Welche allgemeinen Untersuchungen VOR Op mit Vollnarkose?

2 Antworten

Das alles sollte und wird der Anästhesist in einem Vorgespräch mit Dir klären. In der Regel sind es, je nach Alter, EKG, Blutdruck und Herzfrequenz, Blutzucker, Laborwerte, Lungenröntgen, ggf. bestimmte Medikamente absetzen. Wenn dabei etwas auffällig wäre, würde es gesondert abgeklärt. Üblicherweise übernimmt das alles der Hausarzt/Allgemeinmediziner, wenn es eine ambulante OP ist. Wenn es eine stationäre OP ist, informiert Dich das Krankenhaus, was Du mitbringen solltest an Befunden. Und macht dann selbst die notwendigen Untersuchungen.

Hallo Rotebeete,

bei mir wurde eigentlich nur Blut genommen und ein EKG gemacht. Das hat man im KH am Aufnahmetag gemacht. Wichtig ist natürlich noch das ausführliche Anamnesegespräch mit dem Anästhesisten.

Das KH wird dir sagen ob du die Untersuchungen vorher machen lassen sollst oder ob das im KH gemacht wird.

Je nachdem was für eine OP es ist sind vielleicht noch Röntgenaufnahmen o.ä. nötig. Bei mir wurde vorher noch ein MRT gemacht. LG Anna

Sehr große Angst von Narkose nicht mehr aufzuwachen

Ich muß nun am 10.05 für 1 Tag ins Krankenhaus, da eine Kniespiegelung gemacht werden soll, wobei das Knie gespült und der Knorpel geglättet werden soll.

Nun war gestern das Gespräch mit dem Narkosearzt, wo es nun hieß das es zu 99 % leider zu einer Vollnarkose kommen wird.

Ich hab ihn zwar auch drauf angesprochen das ich keine Vollnarkose und lieber eine Regionalanästhesie haben möchte, aber darauf ist der Narkosearzt leider kaum drauf eingegangen und meinte nur, da ich einige viele Kilos zuviel habe, könnte das evtl schwierig werden und blieb dabei das es bei einer Vollnarkose bleibt.

Das Problem dabei ist aber, da ich unter Bluthochdruck und Diabetes leide, das ich eine wahnsinnig große Angst habe, von der Vollnarkose nicht mehr aufzuwachen, auch wenn ich weiß das es sehr gering ist bleibt diese fürchterliche Angst.

Ich fragte auch gestern den Narkosearzt wie schnell man von der Narkose wieder aufwachen tut, und er meinte daraufhin innerhalb von ca. 3-5 minuten, sie würde sofort beedent werden sobald die Op fertig ist.

Könnt ihr mir evtl weiterhelfen, was kann ich gegen diese Angst bloß machen ?

...zur Frage

Seit ca. 2 Monaten gelegentlich leichte Schmerzen im Bereich der Bronchien. Was kann es sein?

Hallo, die Vorgeschichte: 2011 wurde bei mir erstmals eine Allergie gegen Gräser, Pollen, Beifuß festgestellt. In den nächsten Jahren hatte ich dann mal mehr, mal weniger Probleme mit Heuschnupfen und tränenden Augen im Frühling und Sommer. Im Jahr 2014 diagnostizierte der Pneumologe dann auch noch eine leichtgradige, chronische Bronchitis. Nun habe ich seit ca. Mitte Mai 2017 gelegentlich leichte Schmerzen, eher linksseitig, vermutlich im Bereich der Bronchien bemerkt. Ob es mit der Allergie zusammenhängt, weiß ich natürlich nicht. Der Hausarzt überwies mich zum Lungenfacharzt (und Allergologen). Der dortige Termin verlief vor einigen Tagen sehr merkwürdig: der Arzt wäre im Urlaub und eine Fachassistentin würde Ihn vertreten. Diese interessierte sich überhaupt nicht für meinen Allergiepass. Sie ließ einen Lungenfunktionstest und eine Röntgenaufnahme der Lunge durchführen. Beides wäre in Ordnung gewesen und damit wurde ich dann wieder wegschickt. Wegen der gelegentlichen, leichten Schmerzen im oberen Bereich des Brustkorbs sollte ich einen Kardiologen oder einen Orthopäden aufsuchen?! Jetzt bin ich ratlos: sollte ich den Hausarzt fragen, einen anderen Lungenfacharzt/Allergologen aufsuchen, mich über diese Facharzt-Praxis beschweren? Oder was wäre sinnvoll und angebracht? Hat jemand einen Tipp? Danke im Voraus!

