welche arbeit ist zumutbar mit morbus scheuermann syndrom?

4 Antworten

Hallo mercel,

hier habe ich mal einen Link für Dich. Dort kannst Du sicherlich alles Wissenswerte und darüber hinaus Tipps erhalten. Die Kollegen halten Dich über Neuerungen auf dem Laufenden. Vielleicht kann der Herausgeber des Newsletters, Herr Frieder Bothner Dir persönlich Rat geben. Viel Erfolg, Herbert

http://www.physio.de/

Hallo M..,

wenn man solche Probleme hat und gerne Physiotherapeut machen würde wäre es ganz sinnvoll einmal einen Physiotherapeuten hier im Forum anzusprechen. Du kannst z.B. Winherby einmal ein Kompliment schreiben und im Text (Kompliment) dann nachfragen. Wenn Du eine Umschulung machst wird im Normalfall bei einer Behinderung vorher eine Berufsfindung gemacht eine Art Test ob Du überhaupt zu Beruf X fähig bist mit Deinen Einschränkungen. Oder ob ein anderer Beruf in Frage kommt.

Es gibt eine Einrichtung die sich Integrationsamt bzw. Integrationsfachdienste oder so nennt und die es in bestimmten Städten gibt. Die helfen zum Teil bei der Jobsuche und bei der Eingliederung Zuerst würde ich da zur Arbeitsagentur und da gibt es ein BIZ mitunter da kannst Du einmal fragen welchen Berufe in Deiner Situation ..da kann man Dir dann entsprechendes Material zu den berufen mitgeben. Dann würde ich mit Mitarbeiter der Arbeitsagentur einmal darüber sprechen das Du gerne die Hilfe eines Integrationsfachdienstes in Anspruch nehmen würdest.

Denn die Arbeitsagentur bezahlt diesen Dienst ob Du schon vorher hingehst und mit denen einmal vorab sprichst was da sinnvoll ist....

Nun was das Thema Büro angeht ist es schon für Normalsterbliche schwierig eine Stelle im Büro zu bekommen. Als Schwerbehinderter ist das deutlich schwieriger. Man hat einmal in einer Fortbildungsstelle eine Klasse getrennt sehr gute Schüler haben dann eine Umschulung gemacht zum IT - Kaufmann wo man PC -repariert und Programme...... Der Rest wurde dann zum Bürokaufmann umgeschult die Folge nur extrem wenige Umschüler (Bürokaufmann) haben eine Stelle gefunden. Die IT- Kaufleute waren da deutlich besser dran.

Wenn Du mit Therapeuten (z.B. Winherby) sprichst odgl.. frage ihn ob Ergotherapeut evtl. eine Alternative wäre falls Physiotherapeut nicht ..... Als Ergotherapeut kümmert man sich um Menschen die Probleme haben mit den Händen usw.. Landläufig bezeichnet man sie als Arbeitstherapeuten.

Also wenn man z.B. Einschränkungen mit einer Hand hat wird man man einen Webstuhl gesetzt oder man tut als patient meinetwegen kleine Körbchen unter Anleitung flechten!

Nun ich weis nicht ob Du eine Teilerwerbsminderungsrente bekommst oder.....ich würde an Deiner Stelle mich einmal in dem Berufinformationszentrum falls es dasnoch gibt Arbeitsagentur schlau machen was bei Dir möglich ist.

Ja und dann einmal nach Berufsförderungswerken Ausschau halten z was die überhaupt umschulen. Manche Kliniken wie SRH- haben eigene Einrichtungen aber die Umschulungen sind nicht immer hilfreich (Bürokaufmann ).

Es gibt einmal die Möglichkeiten http://www.arge-bfw.de/berufliche-rehabilitation/ Nun es gibt aber auch BFW die andere Träger haben 8Gewerkschaften?).

Also frage einmal Winherby ob das sinnvoll wäre für Dich auch längerfristig (Physio). Es gibt auch ein Forum Physiotherapeut. Ja und mache Dich einmal schlau Integrationsfachdienst usw. ob Dir das etwas bringt.

VG Stephan

Ich rate dir mal über eine Rehamaßnahme nachzudenken. Dort gibt es super Beratungsmöglichkeiten und die Leute sind speziell auf deine Beschwerden abgestimmt. Lasse dich da mal bei deinem Arzt beraten, reiche den Antrag für eine Kur bei deiner Krankenkasse ein und schau, dass du zu einer Spezialeinrichtung kommst, die dich super betreuen und beraten kann. Alles Gute!

Was möchtest Du wissen?