Welche Alterntiven gibt es zu Kortison bei Neurodermitis?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also ich würde an deiner stelle zu einem Heilpraktiker gehen, denn der behandelt auch die ursache und nicht nur die symtome. das war bei meinem bruder auch so weil nur versucht wurde den juckreiz zu stillen aber das hilft dann irgendwann nicht mehr. ausserdem braucht man nach einiger zeit immer mehr kortison.

Hallo Kraaake, mein Sohn hat seit 13 Jahren Neurodermitis. Ich ernähre ihn seitdem mit glutenfreier Kost und niemand käme bei seinem Hautbild auf die Idee, dass mein Sohn ein Problem hat. Natürlich hat er trotz Diät sehr trockene Haut, die er mit Abitima regelmäßig pflegen muß, sonst kratzt er sich im Schlaf auf. Ich wundere mich sehr, dass Dein Arzt Dir das nicht gesagt hat, dass glutenhaltige Nahrung für den Ausbruch der Neurodermitis verantworlich ist. Da dies eine weit verbreitete Krankheit ist, findest Du selbst in allen DM-Märkten ein reichhaltiges Angebot an glutenfreier Nahrung. Reformhaus ist auf Dauer sehr kostspielig. Brot z.B. backe ich immer selbst. Probier das doch mal konsequent für mind. 3 Wochen aus. Ich schicke Dir auch gerne Rezepte, die leicht nachzubacken sind. Tip: Die indische Küche ist völlig glutenfrei und meine familie ist begeistert. Kortison unterdrückt lediglich die krankheit, heilt aber nicht und belastet den Organismus. Glutenfreie Lebensmittel kannst Du, wenn Du nicht die Zeit zum Selbstmachen hast, z.B. bei der Firma "Querfood" bestellen. lg Gerda

Hallo Kraaake,

bei so vielen Armen (Krake)wird es schwierig (lach).

Nun es gibt verschiedene Ersatzsalben bei Neurodermitis. (Elidel, Douglan und Protopic mit Tacrolimus oder Pimecrolimus). Die genannten Salben sind keine Wundermittel man kann allerdings mit dem Dermatologen sprechen ob sie als Alternative zeitlich begrenzt sinnvoll sind! Diese Salben werden bei mittelschweren bis schweren Neurodermitis Schüben eingesetzt.

Man kann aber versuchen selbst etwas zu tun - ich weis nicht ob Du Kosmetik von Seba... schon verwendest Auch Regividerm könnte man einmal versuchen! Es gibt in Deutschland einige Solebäder in Bad Windsheim (Franken) oder in Bad Belzig (Steintherme).

Das heißt nicht nur zum Dermatologen und Cortisonsalbe drauf, sondern mit was pflege ich meine Haut (seifenfrei) es gibt nicht nur Waschgel ph 5,5 sondern auch Shampoo und Duschgel.Soweit man diese verträgt! Die oben genannte Pflegecreme ... . Ja und kann ich mir einmal eine Woche Urlaub oder verlängertes Wochenende abzwacken und da ein paar Tage... in einem Solebad. (auch einmal da im Solebad nachfragen was über die Krankenkasse möglich und sinnvoll ist)! Wichtig wäre auch einmal nach Foren im Internet zu sehen da gibt es Einige. Ich weis nicht ob Jucknix.de eher für Schuppenflechte oder für Neurodermitis .? Es gibt da drei oder vier Foren. Ja und da kann man Dir evtl. noch mehr dazu sagen!

VG Stephan

Sollten dir Salben, Creme und Kosmetikas von Seba helfen, dann hast du keine Neurodermitis, selbst Solebaeder sind dagegen immun. Ich kannte genuegend Personen mit Neurodermitis, die nach Marburg in die Uni-Klinik zum Einschmieren mit Salben und Cremen gefahren sind, nach Israel ans Tode Meer geflogen sind, und was hat das alles gebracht? Ueberhaupt nichts, nur kurzfristig eine Besserung des Hautbildes, und anschliessend sahen sie wieder wie ein Streusel- oder Pflaumenkuchen aus. Ich kenne auch einige Personen, welche an sich selbst was gemacht haben, wie eine Ernaehrungsaenderung, oder eine Suplementierung von Multivitaminen (Vitamin C, A,, E, B-Carotin, Selen, Zink und Leinsamenoel und Linolensaeure, und diesen Erfolg und Heilung gebracht haben. Warum gleich so negativ eingestellt sein anderen gegenueber? Ich glaube, dass du das Buch von S. R. Knaak noch nicht einmal gelesen hast, aber fuer manch einen war es hilfreich.

1
@pferdezahn

Nun ja wenn eine Sophie Ruth Knaak - Neurodermitis geheilt in 40 Tagen - schreibt dann stellt man sich die Frage ob das irgendwo realistisch ist!

Wenn Patienten so aussehen wie Streusel- oder Pflaumenkuchen weil sie das Problem schon über Jahrzehnte haben wird es natürlich innerhalb von etwas mehr als fünf Wochen weg sein und der / die Patienten werden eine Babyhaut haben ....

