit und Sexualität anregen und vieles andere mehr. Die Anwendung von ätherischen Ölen hat vor allem das Ziel, auszugleichen, um unsere Energien in Harmonie und Balance zu bringen.

Es ist viel weniger wichtig, genau zu wissen, welche Wirkungen den einzelnen ätherischen Ölen zugesprochen werden, als viel mehr herauszufinden, wie sie auf Sie ganz persönlich wirken. Düfte, die andere lieben, können für Sie unangenehm sein und auch von der Wirkung her sind sie durchaus individuell unterschiedlich.

Lassen Sie sich also auf das Abenteuer ein, Ihre ganz persönlichen Lieblingsmischungen zu finden

Raumduft

Sie können für einen angenehmen Raumduft einzelne ätherische Öle Ihrer Wahl verwenden. Füllen Sie Ihre Duftlampe mit Wasser und fügen Sie je nach gewünschter Duftintensität und Raumgröße zwischen 3 und 10 Tropfen in das Wasser. Welche Düfte Ihnen am meisten liegen, finden Sie nur durch Ausprobieren aus. Wie wäre es z.B. einmal mit folgenden Ölen: Bergamotte Zitronengras Mandarine Vanille

Darüber hinaus können Sie aber auch Duftmischungen erstellen, wie z.B. diese: Frische Brise 2 Tropfen Zitrone, 2 Tropfen Eukalyptus, 6 Tropfen Latschenkiefer

Stimmungsaufheller 2 Tropfen Verbena, 3 Tropfen Orange, 3 Tropfen Bergamotte

Nur die Ruhe 2 Tropfen Zedernholz, 2 Tropfen Sandelholz, 4 Tropfen Zypresse

Heilend 1 Tropfen Lavendel, 2 Tropfen Sandelholz, 2 Tropfen Limette, 3 Tropfen Palmarosa

Konzentration 3 Tropfen Wacholder, 3 Tropfen Basilikum, 3 Tropfen Bergamotte,

Für geistige Arbeiten: 5 Tropfen Verbena, 5 Tropfen Rosmarin,

Für Kinder Beim Spielen:

* 3 Tropfen Vanille
* 3 Tropfen Orange
* 3 Tropfen Honigessenz

Für Schularbeiten

* 3 Tropfen Zitrone
* 3 Tropfen Zypresse

Zum Inhalieren

Das Inhalieren über einer Schüssel voll heißem Wasser bietet sich vor allem bei Erkältungskrankheiten an. Sie können aber die Düfte auch einfach auf ein (Taschen)Tuch geben und tief einatmen. Bei Erkältung

Auf einen Liter Wasser:

* 2 Tropfen Eukalyptus
* 2 Tropfen Teebaum

Zum Durchatmen

2 bis drei Tropfen Pfefferminzöl auf ein Taschentuch geben und den Duft tief einatmen. Bei Nervosität

2 bis 3 Tropfen Magnolienblüte, Rose, Orange, Sandelholz oder Vanille auf ein Tuch geben und einatmen. Diese Öle wirken entspannend.

Quelle: http://www.zeitzuleben.de/artikel/wellness/aetherische-oele.html

Toll! Ganz herzlichen Dank!

0

Johanniskraut vorbeugend gegen Herbstdepressionen einnehmen?

Mir geht es derzeit ohnehin nicht sonderlich gut, psychisch gesehen. Nun beginnen ja die trüben, kurzen Tage, und das schlägt mir auch immer sehr auf die Stimmung. Daher habe ich mir überlegt, ob ich es mal mit Johanniskraut versuchen sollte. Wäre es sinnvoll, das vorsorglich einzunehmen? Und wären Kapseln oder Tee besser?

...zur Frage

Helfen Tryptophan Tabletten?

Habe vor kurzem tryptophan Tabletten entdeckt und gute Erfahrungen bei Amazon gelesen...Medikamente soll man ja bekanntlich über seriöse Händler kaufen. Ich bin mir nur nicht so sicher ob beim Versand aus GB der Händler so seriös ist? Habt ihr Erfahrungen damit gemacht? Habe bei Amazon nämlich in einigen Rezensionen gelesen, dass die das Produkt gratis zum Testen bekommen haben bzw. Geld für ihre Bewertung....

Und stimmt es, dass es die Stimmung besser macht?

...zur Frage

Charakterveränderung und Stimmungsschwankungen aufgrund einer "Krankheit"?

Hallo, ich bin 16 Jahre alt und habe seit nun knapp 4 Monaten mit einem leichten Rückenleiden (Gleitwirbel LWS, Skolliose, Beinlängendifferenz, Beckenschiefstand und immer wieder herausspringenden Wirbeln LWS und HWS) und den damit verbundenen Rückenschmerzen, sowie einem grobschlägigen Tremor an der linken Hand (ich bin Linkshänder; momentan schreibunfähig) zu kämpfen. Die Ärzte wissen nicht was es ist (Tremor); ich war deshalb schon stationär in Behandlung und momentan bin ich es ambulant. (4x die Woche Arzttermin/ Physiotherapie/ Ergotherapie usw.) Auch Medikamente habe ich in letzter Zeit verschiedene genommen. Diverse Schmerztabletten und für das Zittern Frisium 20mg. Auf alle Fälle hat sich mein Charakter während der letzten Zeit recht stark verändert und auch meine Stimmung wechselt ständig. Meine Stimmung geht seit 3 Monaten ca immer leicht auf und ab. Vor ca. 2 Wochen aber, hat meine Stimmung zum ersten Mal ausgeschlagen, ich war komplett glücklich, übermütig, voller Tatendrang und alles war gut. Ich habe mich sehr gefreut und dachte ich bin auf dem perfekten Weg zur Besserung. Vor einer Woche ist meine Stimmung aber dann komplett ins negative gekippt, jedoch ohne besonderen Grund. Seitdem bekomme ich nichts mehr auf die Reihe, sobald ich alleine bin fange ich an zu heulen und ich kann mich an nichts mehr wirklich freuen. Ich habe keinen Hunger mehr und wache Nachts ständig auf. Auch den meisten Anderen ist das schon aufgefallen, bisher sind mir die Leute aber mit großem Verständnis entgegen gekommen. Trotzdem belastet mich die Situation, so wie sie gerade ist. Nun meine Frage: Ist das nur eine Phase, oder jetzt allg. während meiner "Krankheit"; und vor allem: was kann ich dagegen tun? Vielen Dank schon einmal im Voraus.

...zur Frage

Wieso eignet sich Honig besonders bei trockenen Lippen?

Wie kommt es, dass sich Honig oder Lippenbalsam mit Bienenwabenextrakt besonders gut eignet, um die Lippen zu pflegen?

...zur Frage

Wie verhindert man, dass Essen eine Ersatzhandlung wird?

Ich beobachte an mir, dass ich besonders viel esse, wenn ich in gedrückter Stimmung bin, bei Stress und ungelösten Problemen. Was mache ich dagegen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?