Welche Arten von Zyklustest gibt es?

4 Antworten

Ich nutze auch NFP und weiß fast auf den Tag genau, wann mein Eisprung ist und wann dann entsprechend die Periode kommt. Kann ich sehr empfehlen. Ist ein extremes reingewurschtel in die Materie, aber MIR hilft es.

Mir ging es auch immer so, dass ich eine sehr unregelmäßige Periode hatte. Mal 21 Tage, es konnten aber auch 34 Tage sein. Mein Sohn ist 16 Tage nach meiner Regel entstanden und meine Tochter 19 Tage nach der Regel. Eine Regelmäßigkeit der Blutung trat erst ein, als ich die Pille nahm. Es gab nichts, womit ich den Zeitpunkt der Regel bestimmen konnte.

Durch die Pille hast Du per Hormongabe Einfluß genommen auf Deinen Zyklus.

Das kannst Du auch durch Ernährung tun. Wer weiß, vielleicht hast Du das getan, indem DU hormonhaltige Sachen gegessen hast. Die bringen den Zyklus ganz schön ins Schwimmen.

In einer Zeit, wo ich sehr viel Knoblauch aß, kam mein Eisprung immer spät, so daß es auf einen 35-Tage-Zyklus hinauslief. Aber auch der war regelmäßig - wie meine Knoblauchbrote ;-)

Andere hormonähnliche Substanzen habe ich in meiner Antowrt erwähnt.

0
Mein Sohn ist 16 Tage nach meiner Regel entstanden und meine Tochter 19 Tage nach der Regel.

Woher weißt du das so genau? o.O Ist schon sehr verwunderlich.

Eine Regelmäßigkeit der Blutung trat erst ein, als ich die Pille nahm.

Nur dass das dann keine Regel mehr war, sondern nur noch eine künstliche Abbruchblutung. Klar ist die - wie die Einnahme - dann "regelmäßig.

Es gab nichts, womit ich den Zeitpunkt der Regel bestimmen konnte.

Doch, gab es.

2
@DerGast

Sie wußte nichts. Sagen wir das mal so. Ich dachte früher auch immer, es hilft nichts gegen die Schmerzen. Ich hätte einfach nur ein bißchen Hefe knabbern müssen.

Schade, daß man sich das in Jahren immer erst so mühsam zusammensuchen muß. So etwas wäre äußerst gut, in der Schule zu lernen.

Stattdessen irgendeine ominöse Sexualerziehung, die eher schadet als hilft.

0
@DerGast

Frauen oder Mädchen wissen das. Männer können das nicht verstehen. Und wenn du weiblichen Geschlechts sein solltest, wünsche ich dir mal schöne unregelmäßige Tage, damit du weißt, was für einen Unsinn du schreibst. Es geben Frauen mit sehr unregelmäßiger Regel. Und die können den Zeitpunkt nicht bestimmen.

1
@DerGast

Man kann nur schwanger werden, wenn man Verkehr hat und ich weiß genau, wann das zu diesen Zeiten war. Nur bei meinem Jüngsten wußte ich es nicht, weil nach dem Absetzen der Pille sich erstmal alles wieder einspielen musste.

1
@kllaura
Frauen oder Mädchen wissen das.

Wann das Kind "entstanden" ist? Wohl kaum. Nicht mal der Tag des Verkehrs ist ausschlaggebend.

Männer können das nicht verstehen.

Stimmt, weil es nicht sein kann.

Und wenn du weiblichen Geschlechts sein solltest

Wäre mir neu.

wünsche ich dir mal schöne unregelmäßige Tage, damit du weißt, was für einen Unsinn du schreibst

Auch das wüsste ich.

Es geben Frauen mit sehr unregelmäßiger Regel.

Bestreitet doch überhaupt niemand!

Und die können den Zeitpunkt nicht bestimmen.

Könnten schon. Es reicht, wenn man weiß, wann der Eisprung ist/war. Solltest du als Frau aber wissen.

1
@dinska
Man kann nur schwanger werden, wenn man Verkehr hat und ich weiß genau, wann das zu diesen Zeiten war.

Das waren also Glückstreffer? Normalerweise hat man ja aller zwei bis drei Tage Verkehr, wenn man bastelt. Und trotzdem war der Tag des Verkehr noch lange nicht der Tag der Empfängnis. Spermien überleben bis zu sieben Tage und können auf eine Eizelle "warten". So wenig wissen, ich bin echt geschockt!

