Welche Auswirkungen hat die Einnahme des Nahrungsergänzungsmittels Creatin auf den Körper?

1 Antwort

Andauernder Harndrang nach Orgasmus wird zur Qual

Hallo,

ich (25, männlich) habe seit mehreren Jahren das Problem eines andauernden Harndrangs nach dem Orgasmus und hoffe auf Hilfe. Dies tritt unregelmäßig sowohl beim Sex als auch bei Selbstbefriedigung auf. Der Harndrang setzt meistens 15 Minuten nach dem Orgasmus ein und hält 30-45 Minuten an. Und diese Zeit verbringe ich dann auch auf der Toilette. Mein Allgemeinarzt sagte mir, dass das Beschriebene Problem normal und jeden 5-10 Mann betreffen würde. Auch wenn es eher selten vorkommt frustriert es mich inzwischen dahingehend so sehr, dass ich nach dem Orgasmus nur noch intensiv in meinen Körper hineinhorche und auf den möglichen Harndrang warte. Ich habe beobachtet, dass es häufiger passiert, wenn ich 30-60 min vor dem/der Genital-Verkehr/Selbstbefriedigung Wasser getrunken habe. Dies führt zum einen dazu, dass ich mein Sexleben anfange zu planen und nicht mehr spontan mit meiner Freundin schlafen kann. Und zum anderen dazu, dass ich lange vor den geplanten Zeiten nichts mehr trinke. Der dadurch entstehende Stress scheint auch Auswirkungen auf meine 'Ausdauer' zu haben und setzt mich zusätzlich unter Druck. Beim Oral-Verkehr bzw Genital-Verkehr mit Gummi ist dies nicht so problematisch. Einen Zusammenhang zwischen Geschlechtsverkehr mit bzw ohne Gummi und dem Harndrang konnte ich nicht feststellen. Die Feststellung ein gestörtes Verhältnis zu meinem Orgasmus zu entwickeln bewegt mich jetzt dazu hier um Rat zu fragen.

...zur Frage

Wie sinnvoll ist die Einnahme von Vita Gerin?

Ich habe von einem Nahrungsergänzungsmittel gehört, das heißt Vita Gerin und soll das Allgemeinbefinden verbessern, meint Ihr das ist sinnvoll?

...zur Frage

Eigenbluttherapie bei Marcumargabe

Hallo, ich bin seit 3 Jahren Marcumar pflichtig. Seit Juli leide ich an Benommenheitsschwindel und Kopfschmerzen. Mein Körper ist müde und schlapp. Jede Infektion fliegt mich an. Ich habe keine Kraft mehr. Nun hat mein Arzt mit einer Eigenblutbehandlung begonnen. Die Auswirkungen waren grausam. Noch mehr Schwindel, Kopfschmerzen, und das Gefühl keine Koordination mehr zu haben. Kann es an der Einnahme von Marcumar liegen ?

...zur Frage

Seit fast 3 Monaten Juckreiz und Hautausschlag, was kann der Grund sein?

Hallo meine Lieben. Erstmal kurz zu meiner Person: Ich bin männlich, 18 Jahre alt und habe eigentlich keine Allergien. Ich hatte als Kind mit Neurodermitis zu kämpfen, die aber in der Pubertät verschwand. Ich hatte damals immer so'ne Hautschuppen, heute ist davon aber nichts mehr übrig geblieben. Heuschnupfen, Asthma oder Sonstiges hatte ich noch nie.

