Welche alternativen Methoden bei Kinderwunsch?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Ja, es gibt viele natürliche Möglichkeiten. Beide Partner sollten darauf achten, dass immer ausreichend Vitamine und Mineralstoffe im Körper sind, vor allem Zink ist wichtig für die Fruchtbarkeit. Ich empfehle auf jeden Fall das Buch " Das grosse Buch der Fruchtbarkeit" von Uta König. Ich habe es auch, es stehen ganz viele wunderbare Tips drin, Rezepte für die Fruchtbarkeit, Entspannungsübungen und vieles mehr.

Hallo VeggieKarla,

ich weiß leider nicht, ob du inzwischen schwanger bist, trotzdem möchte ich dir meine Erfahrungen mitteilen und vielleicht hilft es noch anderen Frauen.

Du kannst deinen Zyklus ganz leicht mit dem Ovula Ring kennenlernen. Der Ring wird wie ein Tampon in die Scheide eingeführt, um die Körpertemperatur zu messen. Ist ganz easy und du merkst das Teil gar nicht.

Deine Körpertemperatur wird alle 5 Minuten gemessen und mittels Biosensor kann der Kunststoffring ausgelesen werden. (Über die Anwendung kannst du dich im Internet noch genauer informieren.) So kannst du ganz leicht deinen Eisprung feststellen und damit die fruchtbaren Tage. Gerade bei langen oder unregelmäßigen Zyklen ist das ja meist sehr schwierig.

Mir hat der Ring jedenfalls sehr geholfen. Nach zwei Monaten war ich (ganz ohne Stress) schwanger und habe jetzt eine gesunde Tochter.

Alles Gute und viel Glück!

Liebe VeggieKarla, eine Freundin von mir stand auch vor dem gleichen Problem und hat jetzt 2 gesunde Kinder. Wenn ich die Kontakt-Adresse erfragen soll, wo sie Hilfe gefunden hat, schreib mir einfach ein kurzes Email an [Emailadresse vom Support entfernt]

Liebe/r Jazzy12

wenn du dich direkt mit einen User austauschen möchtest, dann ist der einfachste Weg, du bietest dem betreffenden User die Freundschaft an. Danach könnt ihr euch PNs (Persönliche Nachrichten) schicken. Außerdem solltest du vorsichtig sein mit der Preisgabe von persönlichen Kontaktdaten, die für jedermann sichtbar sind. Zu deinem eigenen Schutz habe ich deine Mailadresse editiert.

Viele Grüße

Emily vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Wie viel kostet etwa eine Erstuntersuchung beim Heilpraktiker?

Ich bin sehr oft am kränkeln, nichts Schlimmes, eben Erkältungen, etc. und mein Hausarzt meinte eben, ich soll was für mein Immunsystem tun. Mache ich ja auch, ich ernähre mich denke ich gesund, ich gehe in die Sauna, bewege mich viel, aber es hilft nicht so gut. Nun habe ich überlegt, ob ich es vielleicht mal mit alternativen Methoden versuchen sollte. Meine Krankenkasse würde aber einen Heilpraktiker nicht übernehmen. Habt ihr Erfahrungen, was eine Erstuntersuchung in etwa kosten kann?

...zur Frage

Welche Alternativen zum Schönheitschirurgen kennt ihr ?

Meine Brüste sind naturgemäß sehr klein geraten, meiner Meinung nach zu klein. Einer Operation möchte ich mich aber nur ungern unterziehen. Gibt es vielleicht natürliche Methoden zur Brustvergrößerung ? Vielleicht alternativmedizinische ? könnte euren Rat wirklich brauchen...

...zur Frage

Ziehen nur links im Unterleib

Ich habe seit mehreren Monaten ein Ziehen im Unterleib. Nur auf der linken Seite. Mal ist es da und dann auch wieder weg. Mal spüre ich einfach so ein Ziehen und dann ab und zu auch, wenn meine Blase gefüllt ist. Im Juni diesen Jahres machte daraufhin meine Gynäkologin eine Ultraschalluntersuchung bei der sie nichts feststellen konnte. Keine Zysten oder sonstiges vorhanden. Daraufhin wurde auch noch eine Magen- und Darmspiegelung und ein MRT des kompletten Bauchraumes gemacht, um zu schauen, ob die Beschwerden daher kommen. Auch diese Untersuchungen waren alle ohne Befund. Jetzt ist mir aber seit einigen Zyklen aufgefallen, dass ich oft einen hohen LH-Wert (gemessen mit dem Clearblue Fertilitätsmonitor) habe und nur ab und zu einen Eisprung. Meine Frage ist, könnte es trotzdem eine Zyste sein bzw. kann eine Zyste auch innerhalb von 5 Monaten entstehen und sollte ich dann noch einmal die Gynäkologin aufsuchen und ein Ultraschall machen lassen? Mein Mann und ich wünschen uns nämlich ein zweites Kind und so langsam wissen wir da nicht weiter. Bei der 1. Schwangerschaft hatte ich einen Kaiserschnitt. Mein Hausarzt meinte auch jetzt, dass dieses Ziehen auch von der Narbe bzw. dem Eingriff noch kommen könnte. "Evtl. etwas mit zusammengenäht...", so nannte er das. Das ist jetzt 3 Jahre her. Zu meiner Person muss ich noch erwähnen, dass ich jetzt bald 36 Jahre alt werde und übergewichtig bin.