Nur bei meinem Jüngsten wußte ich es nicht, weil nach dem Absetzen der Pille sich erstmal alles wieder einspielen musste.

Was muss sich denn bei einem unregelmäßigen Zyklus noch einspielen?!

0
@DerGast

Mach dir mal nicht so viele Gedanken um andere. Was für dich normal ist, muss nicht für andere sein. Du scheinst da überhaupt keine Ahnung zu haben. Was kann man auch schon von einem Mann verlangen, der mit sowas noch nie in Berührung gekommen ist.

1
@DerGast

Doch ich wusste den Zeitpunkt, da kannst du schreiben, was du willst.

1
@DerGast

Ärztliche Wissenschaft ist nicht ausschlaggebend. Aus der Zeit, wo man von "wissenschaftlich" spricht, ist vom Mann erforscht. Woher hat ein Mann darin Ahnung. Hatte er schon mal einen Eisprung? Als Mann versucht man besondere Fähigkeiten einer Frau klein zu reden oder sogar für unmöglich. Was von Männern nicht wissenschaftlich erwiesen ist, ist ja nach Männergedanken nicht möglich.

1
@DerGast

Wo ist deine Potenz, von wegen alle 2-3 Tage Verkehr. Manche Lehrer hatten am Tag 3-4 erwachsene Schülerinnen unter sich liegen. Die haben sich ohne Hosen nicht nur etwas in den Haaren gestreichelt. Wenn du weißt, was ein Eisprung ist, weißt du auch welche Schmerzen und Krämpfe er auslösen kann? Für Männer heißt es doch nur, jetzt darf ich nicht sportlich werden, sonst wird es teuer.

1
@dinska
Mach dir mal nicht so viele Gedanken um andere.

Keine Angst, mache ich nicht. Ich würde es nur verstehen wollen.

Du scheinst da überhaupt keine Ahnung zu haben.

Was meinst du damit eigentlich? Erkläre es mir doch einfach. :D

Was kann man auch schon von einem Mann verlangen, der mit sowas noch nie in Berührung gekommen ist.

:?

0
@kllaura
Ärztliche Wissenschaft ist nicht ausschlaggebend.

Ach, jetzt wird es interessant.

Woher hat ein Mann darin Ahnung.

Man nennt es wohl Forschung. Und da kann man sogar Frauen zu nehmen.

Hatte er schon mal einen Eisprung?

Wofür braucht er den?

Als Mann versucht man besondere Fähigkeiten einer Frau klein zu reden oder sogar für unmöglich.

Hä?

Was von Männern nicht wissenschaftlich erwiesen ist, ist ja nach Männergedanken nicht möglich.

Aha.

0
@kllaura
Wo ist deine Potenz, von wegen alle 2-3 Tage Verkehr.

Was meinst du? Das ist die Empfehlung, wenn man Kinder bekommen möchte.

Manche Lehrer hatten am Tag 3-4 erwachsene Schülerinnen unter sich liegen.

Öhm? Zusammenhang?

Die haben sich ohne Hosen nicht nur etwas in den Haaren gestreichelt.

Bitte was?

Wenn du weißt, was ein Eisprung ist, weißt du auch welche Schmerzen und Krämpfe er auslösen kann?

Klar.

Für Männer heißt es doch nur, jetzt darf ich nicht sportlich werden, sonst wird es teuer.

What? :D

0
@dinska

Keine Antwort ist auch eine Antwort. Kann sich ja nun jeder seinen Teil denken.

0
@DerGast

Bis um 1990 waren fast ausschließlich Männer in der Forschung. Frauen haben sehr selten schreiben können. 1911 hat ein Forscher die Meinung gehabt: " Ich kann nicht verstehen Warum die Frauen sich bei ihren Tagen so anstellen. Die nerven doch nur." Noch heute sind über 80% Männer in der angeblichen Forschung. Mit dem Frauenproblem bekommt die Frau vorgegeben, wie sie sich zu fühlen hat. Mit der Antwort von dir habe ich gerechnet, dass du dich auf Forschungen der Männer berufst und Frauen damit einschließt. Und wenn du meinst, ich hätte das Frauenproblem nicht, ich habe mit frühen 8 Jahren das Problem bekommen. Auch wenn es selten ist. Es geben Mädchen, die bekommen ihre Tage schon mit 4 Jahren. Ich lasse mich mit 11 Jahren auch nicht mehr als dumme Schülerin abstempeln. Das ist seit meinem Studium vorbei. Und wenn du als Mann nicht das Wissen der Frau nachvollziehen willst, lasse uns Frauen unsere Intelligenz. Erkläre mir mit der Forschung wäre Heesters als Nichtraucher 118 Jahre geworden. Als Nichtraucher und Nichtalkoholtrinkender sogar 135 Jahre. Das ist Forschung und eine Behauptung, wenn ein alkoholtrinkender Raucher mit 108 Jahren stirbt.

