Welche Augentropfen bei bakterieller Entzündung mit Eiter?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit einer eitrigen Augenentzündung solltest du keine Experimente mit irgendwelchen Tropfen machen, sondern umgehend einen Augenarzt aufsuchen. Die entzündung könnte ansteckend sein und auf das andere Auge übertragen werden. Gute Besserung!

7

Dem kann ich nur zustimmen: eine eitrige Entzündung im Auge ist immer ein medizinischer Notfall: also zum Augenarzt. Der kann auch entscheiden, ob diese Infektion ansteckend ist. Bei einer eitrigen Bindehautentzündung kann das der Fall sein und du musst weitere Vorsichtsmaßnahmen treffen... nicht nur Augentropfen nehmen!

0

Ich kann dir Calendula D4 Augentropfen auch von Weleda empfehlen. Die helfen wunderbar bei eitrigen Entzündungen. Aber ich würde sie jetzt noch schnell kaufen gehen, denn morgen hat alles zu und mit den Augen ist nicht zu spaßen! Alles Gute!

Mit leichter Bindehautentzündung zum augenärztlichen Notdienst?

Hey,

ich habe seit Dienstag letzter Woche wohl eine Mandelentzündung und nehme deswegen nun Antibiotikum seit gestern morgen. Gestern Abend hatte ich recht plötzlich das Gefühl einer Wimper im meinem Auge und habe (ohne nachzudenken) gerieben. Kurz darauf hat das Auge angefangen zu eitern/schleimen, wie auch immer, und wurde rötlich. Über Nacht sind dann meine Augen verklebt, das zweite ebenfalls, sodass ich es ab und an mal auswaschen musste. Heute Morgen ging es mir schon besser, das eitern hat nachgelassen und ich habe mir in der Apotheke "Calendula D4" geholt - Augentropfen bei eitriger Bindehautentzündung, die mein Vater vor kurzem auch benutzt hat. Die Tropfen sind recht angenehm, das "Fremdkörpergefühl" im Auge bleibt aber, sowie unterschiedliche Rötung - es sind aber nur die Äderchen im Auge, die rot hervorstechen, kein komplett rotes Auge. Es juckt selten, sonst blinzle ich nur oft.

So - jetzt zu meiner Frage. Ich habe im Internet gelesen, dass man eine Bindehautentzündung nicht selbst behandeln soll (wie meine Mutter es früher gemacht hat), sondern direkt zum Arzt soll. Nun ist morgen Sonntag und lediglich die Notdienste haben geöffnet.

Sollte ich zum augenärtzlichen Notdienst mit meiner Entzündung, oder soll ich bis Montag auf Besserung warten und zur Not dann noch mal zum Augenarzt?

Danke für jegliche Hilfe!

Denise

...zur Frage

Mandelentzündung Antibiotika absetzen wegen Nebenwirkungen?

Hallo .. Habe eine Eitrige Mandelentzündung bekomm seit Gestern Antibiotika, und hab es gestern früh gleich eingenommen 3x am Tag muss ich das nehmen, seit gestern Abend hab ich Nebenwirkungen steht auch drin ( häufig bei Patienten ) starkes Magenstechen (schmerzen) Übelkeit muss fast immer brechen kann nichts mehr essen das es weh tut wenn ich esse.. Was soll ich jetzt tun ? Mein Eiter an den Mandeln ist schon fast weg aber natürlich ist die Entzündung noch lange nicht weg will es ja los haben & ich weiß man soll Antibiotika nicht einfach so absetzen aber die Nebenwirkungen sind so krass und schlimm .. Jetzt hab ich heute früh eine eingenommen dann wurden meine schmerzen gleich wieder Schimmer, heute nachmittag keine eingenommen ich trau mich nicht mehr und jetzt gehts mir schon viel besser ..Was mach ich jetzt weiter nehmen oder absetzen und Montag zum Arzt ? Sry für den langen Text

...zur Frage

Ziehen vom Bauchnabel bis zum Penis

Hallo. Ich habe gelegentlich das Problem, dass wenn ich Sport mache (sowohl Joggen als auch Kraftsport), ich ein paar Stunden später ein sehr schmerzhaftes Stechen kriege, der vom Bauchnabel bis zum Penis geht. Ich spüre es allerdings nur, wenn ich mich strecke, draufdrücke und ein wenig auch beim urinieren. Das ganze hält allerdings nur einige Minuten, bis höchstens ein paar Stunden an. War auch schon beim Arzt, er meinte ich hätte ne Entzündung am Bauchnabel. Seine "Diagnose" kann ich allerdings kaum ernst nehmen, da er den Zusammenhang mit Sport eher ignoriert hat und generell kaum auf die Symptome eingegangen ist. Außerdem sind die Schmerzen sowieso untypisch für Entzündungen. Jedenfalls wollte ich wissen, ob jemand das Problem auch manchmal hat und was es überhaupt damit auf sich hat.

Danke im Vorraus.

MFG.

