Welche Blumen sollte ich nicht ins Schlafzimmer stellen?

0 Antworten

Höherer Grad der Behinderung...

Hallo,

ich habe vor im Dezember/Januar einen Antrag auf Schwerbehinderung gestellt. Dabei habe ich geltend gemacht:

  • Depressionen
  • Spondylodese Th8-L3 (Wirbelsäulenversteifung 8. Brust- 3. Lendenwirbel) wegen Skoliose mit Restkrümmung von 22° nach Copp
  • Hyperkyphose
  • Spondylolisthetis L5/S1 (Wirbelgleiten 5. Lenden-/1. Steißwirbel) Stufe 1 nach Meyerding

Die daraus hervorgehenden Beeinträchtigungen habe ich sorgfältig beschrieben.

Ich habe einen Grad der Behinderung (GdB) von 30 bekommen (normalerweise würde einem aber allein schon bei einer großstreckigen Wirbelsäulenversteifung - und 8 Wirbel ist wirklich keine kurze Versteifungsstrecke - 50-70 zustehen). Welchen Einzel-GdB ich auf welche Krankheit bekommen habe, weiß ich nicht mehr. Ich kann mich nur noch daran erinnern, dass ich auf die Depressionen einen Einzel-GdB von 10 bekommen habe.

Ich würde gerne einen neuen Antrag stellen, in dem ich neben den oben genannten noch die folgenden Krankheiten angeben werde:

  • Photophobie (wodurch die genau ausgelöst wird, muss ich allerdings noch abklären lassen, bevor ich den Antrag stelle)
  • ggf. Knoblauchallergie
  • ektodermale Dysplasie

Was meint ihr, welchen GdB würde ich dann bekommen? Und würde ich ein Merkzeichen bekommen? Durch die Rückenprobleme kann ich nämlich auch nicht lange stehen oder gehen (Gehbehinderung), normalerweise nicht länger als 30-45 Minuten gehen (zumindest nicht schmerzfrei), stehen kürzer.

Ich habe schon den Tipp erhalten mich an den VdK oder den Reichsbund zu wenden. Was findet ihr da besser? Und habt ihr sonst noch Tipps, wie ich einen höheren GdB bekomme?

Ich habe den Antrag beim Sozialamt gestellt. Wäre es sinnvoller den nächsten beim Versorgungsamt zu stellen?

...zur Frage

seit 3 Wochen Husten - was hilft? (Schnupfen/Rippenschmerzen)

Ich habe jetzt seit 3 Wochen husten anfangs war es ein starker trockener Reizhusten gleichzeitig hatte ich 5 Tage leichtes Fieber (hoechst. Temp. 38,2). Durch Hustenstillerpastillen und Grippeheißgetränken wurde es ein wenig besser. Seit 1 Woche hab ich jetzt auch noch Schnupfen und der Husten ist nicht mehr trocken sonder mit Auswurf.

Außerdem hatte ich seit einer Woche ab und zu Schmerzen im Bereich der Rippen ab und zu so stark dass ich stehen bleiben muss da es sehr sticht, das Stechen tritt ganz plötzlich auf schmerzt ein bis zwei Minuten und ist dann wieder weg (in diesen Momenten wird der Schmerz stärker beim Atmen). Vor zwei Wochen war ich bei meiner Schulärztin die wohl ein wenig genervt war und mir nur "Und was soll ich da tun" geantwortet hat (ich hatte ihr von dem Husten und Fieber erzählt und wollte wisse was ich dagegen tun kann) Sie hat dann aber doch meine Lunge abgehört und gemeint die Lunge ist frei.

Da jetzt aber die Rippenschmerzen und der Auswurf dazu gekommen bin, weiß ich nicht ob ich nicht nochmal zum Hausarzt sollte ?

Ich weiß hier kann mir niemand einw Diagnose stellen aber Tipps gegen die Erkältung den Husten etc. wären hilfreich (:

LG Alicia

...zur Frage

Könnte dies ein Abszess sein?! :/

Hallo! Also ich weiß gar nicht wie ich mein Problem genau beschreiben soll, da ich nicht weiß wie man diese Region nennt. Ich leide an Neurodermitis. Zum Glück ist es schon besser geworden. Die betroffenen Stellen waren Hände, Augenlider und After. Durch das abwischen nach dem Stuhlgang wird die Haut schnell trocken und ich schmiere nach wie vor mit Vaseline ein. Wie auch immer ist mit heute eine Stelle aufgefallen die mir etwas weh tut. Es ist nicht direkt beim After, sondern eher zwischen Scheide und After. Hab versucht zu googlen, nennt man das Damm?! Keine Ahnung. Auf jeden Fall ist auf der linken Seite vom Damm?! eine rote Stelle. Die Stelle ist ca. 4 cm groß und ist rot. Ich hab dort mal rumgedrückt und es ist eine Art Knubbel oder so dort. Der ist hart und tut ein bisschen weh. Da ich nicht im geringsten eine Idee hätte was es sein könnte dachte ich mal ich könnt im Internet nachsehen um ungefähr zu wissen was es sein könnte (was Gynäkologisches etc.). Dann stoß ich auf Analabszess und habe mir das durchgelesen. Als ich die Behandlungsmethoden sah (Operation, wochenlange Abheilung) bekam ich richtig Angst. Nun weiß ich aber nicht ob ich zum Proktologen soll. Bei den Symptomen stehen sachen wie große Schmerzen beim sitzen, Fieber oder sowas.Das habe ich alles (noch?) nicht. Ich habe nur ein bisschen weh wenn ich herumdrücke Beim sitzen oder so merke ich es gar nicht.

...zur Frage

verstärkt Schmerzen bei Kälte?

Hallo, vor kurzem hab ich schon mal sowas gefragt, weil ich Schmerzen habe die wie ich glaube von der Kälte kommen. In meinem Schlafzimmer ist es nämlich immer sehr kalt, weil ich 2 Stunden vor dem Schlafen gehen das Fenster aufmache und bin heute vor Schmerzen echt kaum aus dem Bett gekomen, Hüfte und Knie waren wie eingerostet, so wie noch nie ( hab Coksrthrose und Hüftkopfnekrose). Kann es wirklich sein das es an der Kälte liegt auch wenn ich bis oben hin zugedeckt war (hatte die Füße sogar noch in einer Wolldecke) ist es besser es zum schlafen gehn doch nicht so ein kaltes Zimmer zu haben?

...zur Frage

Sind Pflanzen im Schlafzimmer ungesund?

Ist es schädlich im Schlafzimmer Zimmerpflanzen zu haben? Kann das Allergien auslösen?

...zur Frage

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Baldrian+Hopfen zum einschlafen gemacht bzw. durchschlafen?

Ich kann in letzer Zeit einfach nicht mehr durchschlafen und wollte mich mal erkundigen, ob ihr mit Baldrian+Hopfen Erfahrungen gesammelt habt? Denn ich wollte auch nicht gleich irgendetwas chemisches einnehmen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?