1
@kllaura

0,0 zum Thema. Auch hier ist keine Antwort eine Antwort.

0
@DerGast

Die Forschung erwartet, dass ich als vergewaltigtes Kind anders lebe. Aber ich mache es nicht, nur dass die Forschung recht hat. Von den Forschern ist noch niemand vergewaltigt worden und sagen, wie so ein Kind zu leben hat. Von den 37 vergewaltigten Mitmenschen in meiner Selbsthilfegruppe verhält sich niemand nach den Vorgaben der Forschung. Genauso ist es mit dem Frauenproblem. Männer sagen wie sich die Frau in ihren Tagen zu verhalten hat und wie sie sie zu bekommen hat. Das nennt sich Forschung. Wer sagt was, wann und warum? Als Hersteller von Binden und Tampons hat die Frau alle 20 Tage ihre Tage, nach dem Unterhosenproduzent alle 40 Tage. Beide wollen ihr Produkt verkaufen. Das nennt sich Forschung.

1

Ich mußte lange Zeit Schwimmbetreuung machen und vertrage keine Tampons. Da mußte ich mich auch rechtzeitig um Vertretung kümmern - und da habe ich mich nach machbaren Möglichkeiten umgesehen.

Fogendes hat sehr gut geklappt:

Ich habe nach Dr. Rötzer morgens die Basaltemperatur gemessen, nach mind. 3 Stunden Schlaf und vor dem Aufstehen. Diese Temperatur habe ich in ein Rechenheft quer eingetragen. So ist das Raster:

  • oberste Reihe Zahlen von 1-30 in rot von links nach rechts (= Tage im Zyklus)
  • direkt darunter 1 Reihe Platz, dort habe ich mit Kuli das aktuelle Datum eingetragen, dann groß links und rechts von beiden Zahlenreihen den Monat (meinetwegen links Juni und rechts Juli)
  • etwa in der Mitte der Seite ein waagerechter Bleistiftstrich, das ist die 37,0 °C-Linie
  • links eine senkrechte Zahlenreihe über / unter den 37,0 °C: die Temperaturzahlen in Zehntelschritten, also 37,1/37,2/37,3 usw bzw 36,9/36,8/36,7 usw.
  • oben unter der Datumsreihe schrieb ich mir in kurzen Buchstaben auf, ob ich Mittelschmerzen am Eisprung verspürte ("m"), ob Schleim zu beobachten war (S), wann wir intim zusammen waren (x) und was Dir sonst so einfällt
  • darunter noch einmal eine Reihe mit Platz für besondere Kennzeichen; z.B. ein Kreis in der Mitte für Bauchschmerzen, links / rechts für Schmerzen am Eisprung (in der Buchstabenreihe schrieb ich dann "m" für Mittelschmerz), zwei nach oben offene Halbkreise am oberen Rand für Brustschmerzen, zwei nach unten offene Halbkreise für Beinschmerzen ... da kannst Du Dir auch selbst Symbole ausdenken, auch für psychisches Befinden wie Weinerlichkeit oder Aggressivität (was aber meist eher beim Absacken der Hormone eine Rolle spielt gegen Ende des Zyklusses; wenn das ungleichmäßig passiert, wirst Du eher depressiv durch zuwernig Östrogen oder rappelig durch zuviel Ö)

So, und dann geht das Messen los:

  • mindestens Schlaf sollte man gehabt haben vor dem Aufwachen
  • direkt nach dem Aufwachen im Bett noch messen, Thermometer liegt also auf dem Nachtisch/Bücherregal griffbereit
  • dann an das Heft: dort machte ich täglich einen leichten Punkt an der Höhe der Messung, z.B. bei 37,2. Das wäre jetzt eine Zeit nach dem Eisprung, da durch das Hormon, das der Follikel freisetzt = Progesteron die Temperatur ansteigt.
  • Wenn DU das täglich oder fast täglich durchziehst (wenn Messungen fehlen, ist das eben so - kein Grund zum Aufgeben, man sieht trotzdem die Tendenz), kannst Du eine wunderbare Kurve beobachten.