...zur Frage

Verzweiflung!!! Mirtazapin ja oder nein???

Hallo ihr lieben, ich brauche mal wieder euren Rat! Ich nehme seit 7 Jahren das Antidepressivum Mirtazapin 30 mg! Seit kurzer Zeit besteht bei mir und meinem Partner ein Kinderwunsch! Ich war bei meiner behandelnden Psychiaterin und diese sagte mir, ich müsse das Mirtazapin absetzen, da man es in der Schwangerschaft nicht nehmen kann. Stattdessen soll ich auf ein SSRI Antidepressivum Sertralin umsteigen. Ich begann letzte Woche also mit tgl. 25 mg Sertralin und gleichzeitig nur noch 15 mg Mirtazapin zum Ausschleichen. Das Mirtazapin hab ich nach 8 Tagen mit 15 mg gestern abgesetzt. Klingt erstmal nicht verkehrt, dachte ich bis gestern. Seit gestern habe ich totale Probleme mit den Augen! Beim Autofahren fiel mir auf, dass ich total verschleiert sehe sowie die Straßenschilder nicht lesen kann. Noch nicht einmal das Nummernschild des Autos vor mir konnt ich entziffern. Heut war ich beim Augenarzt, dieser meinte, mit den Augen sei alles in Ordnung, es läge an dem Sertralin. Daraufhin hat meine Psychiaterin mir telefonisch mitgeteilt, dass ich das Sertralin absetzen soll und mit dem Mirtazapin wieder langsam beginnen soll und wir es dann zu einem späteren Zeitpunkt wieder absetzen werden. Ich solle den Kinderwunsch dann eben ein wenig nach hinten verschieben! Es gäbe keine Alternative, die ich während der Schwangerschaft nehmen könnte. Das will ich aber nicht, denn wir wünschen uns so sehr ein Kind, am liebsten so schnell wie möglich! Ich könnte es nicht ertragen jetzt wieder zu verhüten! Evtl bin ich ja schon schwanger und ich weiß es nur noch nicht! Ich weiß nicht was ich jetzt tun soll! Das eine vertrag ich nicht und das andere will ich nicht! Sollte ich einfach beide Medikamente weglassen??? Habe totale Angst vor den Absetzerscheinungen!

...zur Frage

Venen OP bei MS ????

Hallo! Meine Nachbarin leidet an Multipler Sklerose. Jetzt hat sie mir erzehlt, hätte sie auch noch eine Krampfader die, laut Gefäßchirurg, unbedingt behandelt werden müsste. So wie ich es verstanden habe, würde die Behandlung so ablaufen, dass er ihr unter Lokalanästhesie einen dünnen Katheter in die Vene hineinschiebt und das Gefäß mit Laser funktionsuntüchtig macht. Das soll deutlich schonender und bei weitem nicht so schmerzhaft sein wie die alten Methoden. Das ganze nennt sich "Closure Fast". Wie dem auch sei, das Problem dabei ist, meine Nachbarin macht sich Gedanken, weil der Arzt zu ihr meinte, das unbrauchbare Gefäß würde innerhalb eines halben oder eines ganzen Jahres vom Körper "resorbiert" werden. Wie soll man sich diese Resorption vorstellen ? Weder der Chirurg noch ihr Neuro hätten ihr auf diese Frage keine präzise Antwort geben können, meinte sie. Würde die Vene einfach vom Immunsystem abgebaut werden ? Denke ich da richtig ? Dann wäre es ja schon wieder ein Eingriff ins Immunsystem und für sie vielleicht nicht so gut ? Möglicherweise sind MS-Betroffene hier die schon Erfahrungen mit Venen OPs hatten. Wie verlief es bei euch. Gab es Schwierigkeiten oder verlief alles problemlos ? Danke für die Antworten

...zur Frage

ist es schädlich während einer Antibiotikatherapie einer Blasenentzündung schon mit D Mannose Behandlung anzufangen?

Hallo zusammen,

habe seit einiger Zeit immer wiederkehrende Probleme mit starken Blaseninfektionen. (Um genau zu sein seit es nach langer Singlezeit einen neuen Partner und Geschlechtsverkehr gibt..). Habe jetzt in zwei Monaten vier Therapien mit Antibiotika hinter mich gebracht. Anderes half mir nicht (cystinol akut, canephron, cranberry kapseln, 3-4 Liter trinken pro Tag, blasentees), letztendlich waren auch die Nierenbecken betroffen sodass es jedes Mal auf Antibiotika hinaus lief. Derzeit nehme ich ciprofloxacin 250 mg für zehn Tage da der Infekt erneut ausgebrochen war. Laut Urologe war ich wohl gegen das vorher verabreichte Antibiotikum resistent. Habe aus diesem Grund intensiv im Netz nach Alternativen gesucht und bin schließlich auf D Mannose gestoßen, da es bei BEs bedingt durch E Coli gut wirken soll. Habe es mir prompt bestellt und frage mich nun ob ich gleich damit beginnen kann oder bis Samstag warten soll, da ich Freitag meine letzte Antibiotika Dosis einnehme. Ich habe absolut keine Ahnung ob da die Gefahr einer Wechselwirkung oder sonstiges besteht. Hoffe ihr könnt eure Erfahrungswerte mit mir teilen. Vielen Dank im Voraus !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?