Welche Beschwerden hat man mit Gallensteinen?

0 Antworten

Starke Flankenschmerzen bei Nacht - Gallensteine, Nierensteine, Hüfte?

Seit 3 Nächten kann ich kaum noch schlafen. Ich hab auf der rechten Seite sehr starke Flankenschmerzen (vom unteren Rippenbogen bis zum Hüftknochen etwa) die sich Richtung Rücken ziehen. Ich kann weder auf dem Bauch liegen noch auf der rechten Seite. Rückenlage geht max. eine Stunde. Auf der linken Seite kann ich liegen, allerdings muss ich dann den rechten Fuß auf meinem Seitenschläferkissen hoch legen. Drehen bei Nacht geht schmerzfrei überhaupt nicht. Tagsüber merke ich, wenn überhaupt nur leichte Schmerzen in der Flanke. Hier überwiegen dann eher Schmerzen auf der rechten Beckenaußenseite bis hin zum äußeren Oberschenkel. Ich kann das ganze jetzt überhaupt nicht definieren in welche Richtung das gehen könnte. Hüfte ? Galle (ich hab viele Gallensteine die mir aber seither noch nie Probleme gemacht haben) ? Niere (ich habe in einer Niere Nierensteine, die Steine in der anderen Niere wurden bereits vor Jahren zertrümmert - meine aber dass die Zertrümmerung rechts war) ?

...zur Frage

Keine Diagnose?

Ich (17) habe seid 2 Wochen starke Bauchkrämpfe mit Durchfall; Übelkeit mit Erbrechen und oft auch Schwindel Ich war mehrmals beim Arzt, der mich dann ins Krankenhaus schickte. Dort wurden alle möglichen Tests gemacht, doch alles negativ. Jetzt wurd ich wieder entlassen doch meine Schmerzen sind noch sehr stark und ich keine Medizin bekommen. Die Schmerzen sind im Unterbauch aber auch am Brustbein. Überwiesen wurde ich eigentlich aufgrund einer vermutlichen Blinddarm Entzündung , was aber nicht der Fall ist. Jetzt sitze ich mit Schmerzen Zuhause und würde am liebsten wieder ins Krankenhaus zurück gehen. Ach ja, das einzigste das diagnostiziert wurde, ist eine geplatzt Zyste , sie ist zwar Schuld an Schmerzen, doch nur an einem Teil. Hat jemand ähnliches erlebt?

...zur Frage

Gallen Schmerzen

Guten Morgen Ich hatte vor 5 jahren so starke schmerzen das ich mit den Notarzt holen muste.er stellte Gallensteine fest sollte zur OP.hab ich aber nicht gemacht.hatte fast ein Jahr ruhe.Seit dem habe ich aber immer wieder Schmezen.man sah aber keine Steine mehr.Dann hieß es ich hätte eine Reizgalle.Die Schmerzen kommen immer in kürzerenAbständen.immer unter den rechten Rippenbogen.Mal sieht man Steine mal nicht.jetzt soll ich operiert werden.bei der Untersuchung waren wieder keine Steine da.Meine Leber ist vernarbt sagte man mir.Ich weiß nicht was ich machen soll.Aber die Schmerzen sind da und auch immer die übelkeit.hat das jemand von Euch auch schon mal gehabt?

...zur Frage

Darmkoliken - Ursache?!

Hey Leute!

Hab seit 15 min. richtige Bauchkrämpfe im Unterleib (eher mitte, blasen gegend). Ich würde schon sagen, dass dies Koliken sind, da sie immer nur für kurze Zeit auftreten, dann wieder verschwinden und dann wieder kommen. Solche Schmerzen kenne ich nur, wenn ich Laktose zu mir nehme (hab ne Intoleranz und verzichte komplett drauf). Normalerweise habe ich dann auch immer Durchfall und bin rasch auf Klo gerannt. Doch es kam nur etwas Stuhl, aber kein Durchfall. Ich mache mir echt sorgen, da ich am ganzen Körper zittere (Angst?!). Ich dachte auch schon an Blähungen, Stress (hab ne Ausbildung angefangen und da is echt viel zum lernen und Freizeit habe ich auch kaum noch) oder wieder irgendwas mit Nahrungsmittel. Übelkeit, Erbrechen, Fieber oder so habe ich keines.

Können auch Gallensteine die Ursache dafür sein? Die letzte Blut + Ultraschall Untersuchung war im Jänner, alles o.B. (bzgl. Gallensteine)

Bzw. wenn es Stress bedingt ist, können da solche Schmerzen auftreten? Hab echt Angst. ://

PS: Jetzt hatte ich seit 3 min. keine Kolik mehr, aber trotzdem immer noch Bauchweh.

:( LG

...zur Frage

Bekommt man schneller Nierensteine, wenn man auch zu Gallensteinen neigt?

Ich hatte früher häufig Gallensteine. Neigt man auch zu Nierensteinen, wenn man oft Gallensteine hatte? Hängt das irgendwie zusammen, dass man einfach dazu neigt, dass sich Steine bilden?

...zur Frage

Ständige Blähungen und Durchfall, was könnte die Ursache sein?

Seit nunmehr fast 3 Jahren leide ich unter Blähungen (jedem Abend), sowie Durchfall (morgens). Am Anfang war es sehr schlimm und mehr oder weniger durchgehend, mittlerwile habe ich tagsüber fast keine beschwerden, aber jeden Abend und Morgen.

Ich war auch deswegen schon bei mehreren Ärzten, bzw. Heilpraktikern. Dadurch kann ich Lebensmittelunverträglichkeiten ausschließen. Habe durch weglassen der best. Lebensmittel keine Verbesserung erreicht (Glutamat, Lactose etc).. Außerdem wurde der Magen und Darm durch Spiegelungen Untersucht, auch hier gab es keine Auffälligkeiten. Lediglich in der Galle wurde Kries diagnostiziert.

Im Moment bin ich wieder in Begandlung. Meine Ärztin vermutet hier eine Hefepilzinfektion im Darm, lasse nunmehr seit 3 Wochen jeglichen Zucker und Milchprodukte weg und versuche Hefe und Weizen zu meiden. Außerdem nehme ich unter anderem Mutaflor, sowie Nystatin und Symbiolact ein. Leider hat sich bis heute (3 Wochen) noch keine Verbesserung eingestellt.

Einige Dinge machen mich nachdenklich, auch Aufgrund anderer Symptome, diese sind: - teils Antriebslosigkeit/Lustlosikeit - Oft sehr müde - ab und an eine deoressive Stimmung - ein Kratzen im Hals, muss mich oft räuspern - eher trockene Haut

Könnte dies Etwas mit der Schilddrüse zu tun haben? Interessant ist auch, dass bei einer Stuhluntersuchunk Streltokkoken im Darm nachgewiesen wurden, was könnte es hiermit aufsich haben? Ich wäre für jeden Vorschlag/Hinweis egal in welche Richtung sehr dankbar!!!!

Ich muss nich dazu sagen, dass ich täglich bis zu 4 Tassen Kaffe trinke und ca 10 Zigaretten rauche. Dem Kaffe werde ich aber jetzt dann meiden.

Vielen Dank für eure Hilfe!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?