Welche Bachblüte hilft bei Prüfungsangst?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Notfalltropfen kannst du gut als "Notfall-Hilfe" kurz vor der Prüfung gut nehmen. Ich mach das in Notfällen auch: Am besten schon beim kleinsten Anzeichen erster Nervosität.

Aber auch andere Bachblütenessenzen helfen dem Prüfungskandidaten nicht den Kopf zu verlieren:

White Chestnut hilft innerlich zur Ruhe zu kommen und die Balance zu behalten.

Olive lädt die Batterie wieder auf, wenn Sie sich nach einer langen Lernphase zu schwach für die Prüfung fühlen.

Mimulus ist die richtige Blüte, wenn sie an einer panischen Angst schon Wochen vor der Prüfung leiden.

Larch gibt Ihnen den Mut zurück, wenn Sie an sich selbst nicht mehr glauben und hilft Ihnen Ihre Stärken voll zu zeigen.

Chestnut Bud kann Ihnen helfen, Fehler zu vermeiden, aus denen Sie bisher nicht lernen konnten. Diese Blüte steigert das Erinnerungsvermögen an diese negativen Erfahrungen, es hilft außerdem dabei, Sie nicht in Zeitnot geraten zu lassen.

Hier findest du noch mehr zum Thema: http://www.optikur.de/gesundheit/alternative-heilmethoden/substanzen/bachblueten/pruefungsangst/

Viel Erfolg für die Prüfung & LG DSu81

Schlafstörung - Was tun?

Hallo!

Seit ca. einem Jahr habe ich massive Einschlafstörungen. Bedeutet: Ich gehe meistens schon um 21 Uhr schlafen, da ich früh raus muss. Ich schlafe dann meistens erst um ca. 2 Uhr ein und wache dann auch vor meinem Wecker wieder auf, daher bin ich total müde und kaputt den ganzen Tag über.

Inzwischen habe ich wirklich alles probiert, den letzten Kaffee um 11:30, Sport und autogenes Training, aber wirklich nichts hat etwas gebracht. Es gibt auch kein pflanzliches Präparat welches ich noch nicht probiert habe. Johanniskrautkapseln, Baldrian, Schlaftees usw.

Anfangs September bin ich dann zu meinem Hausarzt, welcher mir Circadin (retardiertes Melatoninpräperat) verschrieben hat. Anfangs hat das ganz gut gewirkt konnte schon meist nach 1-2 Stunden einschlafen, aber ich glaube das war Einbildung, denn nach 2 Wochen hat es nicht mehr besonders gewirkt. Dann bin ich wieder zu meinem Hausarzt, da ich eine sehr wichtige Prüfung hatte und er hat mir empfohlen für die 2 Tage vor der Prüfung eine halbe Halcion (Triazolam) zu nehmen. Klar war ich nicht glücklich, dass ich ein Benzodiazepin verschrieben bekommen habe. Ich habe es 2 Tage genommen und dann direkt entsorgt, denn eine Medikamentenabhängigkeit brauche ich nun wirklich nicht. Wirkung war aber eigentlich gut.

Rezeptfreie Schlafmittel wie Diphenhydramin Hydrochlorid & Doxylamin siccinat habe ich auch versucht, aber das war auch erfolglos. Ich wurde zwar müde, aber mir wurde kotzübel und ich konnte trotzdem nicht einschlafen.

Habt ihr noch Tipps? Sollte ich meinen Hausarzt vielleicht wechseln?

...zur Frage

Warum wirken manche Medikamente bei mir nur ein paar Stunden?

Ich nehme seit längerer Zeit Vigil ein(gegen z. T. unbewusste Schlaf-Attacken tagsüber). Davon soll ich bis zu 3 Stück morgens einnehmen. Die Wirkung hält aber immer nur ziemlich genau 270 Minuten an, egal wie viel Tabletten ich nehme. Also habe ich mir angewöhnt, die Dosis zu verteilen. Damit komme ich auch klar. Jetzt wurde mir wegen extremer Antriebsstörungen Elontril verschrieben, erst 150 mg, nach 3 Wochen dann 300 mg. Obwohl es sich um Retard-Tabletten handelt, knickt auch hier die Wirkung nach 270 Minuten ein, aber extrem! Im Laufe von 2 Stunden setzt dann die Wirkung langsam wieder ein, erreicht aber nicht mehr das Niveau der ersten 4 Stunden nach der Einnahme. Der Versuch, die Dosis mit zwei 150-mg-Tabletten zu verteilen, führt, für mich völlig unverständlich, zu Nesselsucht als Nebenwirkung, die bei einmaliger Dosis von 300 mg nicht eintritt. Die behandelnden Ärzte können mir keine Antworten geben. Meine Psychiatrie-Expertin will mir sogar einreden, dass ich mir das nur einbilde. Kann mir jemand sagen, was da nach 270 Minuten passiert? Schlagartig, und man kann fast die Uhr danach stellen! ?

Danke schon mal für jede fundierte Antwort.

Oleg

...zur Frage

LAKTOSE, MILCHZUCKER, MILCH, ALLERIGE, WICHTIIIIG!!!!!!

also ich hab da mal ne frage unzwar bin ich gegen milch allergisch

und aufgrund meinen anderen allergien muss ich tabletten mit cortison einnehmen. doch in (fast) allen allergietabletten ist LAKTOSE enthalten.

ich ´bin ja auf milch allergisch. bin ich dann gleichzeitig auch allergisch gegen laktose ???

ich weiß grade echt nicht mehr weiter.... fahre jetzt schon bald in den urlaub und brauche bis dahin noch die passenden tabletten.....

(( habe von den tabletten prednisolon gehört die auch gegen allergien sind.. aber da ist auch leeeeider laktose enthalten.... weiß vielleicht jemand ob es die auch flüssig gibt und das OHNE LAKTOSE?))

wäre euch soooooooooo sehr dankbar wenn mir jemand dabei helfen könnte :(

ACH ÜBRIGENS HABE ICH LAKTOSEINTOLERANZ

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?