Jedenfalls, hatte ich bis vor 3 Monaten ein halbes Jahr lang Thiamazol 5mg genommen. Ich reagierte allergisch dadrauf und bekam, meistens Abends, einen Juckreiz über den ganzen Körper, der mit Quaddeln einher ging, die aber meistens nach na halben STunde schon wieder verschwanden, wenn ich mich nicht gekratzt habe. Nachdem ich die Tabletten abgesetzt habe war der Juckreiz erst einmal verschwunden. Ich nahm danach für 1/2 Monate noch das Nahrungsergänzungsmittel L-Arginin zu mir - mehr habe ich allerdings nicht an meiner Nahrungsgewohnheiten verändert. Na ja, jedenfalls fing der Juckreiz dann nach ungefähr 'nem Monat wieder an, also noch während der Einnahme von Arginin und seit dem habe ich ihn wirklich TAGTÄGLICH. Es juckt mich einfach am ganzen Körper, am Anfang war es noch eher am Hals und am Oberkörper an den Rippen und unter den Achseln. Jetzt ist es sogar an den Gliedmaßen, an der Stirn und sogar meine Kopfhaut juckt. Ich war jetzt schon bei einem Endokrinologe, aber meine Schilddrüse scheint perfekt zu sein. Die Werte waren auch im absolut Normalbereich. Ich war auch schon beim Hautarzt, aber der hat mir nur Optiderm CRE N1 und Loratadin 10mg verschrieben und meinte ich solle es bis Anfang des Jahres nehmen, falls es nicht besser ist, dann einen neuen Termin machen lassen. Ich habe aber ehrlich gesagt kein Bock mehr auf irgendwie Tabletten und ich bin mir sicher, dass das Problem woanders liegen muss. Entweder habe ich eine Nahrungsmittelunverträglichkeit entwickelt, was ich aber nicht glaube, da der Juckreiz auch manchmal 5 Stunden nach dem ich was gegessen habe auftritt. Ich habe dazu sonst keine Symptome, mir ist nur aufgefallen, dass ich verstärkten Haarausfall habe und das mein Stuhl öfter mal etwas weicher ist, ich hab zwar nicht direkt Durchfall, aber er ist auch nicht fest.

Es fängt immer an mit dem Juckreiz: Es juckt mich, ich fang an zu kratzen und dann ist die STelle meistens gerötet oder es bilden sich so kleine Quaddeln, die aber nicht solange bleiben. Je doller ich mich jucke, umso mehr Quaddeln bilden sich und umso röter wird das ganze. Und es juckt immer abwechselnd an fast allen Stellen meines Körpers, am Gesäß, an den Hüften, Halsbereich, Gesicht teilweise, Kopfhaut, Beine, Arme etc. Ich kann dadurch gar nicht mehr einschlafen.

Hier mal paar Bilder, es hat rechts und links an den Armen in der Nähe vom Ellbogen angefangen zu jucken und ich hab dort dann gekratzt.

Ich hoffe man erkennt die Quaddeln bzw. die Einhebungen, die eher länglich sind. http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=ae4cac-1477831806.jpg

...zur Frage

Kennt das jemand, wenn man nach dem Sport oder bei Anstrengung eine Art Vibrieren/Rasseln in der Lunge/Herzgegend mit anschliessendem Husten hat?

Hallo Ihr lieben,

Ich weiss mittlerweile nicht mehr weiter. (War schon bei fünf Ärzten)

Seit etwa 5-6 Jahren habe ich ab und zu Mal wieder sollche beschwerden. Neuerdings aber Haptsächlich nach dem Sport. Ich bin 27 Jahre jung und eigentlich nicht gerade der Sportlichste Typ. Aber ich versuche immer mehr Sport zu machen. 

Das ganze ist sehr sehr Schwierig zu beschreiben.

Ich versuchs mal :) 

Also, nach dem Sport oder bei Anstrengung merke ich ein (Rasseln/Röcheln/Vibrieren/Blubbern - oder was auch immer) auf der Linken Seite in der Lunge/Brust - Herzgegend, mit anschliessendem Husten und beim einatmen wird die Luft manchmal ganz kurz wie gestoppt. Das ganze dauert im Durchschnitt etwa 1-3 Minuten. Leider kann ich aber nicht sagen, ob es vom Herz, Lunge oder sonst was kommt.

Das ganze habe ich im seltenen Fall auch mal zuhause im Ruhemodus auf dem Sofa oder im Bett, dass dauert dann aber nur 2-3 Sekunden.

Weiss vielleicht jemand was das sein könnte und ob es eher bedenklich oder unbedenklich ist ?? 

Ich danke im Voraus :) 

...zur Frage

Sind psilocybinhaltige Pilze prinzipiell schädlich für Körper oder Psyche?

Ein Freund von mir konsumiert eben diese Pilze regelmäßig und meiner Ansicht nach zu oft, aber er ist fest davon überzeugt, dass es in keiner Hinsicht schädlich für ihn ist. Er denkt natürlich auch nicht, dass er abhängig ist, aber das sagen doch alle Junkies. Ich weiß nicht genau, wie der bio-chemische Prozess dabei im Körper aussieht, aber kann mir nur schlecht vorstellen, dass die Trips, die er sich mit den Pilzen holt auf Dauer so gar keine negativen Auswirkungen auf den physischen und psychischen Zustand einer Person haben sollen.

Gruß chucknils

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?