...zur Frage

Aneurysma - bald Operation?

Hallo

Bei mir hat man durch Zufall Aneurysma(7mm) feststellen können. Zunächst war das ein großer Schock und natürlich habe ich auch große Angst.

Doch mein Operationstermin steht bereits für nächste Woche. Doch vor der Op möchten die Ärzte einen probedurchlauf mit einem Katheter durchführen. Hier stellt sich für mich dir Frage ob jemand Erfahrungen hat und weiß ob dieser Probedurchlauf mit einer Vollnarkose durchgeführt wird?

Die ärztliche Entscheidung war es, dass ich so schnell wie möglich operiert werden sollte.

Es wäre nett wenn einer von euch bei Erfahrung oder auch Kenntnis zu diesem Thema auf meine Fragen eingehen oder antworten könnte.

MfG

...zur Frage

Analfissur OP - wer kann mir Fragen dazu beantworten?

Hallo, ich habe mal einige Fragen zu der Analfissur OP. Ich habe seit ca 6-7 Monaten eine Analfissur die mittlerweile chronisch geworden ist. Habe diverse Salben und Ärzte ausprobiert, wovon mir einer sagte das ich auf Grund meines jungen Alters (15) diese Fissur auf gar keinen Fall operieren lassen sollte.

Da ich jetzt aber alle Möglichkeiten durch habe (Salben, Analdehner) sagte mir ein anderer Arzt das eine OP unumgänglich wäre. Habe jetzt am 12.10 einen Termin.

Jetzt zu meinen Fragen: Habt ihr Erfahrungen mit den Schmerzen nach der OP? Wie lange dauert die Heilung? Kann man die OP auch in Vollnarkose durchführen lassen? Ist das üblich?

Danke schonmal im Vorraus :)

...zur Frage

Hühneraugen OP unter Vollnarkose?

Zum Anfang dieser elendigen Geschichte. Vor ca. 3 Jahren bekam ich 2 immer schlimmer werdende Hühneraugen am Fußballen. Lange habe ich es probiert mit selbst weg bekommen, was nichts nütze. Zu Lange gewartet ging ich Anfang diesen Jahres als ich kaum noch laufen konnte zum Hautarzt. Behandlung mit Salicylpflastern und einer oberflächlichen Abschabung folgte, keine Besserung. Einen Monat später ging ich zum Chirurgen worauf er mich in Februar unter lokaler Betäubung operierte und es raus schnitt. Die Schmerzen waren die Hölle da die schon so tief waren spürte ich trotzdem jeden Schnitt. Nach der Heilung trug ich immer fein meine Orthopädischen Einlagen, die ich dann bekam. Trotzdem 3 Monate später alles wie gehabt... Nochmal zum Chirurgen. Laserbehandlung folgte, wieder 3 Monate Ruhe. Nun habe ich wieder höllische Schnerzen weil die Dinger wieder in voller Pracht zurück gekommen sind, trotz dass ich meine Einlagen trug und die verschriebene Salicylsäure auftrug. Ich bin am verzweifeln! Daher meine Frage ist es möglich eine OP unter Vollnarkose durchführen zu lassen? Dann könnte man evtl bis auf den Knochen runter schneiden ohne, dass ich auf dem Tisch sterbe vor Schmerzen. Sorry für den langen Text. Liebe Grüße und danke für Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?