An der Kurve kannst Du folgendes ablesen:

Eisprung: der Eisprung macht sich erkennbar durch

  • vermehrte Schleimtage (S) vorher
  • kurzen scharfen Schmerz (wie Messerstich, aber nur sehr kurz, rechts oder links unten) = Mittelschmerz ("m")
  • Temperaturanstieg am Tag danach

Blutung: die Blutung macht sich bemerkbar durch

  • 14 Tage nach dem Eisprung
  • Abfall der Temperatur
  • = durch Schwitzen! wie beim Fieberbrechen
  • verschiedene Schmerzzustände oder psychische Befindlichkeiten, die durch das Absacken der Hormone hervorgerufen werden.

Unfruchtbare Zeit:

  • Sicherheitshalber 3 Tage (das Ei lebt normalerweise nur 12 Stunden) nach dem Stechen + Zervixschleim + Temperaturanstieg kannst Du absolut kein Kind empfangen.
  • vor dem Eisprung ist das schlecht abpaßbar, da die Samen bis zu 5 Tagen überleben können.

Fruchtbare Zeit:

  • innerhalb der Schleimtage (so um die 9 Tage)
  • solange die Temperatur noch unten ist
  • direkt vor oder bis etwa 12 Stunden nach dem Stechen

Schwangerschaft:

  • Wenn die Temperatur mehr als 14 Tage erhöht bleibt, bist Du vermutlich schwanger.
  • Ausnahme: Wenn DU etwas hormonhaltiges ißt, kann dem Körper durch den hohen Spiegel an Hormonen nicht das Signal zur Blutung gegeben werden. Das Bluten entsteht durch die sinkenden Pegel.

Östrogenpegel kann man künstlich senken durch Essen von Mandeln, die schwemmen es aus → Blutung setzt früher ein.

Östrogenpegel kann man künstlich heben durch Genuß von Holunder, Hugo, Soja, Salbei, frischer Hefe, Brennesselsamen → Blutung setzt später ein.

Wenn die Temperatur nie so richtig über 37 °C steigt, bedeutet es häufig, daß nicht genügend Progesteron gebildet wird. Das kann daran liegen, daß Du zu viele männliche Hormone zu Dir nimmst (Knoblauch, Ingwer, Kurkuma, Curry, Datteln...). Man kanndagegen aber auch einfach Progesteron zuführen, wie in Schafgarbe oder Frauenmantel, das sind unsere stärksten einheimischen Progesteronpflanzen. Du kannst sie pflücken und roh knabbern oder auf Speisen häckseln (nimm junge Blätter, die schmecken besser ;-) Am wirksamsten ist Tinktur, z.B. in Doppelkorn oder Prima Sprit ansetzen.

Hugo vor dem Eisprung scheint dazu zu führen, daß dieser vorgezogen wird → Zyklus wird kürzer.

0

"cyclotest de zervischleim", mehr darf ich leider nicht angeben zum Verlinken.

Hier stehen hilfreiche Angaben zur Schleimbeobachtung. Der Schleim ändert sich ja innerhalb dieser 9 Tage.

0

Genau das ist doch nfp. :D

0

trotzdem wieder schmerzen

Meine Regel ist nun seit einer Woche vorbei, sie läuft zwar sehr schmerzhaft ab und immer so 5 bis 7 Tage lang aber ist nun rum. Vier Tgae war jetzt alles ganz normal und Ruhe plötzlich seit drei Tagen zieht es plötzlich wind ich überlege und weis nicht was da los ist, was es sein kann. Alsr wenn die Regel gerade wieder beginnen würde, was aber nie sein kann und auch nie war. Also so gut kenne ich meinen Körper wohl!!! Nun zieht es vom Rücken bis in den Bauch(unterleib) Ich weniger. überlege scon seit diesen drei Tagen ,.. hmm ob ich trotz der regelmäßigen Periode schwanger sein Könnte?? aber dafür gibt es erstens keine anzeichen, obwohl schlecht ist mir hin und wieder , mal mehr mal weniger. Und ausßerdem hat mein Freund immer Kondom. Also davon ab gesehn kann es nicht sein. Oder etwa doch schawanger??? das wäre unfassbar und nicht gerade passend. Selbst jetzt in diesen Moment habe ich sehr schmerzen während ich dies hier schreibe. Ich versuche schon die ganze Zeit mich itgendwie gemütlich und bequem locker so hin zu setzen am Pc oder zurück zu lehnen dass diese Schmerzen mal gelindert sind es bequämer für mich ist. Aber bis jetzt???!! nichts an besserung. Ich bin schon ziemlich genervt von diesen ziehen und Bauchweh dass ich nicht mehr weiter weis. Also schwanger kann nicht sein, schätze ich mal. Mein Freund nimmt immer Kondom. Oder was es auch sein könnte einfach nachschmerzen der Regel schätze ich mal. Aber das habe ich noch nie gehabt und weis auch nicht obe es das gibt. Nachschmerzen???? Ich bin ratlos.

