Welche antiallergische Sonnencreme ist die beste?

3 Antworten

Hallo Cassandra!

Ich reagiere auch allergisch auf die sonne. War vor einer Woche in Ägypten und habe mich mit LA Roche-posay 50+ eingeschmiert. Bei mir ist es gut gegangen hab nichts gehabt. Ich hab es in der Apotheke um 15 Euro gekauft. Versuche nicht immer in der sonne zu sein.

Viel Spaß im Urlaub. Liebe Grüße keksi =)

Manchmal muss man gar nicht so viel Geld ausgeben, die billigen Produkte aus der Drogerie tun es auch, finde ich. Ich reagiere auch schnell mit Sonnenallergie, aber ich teste dann oft die kleinen Proben aus der Drogerie in der Sonne bevor ich mir die große Flasche kaufe.

Eine liebe Freundin von mir schwört auf Ladival. Etwas anderes kommt ihr gar nicht auf die Haut. Aber sie nimmt das Gel, nicht nicht Creme.

Hey ich suche einen guten Hautarzt in Berlin?

Ich bin 17 habe Neurodermitis seit Ende 2017 auch noch ne schuppenflechte und seit nem Jahr reagiere ich teilweise extrem allergisch auf manche Shampoos Cremes und jetzt auch noch auf dem mit Weichspüler gewaschenen Pulli von meinem Freund hätte letztes Jahr diese allergische Reaktion oder neurodermitis ka unter den Augen und hab wie immer nur Creme verschrieben bekommen (oft mit cortison) wäre super wenn mir jemand einen Arzt empfehlen könnte der nicht nur Creme verschreibt und auch Ahnung hat danke

...zur Frage

Wie früh Sonnenallergie vorbeugen?

Ich hatte die letzten Jahre, ob mit oder ohne Sonnencreme oder direkte Bestrahlung eine Sonnenallergie, die wie verrückt gejuckt hat. Wir fliegen um Ostern in die Sonne und da kann ich natürlich gut und gerne auf eine erneute allergische Reaktion verzichten. Wann und womit solte man mit der Vorbereitung der Haut auf die Sonne anfangen? Ist Calcium immernoch das Mittel der Wahl? Wieviel sollte man nehmen und wie lange vor dem Urlaub fängt man an?

...zur Frage

Wie merke ich, dass ich allergisch auf meinen Laminat reagiere?

Habe einen neuen Laminat in meiner Wohnung. Seitdem habe ich in meiner Wohnung täglich das Gefühl einen Schnupfen zu haben. Kann das ein erster Hinweis auf eine allergische Reaktion sein?????? Hat jemand schon ähnliche Probleme gehabt??????

...zur Frage

Wie kann ich testen, ob meine Haut die Sonnencreme verträgt und nicht allergisch reagiert?

Ich reagiere leider auf die meisten Sonnencremes allergisch. Nun habe ich endlich eine spanische Sonnencreme gefunden mit der ich mich immer für ein Jahr eindecke. Leider kann ich dieses Jahr nicht nach Spanien fliegen und habe somit keine Sonnencreme. Wie kann ich denn am besten eine Sonnencreme testen ohne dass ich aussehe wie ein Streuselkuchen?

...zur Frage

BPO 5%, Haut schält sich nicht? (Benzoylperoxid)

Guten Tag!

Ich nehme seit einem Monat BPO 5% und wende es einmal täglich an. Nun habe ich aber in vielen Foren gelesen, dass eine deutliche Schälung der Haut normal wäre, ebenso eine leichte Rötung.

Mache ich etwas falsch wenn keine sichtbaren Effekte wie das Schälen eintreten? Oder reagieren die anderen einfach allergisch und halten das für normal?

Ich habe das Produkt mit 50% Aloe Vera Gel gemischt und aufgetragen, nach zwei Wochen bin ich zum puren auftragen am Abend übergegangen und geben nur am Morgen das Aloe Gel auf das gewaschene Gesicht.

Ist einen sichtbare Schälung zwingend notwendig? Ich bin so eigentlich sehr glücklich wenn es so bleiben würde.

...zur Frage

Hautausschlag - Unverträglichkeit?

Hallo!

Vor einigen Tagen hatte ich mich im Urlaub vor einer Wanderung mit einer Art "Anti-Brumm" (das Produkt von Aldi) eingeschmiert (an den Armen und Beinen), außerdem mit Sonnencreme (Ladival für sensible Haut). Die Sonnencreme hatte ich auch sonst immer und habe sie auch immer vertragen. Am Nachmittag bekam ich plötzlich einen Ausschlag an den Armen. Es kamen ganz kleine Bläschen, die wahnsinnig gejuckt haben. Am Abend nach dem Duschen habe ich dann gleich Fenistil aufgetragen, aber das Jucken und die Bläschen wurden nur wenig besser. Auch an den folgenden Tagen gingen die Bläschen nur unwesentlich weg und traten meist nachmittags wieder deutlicher auf. Auch der Juckreiz wurde bis heute nur gering weniger. Das Anti-Brumm hatte ich sicherheitshalber nicht mehr verwendet. Komischerweise beschränkt sich das alles auf die Unterarme und Handrücken. An den Oberarmen oder Beinen habe ich nichts.

Könnte es da einen Zusammenhang zwischen diesem Anti-Brumm und Sonneneinstrahlung geben und dadurch der Ausschlag kommen? Oder eher im Zusammenspiel von Anti-Brumm und Sonnencreme? Oder kann das nur von der Sonne kommen? Ich nutze allerdings immer mindestens LSF30, meist eher 50. Wobei ich das Jucken und das erneute deutlicher werden der Bläschen auch gestern bei Regen und Kälte hatte.

Ich bin da echt ratlos. Kühle die Arme zwischendurch, wenn der Juckreiz stark ist und schmiere die schlimmsten Stellen mit Fenistil ein.

Ich habe auch sonst nichts verändert, womit ich mir das erklären könnte, also keine anderen Medikamente oder so. Mir ist auch bisher keine Sonnenallergie bekannt.

Habt ihr da vielleicht eine Idee, was das sein könnte?

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?