Welche Augencreme kann man bei empfindlichen Augen verwenden?

2 Antworten

Hallo...ich neige auch zur Bepanthen-Nasen-und Augensalbe...>oder gehe mal auf: www.eyecare-produkte.com ->unter Augensalbe!LG

Hallo, ich habe dasselbe Problem und mich daher bei meiner Kosmetikerin beraten lassen. Nun habe ich ein wirklich tolles Produkt. Es besteht aus zwei Tiegeln, eines für Morgens und das andere für Abends. Es brennt nichts und auch meine Augen tränen nicht! Es heißt Eylipex-2 und es gibts bei Douglas. Alles Gute!

Muss ich die Kontaktlinsen wegschmeissen?

Wenn ich Kontaktlinsen eine Nacht im Auge gelassen habe, meine Augen nicht rot sind oder irgendwelche Anzeichen für eine Entzündung zeigen, kann ich die Kontaktlinsen dann nochmal verwenden oder muss ich sie auf jeden Fall wegschmeissen?

...zur Frage

Juckreiz und Rötung im Gesicht, Kopf und Oberkörper, Allergie.. Krätze..?

Hallo!

Seit ca. 5 Monaten plagt mich heftiger Juckreiz im Gesicht, dem Kopf und am Oberkörper. Es ist schon lange so weit das ich Nachts durch jucken im Gesicht aufwache und teils durch Übermüdung erst wieder schlafen kann. Ich wüsste keinen genauen Auslöser, hat von einen zum anderen Tag angefangen.

Es sind die direkten Gesichtspartien, Wangen, um die Nase Herum, Augenbraun und Stirn. Auch auf dem Kopf kommt es zum jucken, wie auch Ohren, Hals und am Oberkörper. Wenn das Jucken eintritt, ist auch immer die Haut gerötet. Am restlichen Körper ist es wenig bis überhaupt nicht ausgeprägt. Dazu kommt das die Haut auch allgemein in genannten Partien emfindlich ist, kribbelt und gefühlt taub ist wenn es so stark juckt. Teilweise kitelz und kribbelt es auch unter der haut. Meistens ist es einen Tag ganz ausgeprägt und am Folgetag ist die Haut dann ausgetrocknet und Wund. Am Oberkörper wir es dann leicht Rau wenn diese verheilt. Danach fängt das Spiel von vorne an!

Natürlich war ich nach wenigen Wochen beim Hautarzt wo ein kleiner Allergietest gemacht wurde. Er gab die Aussage das ich "momentan" Atopiker sei. Darauf hin wurde ich nach Hause geschickt und ein Termin in July zum großen Allergietest gemacht.

Letztendlich war ich jetzt schon 2x baum Hausarzt und habe auf Minderung gehofft, er konnte mir allerdings nur Antieallergiker aufschreiben (habe vorab schon Citerizin, Loratadin etc. in Tabletten und Flüssig-form getestet - OHNE Erfolg) und massig Kortison. Auch verschiedene Nachtapotheken mussten dran glauben. Auch in der Notaufnahme war ich bereits und habe 50mg Kortison Tabletten bekommen weil es nicht auszuhalten war. Auch Vaseline habe ich schon ohne erfolg auf die Stellen aufgetragen.

Bei der Kortisonsalbe habe ich darauf geachtet das keine Duftstoffe enthalten sind (Duftallergie). Brachte leider nur lokale und kurzfristige Abhilfe/Milderung.

Die nächsten Maßnahmen waren das ich meine kompletten hygene Artikel mehrfach durchgewechselt habe, u.A. auch das Waschmittel. Habe auf Duftstoffe geachtet und auf ätherische Öle. Zusätzlich habe ich mir noch neue Encasing-Bettwäsche zugelegt in der Hoffnung nur stark auf Staubmilden zu reagieren. Auch in der Ernärung bin ich viel auf Bio umgestiegen.

Zur Vervollständig muss ich sagen das ich als Kind an schwerer Neurodermitis gelitten habe. Heute/die letzten Jahre allerdings nur unter leichter Pollenallergie sowie, empfindlicher Haut und Duftstoffallergie.

Letztendlich habe ich schon Kortison in Mengen zu mir genommen das ich schon von Gramm sprechen kann, habe hunderte Euros ausgegeben um mehere Waschmittel, Deos, Rasierschäume, Cremen, Shampoos etc. zu kaufen, ob nun Bio oder für empfindliche Haut und habe mehere verschiedene Antiallergiker ausprobiert (allge gängingen) und bin keinen Schritt weiter.

Ich danke euch für eure Antworten! Gruß Rob

...zur Frage

Extrem blasse Haut - woher kommt das?