Ich halte nichts von solchen Versprechen. Wenn man sich gesund ernährt gibt es auch keine Probleme mit C, A,, E, B-Carotin, Selen, Zink. Wobei ein zu viel an fettlöslichen Vitaminen sogar gesundheitlich schädlich sein kann!!

Wenn man selbst betroffen ist über viele Jahre kennt man sich so ein ganz klein wenig aus. Natürlich gibt es Zeiten wo Neurodermitiserkrankte fast weniger Beschwerden haben. Aber wer damit zu tun hat weis das der nächste Schub kommt.

Darum ist jede Linderung die man bekommen kann sinnvoll. Auch wenn man persönlich sieht, das das Problem wieder anfängt! Solche Versprechungen - geheilt in 40 Tagen - sind nicht das Papier wert auf das sie gedruckt sind! Aber es ist wie bei Krebs wenn dann im Endstadium die Menschen nach Hilfe suchen und dann die seltsamsten Angebote kommen und nur einem helfen der Börse des Anbieters..!

Wie das Betroffene sehen möchte ich hier nicht noch....

0
@StephanZehnt

Du kannst ja erstmal das Buch lesen und danach dann urteilen - das wäre ehrlicher.

Es ist jedenfalls bei etlichen ihrer Bekannten so gewesen, und wenn es mehrere Male selbst erlebt wurde, dann kann man das ja so schreiben, denke ich. Die Neuauflage titelt übrigens anders, nämlih "Heilung von innen".

0

Was ist das für eine Wunde?

Ich habe seit einigen tagen diese zwei „Wunden“ und langsam fängt es an mich zu schmerzen, was ist das?

es sieht aus als wärs eiterig und ist rot umrandet, hat mit ein paar weissen Punkten angefangen. Die beiden Ausschläge sind am Unterarm.

sie sind etwa 2cm gross und roter als auf den Bildern zu erkennen.

pic:

https://imgur.com/a/te57iYn

...zur Frage

Gerötete und schuppende Gesichtshaut - Was könnte es sein?

Guten Abend!

Ich leide seit meiner Geburt an Neurodermitis, kam mittels Elidel (fürs Gesicht) und Kortison (Körper) mit den Schüben ganz gut zurecht.

Im Februar bildeten sich komische ausschlagartige Flecken um dem Mund herum. Es sah anders aus als das sonstige Neurodermitis und auch Elidel hatte nicht geholfen. Sofort zum Hausarzt, welcher mir fürs Gesicht Kortison verschrieb. Es half kurzzeitig, der Ausschlag kam jedoch immer wieder und meines Erachtens sogar stärker als vorher. Ich rief beim Hautarzt an - Termine erst Mitte Juli frei (bin da im Urlaub). Machte mich selber auf die Suche im Internet, stieß auf Periorale Dermatitis. Ich entschloss mich für die Nulltherapie, da ich sowieso nur cremte und sonst nichts an mein Gesicht ließ. Tja, war wohl ein Fehler...

Ich wusch eh vorher nur mit Wasser (tue es auch immer noch), ließ ab dann die Creme weg und legte ab und an Schwarztee-Wickel auf. Dass es rau und schuppig wird an den betroffenen Stellen, war mir klar. Jedoch breitet sich der Ausschlag immer weiter aus und die Wangen sind laut Internet kaum betroffen bei einer Perioralen Dermatitis. Es brennt, es juckt, es spannt. Mittlerweile fast im ganzen Gesicht.

Mein KH hat keine dermatologische Abteilung, die vier Hautärzte in meiner Umgebung haben erst frühstens in fünf Wochen den ersten Termin, mein Hausarzt weiß nicht weiter und ich bin leider nicht mobil genug, um weiter wegzufahren.

Kann mir irgendjemand helfen?

...zur Frage

Wann kommt man um eine Gebärmutterentfernung nicht drum herum?

Es gibt ja manchmal bei Myomen oder Verwachsungen Alternativen zur Gebärmutterentfernung. Wann MUSS aber eine Gebärmutter in jedem Fall entfernt werden?

...zur Frage

Magenblocker - Alternative Medizin?

Gibt in der alternativen Medizin einen wirksamen Magenschutz (Säureblocker)?

...zur Frage

Fenchel-Anis-Kümmel-Tee hilft nicht gegen Blähungen, was gibts noch?

Ich schlage mich gerade etwas mit Blähungen herum. Mir ist dieser Fenchel-Anis-Kümmel-Tee empfohlen worden. Leider bringt der bei mir gar nichts und ich kann auch nicht mehr als zwei Tassen davon trinken, sonst wird mir schlecht. Welche Alternative gibt es noch außer Tabletten?

...zur Frage

Welche Alternativen gibt es zur Feuchtigkeitscreme bei trockener Haut?

Ich habe sehr trockene Haut und leide auch unter Neurodermitis. Ich müsste mich eigentlich jeden Morgen nach dem Duschen eincremen. Leider schwitze ich tagsüber immer so sehr, wenn ich mich eingecremt habe und finde dieses klebrige Gefühl immer so unangenehm. Walche Lösungen kennt ihr gegen trockene Haut außer eincremen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?