...zur Frage

Immer wieder Halsschmerzen und starke Schluckbeschwerden

Hallo,

seit Beginn dieses Jahres habe ich immer wieder Halsschmerzen mit starken einseitigen Schluckbeschwerden. Meistens kamen diese nach einer (eigentlich schon überstanden) Grippe oder Erkältung. Die Schmerzen sind teilweise so stark, dass ich weder essen noch trinken kann. Mal sind die Schluckbeschwerden rechts, mal links, die Schmerzen ziehen dabei bis ins Ohr. Bei den ersten beiden Malen (beim ersten Mal war der Rachenraum ziemlich angeschwollen, bei den weiteren Malen nicht) habe ich mir noch Antibiotika verschreiben lassen (Diagnose Rachenentzündung), obwohl laut Arzt kein bakterieller Eiter zu sehen war, dennoch wirkte das Antibiotikum schnell. Beim dritten Mal waren die Beschwerden nicht ganz so stark und verschwanden nach einigen Tagen wieder. Jetzt hatte ich allerdings erneut 2 Tage mit einer Erkältung zu kämpfen. Über Nacht war diese dann nahezu verschwunden, dafür waren die alten Symptome trotz präventiver Maßnahmen wieder da.

Ein HNO sagte mir (nach der zweiten Erkrankung), die Halsschmerzen kämen von verstärkter Atmung durch den Mund und der trockenen Luft im Winter. Ich frage mich nur, warum ich diese Symptome dann noch nie zuvor, jetzt aber gleich mehrmals bekomme. Jedes mal Antibiotika nehmen kann ja auch nicht das Wahre sein...

Hat vllt. jemand Erfahrung mit solchen Symptomen gemacht?

Vielen Dank!

...zur Frage

Zahnfleisch vereitert, jetzt Kopfschmerzen/Benommenheit

Hallo, ich war am Montag beim Zahnarzt weil ich das komplette Wochenende starke Schmerzen hatte wegen Weisheitszahn (ist noch nicht da). Jetzt ist es so, das ich Montags gesehen habe das aus dem Zahnfleisch Eiter kam, bin dann sofort zum Zahnarzt. Der hat nachgesehen und gemeint das der hintere bereich entzündet ist und vereitert, soll Antibiotika nehmen. Hab ich auch seit Montag gemacht, bekam ratiopharm amoxicillin 1000mg und das sollte ich dann 3 mal täglich nehmen bis Sonntag. Dienstag fing es dann schon an, ich bekam leichte Kopfschmerzen, dachte aber es wäre normal. Nur leider gingen die Kopfschmerzen nicht weg. Donnerstag musste ich zur Kontrolle, Entzündung ist so gut wie weg, Eiter sieht man keins mehr austreten. Bekam ne Überweisung für Weisheitszahn ziehen und sollte mir halt einen Arzt aussuchen wo ich das machen lassen möchte. Dort will ich am Montag anrufen und fragen ob ich das jetzt direkt nach der Antibiotika Einnahme machen lassen kann, oder nicht. Meine Frage ist jetzt, ist es normal das ich so starke Kopfschmerzen bekomme? Klar der Weisheitszahn drückt bisschen, aber mein gesamter Kopf tut nur weh und ich fühl mich total benommen. Die Benommenheit steht auch in den Nebenwirkungen vom Antibiotika, ich bin mir nicht sicher ob es davon kommt, oder vom Zahn, oder sonstiges. Hab eben mal Fieber gemessen, hatte 37,7°C also erhöhte Temperatur.....wenns Montag nicht besser ist werde ich nochmal zum Zahnarzt gehen, aber ich finds schon komisch, habe kaum noch Zahnschmerzen, nur manchmal einen Druck, davon sollten aber doch keine starken Kopfschmerzen entstehen...kennt das vllt jemand? Möchte auch nicht ständig Schmerztabletten nehmen, da ich so schon Magenschmerzen von Antibiotika bekomme.

Danke schon mal!

...zur Frage

Irgendeine Alternative zum Antibiotikum - Hausmittel vielleicht?

Hallo! Heute war ich wieder beim behandelnden Hautarzt und habe ihm gesagt, dass ich inzwischen wieder mit Unverträglichkeit (Magenschmerzen (trotz höherer Dosis Pantozol als sowieso schon), Übelkeit, Erbrechen) auf das Antibiotikum reagiere. Ich habe seit Freitag über 1/2 kg abgenommen, insgesamt die letzte Woche mehr als ein Kilo.

Er meinte, dass es aufgrund des Erscheinungsbildes der Entzündung (immer noch Pusteln, Krusten, Rötung, leichte Schwellung, heiß - s. Bilder) eigentlich notwendig wäre, weiter ein Antibiotikum zu nehmen, aber wenn ich so darauf reagieren würde, hätte das keinen Zweck, dann solle ich das trotzdem weglassen. Eine antibiotische Salbe habe ich sowieso schon, die ich 2x/Tag drauf schmiere.

Dann müssten wir halt einfach mal hoffen, dass es sich nicht wieder verschlimmert...

Gibt es denn vielleicht irgendwelche Hausmittelchen, die gegen solche Entzündungen helfen? Womit ich das vielleicht noch unterstützen könnte?

Danke und viele Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?