Huhu! Vielleicht kennt sich hier jemand mit Hautfarben im Bezug auf die Gesundheit aus. :)

Ich bin extrem blass. Es ist kein "blass", wie Menschen sich das vorstellen, sondern ich bin fast papierweiß und wurde sehr oft von Leuten darauf angesprochen, von Arbeitskollegen bis hin zu Sanitätern.

Als ich im Krankenhaus gearbeitet habe, hat mich der Oberarzt fast täglich auf mein Befinden angesprochen, weil er meine Gesichtsfarbe als besorgniserregend betrachtete. Ich konnte ihn einfach nicht davon überzeugen, dass das mein natürlicher Hautton ist. Eine Erste-Hilfe-Lehrerin wollte mich ins Krankenhaus bringen, weil sie Angst hatte, dass ich vor ihr kollabiere. Sie meinte, ich hätte zu wenig rote Blutkörperchen. Man kann meine Adern unter den Augen und um den Mund herum sehr gut sehen. Ich war noch nie braun und habe auch noch niemanden getroffen, der blasser ist als ich. Makeup kann ich nicht verwenden, weil selbst der hellste Ton viel zu dunkel für mich wäre. Und ich habe so gut wie alle Marken durch.

Damit wollte ich mal illustrieren, wie sehr dieses Thema doch in mein Leben integriert ist. Und langsam beginnt es, mich zu belasten. Ich habe immer das Gefühl, mich rechtfertigen zu müssen, nur um wieder mit schlauen Sprüchen bombardiert zu werden.

Muss ich mir Sorgen machen? Oder kann ich etwas für eine gesündere Hautfarbe tun?

Ich bin 22, 1,68 groß und wiege etwa 52 Kg. Blutdruck liegt zwischen normal bis eher niedrig. Das letzte große Blutbild war sehr gut. Mir geht es subjektiv auch gut. Deshalb käme ich mir etwas blöd vor, damit zum Arzt zu gehen.

Ich bedanke mich schon einmal im Voraus für Antworten! Nette Grüße!

...zur Frage

Geschwollene, rote, juckende Augenlider nach Lidschatten. Was tun?

Hallo,

Ich habe vor kurzem meine große Liebe zum Lidschatten entdeckt und daher auch echt für einen Monat regelmäßig Lidschatten morgens aufgetragen. Nun habe ich für meinen Geburtstag ein paar qualitativ bessere Paletten (Naked, Makeup Revolution etc.) bekommen und mich seitdem auch nur noch von denen bedient. Ich habe auch immer einen Concealer als Base benutzt jedoch bin ich dann eines morgens mit einem (ja nur einem) roten, geschwollenem, juckendem Augenlid aufgewacht, obwohl ich mich immer abends abschminke und Augencreme verwende. Das andere Auge war wirklich nur gaaaanz leicht rot. Dann war ich erstmal ne Woche im Urlaub und hab dementsprechend auch mal Makeup Pause gemacht aber mein Auge war immer noch leicht rötlich und hat immer noch sehr gejuckt. Als ich dann nach so zwei Wochen zu einer Feier musste und mich dafür auch herausgemacht habe, war mein Auge immer noch nicht ganz abgeheilt aber ich konnte einfach nicht länger warten. Naja, an dem Morgen der Feier hab ich wie immer meine augencreme benutzt (es liegt definitiv nicht an der) und dann als die eingezogen war, wieder concealer als base und Lidschatten. Am nächsten morgen dann wieder das gleiche wie vorher berichtet (also rot, geschwollen, juckend aber das linke immer am meisten). (Meine Augen waren übrigens auch schon vorher paarmal rot und geschwollen, obwohl ich mich noch nicht geschminkt habe.) Nein, es ist kein Gerstenkorn (hab schon überall nachgelesen) und ich habe schon über eine allergische Reaktion nachgedacht aber eigentlich habe ich keine Allergien.

Es ist eeeecht schade, da ich meine Augen echt sehr gerne schminke und jetzt auch teuere Palette dafür bekommen habe. Nun frage ich euch, wenn sich das denn welche durchgelesen haben, ob ihr wisst was das sein kann und/oder wie ich trotzdem Lidschatten benutzen kann ohne meine Augen zu gefährden.

Vielen vielen Dank, dass ihr euch Zeit nehmt. Habt alle einen schönen Tag. Liebe Grüße.

...zur Frage

Muss es unbedingt Augencreme sein, oder tut es Gesichtscreme auch?

Muss es unbedingt Augencreme sein, oder tut es Gesichtscreme auch? Meine Augencreme ist seit ein paar Tagen aus. Seither verwende ich meine Gesichtscreme. Ist das ausreichend? Oder sollte es etwas besseres sein?

...zur Frage

Gewöhnt man sich an Augentropfen gegen trockene Augen?

So dass man sie ständig verwenden muss oder kann man die nach einer Weile auch wieder absetzen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?