...zur Frage

Kinderwunsch, - Anzeichen - 3 Tage vor NMT braune Schmierblutung !!

Hallo Ihr Lieben, ich stöbere schon den ganzen Tag im Netz in der Hoffnung Antworten zu finden.

Ich bin 21 Jahre alt, hatte am Anfang des Jahres die Diagnose Prolaktinom, aufgrund dessen, dass ich meine Regel 2 Jahre lang nicht hatte & kein Arzt mir weiter helfen konnte - sowie eine OP an beiden Eierstöcken (Zysten). Ich nehme nun 2x wöchentlich Tabletten, wegen dem zu hohen Prolaktin - es hat sich auch alles eingependelt gehabt mit meiner Regelblutung etc. --- dachte ich !!

Mein Freund und ich haben uns nun für ein kleinen Wurm entschieden, gerade auch - weil meine Blutwerte momentan recht gut sind. Anfang Oktober ist das Kondom geplatzt, Test war jedoch negativ. Am 02.11. hatte ich ganz leichte Blutung, diese war dann jedoch am selben Abend wieder verschwunden > wie gesagt Test war negativ !! Mein Freund und ich haben fleißig weiter geherzlt - Periode müsste ich nun am 30.11 bekommen - habe durch die Tabletten eigentlich wieder einen recht gleichmäßigen Zyklus. Nun meine Frage - nach dem Eisprung hatte ich schon die ersten Anzeichen - ständiges Aufstoßen, teilweise ist mir echt flau im Magen - aber kein Erbrechen & Ziehen im Unterleib habe ich auch. Meine Brust schmerzt - gerade bei Druck.

Heute morgen habe ich dann ganz leichten braunen Ausfluss bemerkt, dieser ist jedoch sehr "trocken" und nur sehr sehr wenig. Ich kenne das eigentlich so nicht. Habe gestern getestet und der Test was negativ !!

Für eine Einnistungsblutung wäre es ja schon zu spät ? - Kann mir einer Helfen? : //

...zur Frage

Zu viele männliche Hormone was kann ich tun?/ Erfahrungen?

Hallo! Ich bin fast 18 Jahre alt und vor Kurzem bei der FA gewesen da meine Periode sehr unregelmäßig ist (d.h. eher nur alle 3/4 jahre kommt, seitdem ich ungefähr 16 war). Mir wurde Blut abgenommen und die Befunde zeigten, dass ich eben zu viele männliche Hormone habe und es deswegen nicht zum Eisprung kommt. Das äußert sich auch in leichter Akne. Als ich nach Ursachen fragte wurde mir gesagt, dass es nicht meine Schilddrüse ist, man es aber sonst nicht sagen kann woher das kommt. Dann hat mir die Ärtzin angeboten, die Pille zu nehmen, und ein Rezept ausgestellt. Bis jetzt habe ich sie aber noch nicht genommen da die FA meinte, dass sich das in meinem Alter auch noch einpegeln könnte (vor ein paar Tagen habe ich nach einem Jahr (!) wieder meine Regel bekommen was natürlich ein wenig Hoffnung auslöste) und da damit ja auch nur die Symptome behandelt werden, wenn ich es richtig verstanden habe, außerdem habe ich generell eine gewisse Abneigung gegen "Hormonsteuerung", was aber in meinem Fall anscheinend unvermeidbar ist. Jetzt wollte ich Fragen ob hier jemand Erfahrungen mit dem Thema hat und/ oder in der gleichen Situation ist, und ich die Pille nehmen oder vielleicht doch, um die Ursachen zu klären und bekämpfen, zu einem Endokrinologen gehen sollte. Ich habe einerseits etwas Angst, dass die Pille nicht helfen könnte und ich nur deren negative Begleiterscheinungen abbekomme, andereseits aber auch dass sich mein "Zustand" verschlechtert wenn ich sie nicht nehme und am Ende eventuell noch ganz unfruchtbar werde.

Ich freue mich auf jede Antwort und bedankte mich schonmal! lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?