Welche Abnehmtabletten (Diätprodukte) helfen wirklich ?

11 Antworten

Ich habe 9 kg in 3 Monaten durch asiatische Küche abgenommen!

Ich habe eine Pressemitteillung gefunden, die auf interessante Studienergebnisse der WHO verweist, die das in der Tat zu bestätigen scheint, dass man mit asiatischer Küche abnehmen kann. Den Artikel findet man, wenn man bei google nach "Ist die asiatische Küche eine Geheimwaffe gegen Übergewicht?" eingibt.

Ist ja auch wirklich so, dass man beim Urlaub in Ostasien kaum übergewichtige Menschen sieht. Und die Zahlen der WHO bestätigen offenbar, dass es in Europa und den USA doppfelt so viele übergewichtige Menschen gibt wie in China und Japan.

Produkte sind immer schlecht.

Am besten hilft die reine gute Rohkost. Vergiß nicht das klare Wasser und das Fett, also Nüsse und Samen. Topfruits.de verkauft rohe.

Paranüsse werden auch das Fleisch des Vegetariers genannt.

Kokosöl wird auch als Abnehmhilfe gehandelt, weil es gut satt macht.

Vegetarier müssen nicht mehr essen, als andere. Das ist absoluter Unsinn. Ich selbst bin seit 30 Jahren Vegetarier, ich habe da keinen erhöhten Bedarf an Nahrungsmitteln feststellen können. Iss einfach, bis Du satt bist und lass Dich nicht überreden, zusätzliche Portionen zu nehmen. Es gibt meines Wissens keine Diätpillen, die helfen bzw. nicht sogar erhebliche Nebenwirkungen haben. Wenn Du abnehmen möchtest, iss vor der Hauptmahlzeit viel Salat - das macht schon mal extrem satt und hat nicht viel Kalorien. Verzichte weitgehend auf Dickmacher, wie Chips und Schokolade. Auch Vegatarier können durch derartige Dinge dick werden, iss weiterhin viel Gemüse und Vollkornprodukte - das ist ist gesund und macht schnell satt. Mein Mann isst oft vor der Hauptmahlzeit zwei Äpfel. lg Gerda


magenschleimhautentzündung? Oder doch Magen Darm?

Hallo ich brauche dringend euren Rat! LEST ES BITTE GANZ DURCH, BITTE!!!!!

Also: Ich bin 12 Jahre alt und habe seit Freitag vor 2 Wochen (am 19.9.14) jeden Tag Übelkeit, Bauchschmerzen und ständiges Aufstoßen.Es kommt aber keine Säure hoch sondern eher Luft. An dem Tag hat bei uns in der Klasse jemand gespuckt und kurz darauf wurde MIR schlecht, ich bin aber nicht wirklich mit meiner Mitschülerin in Kontakt gekommen und war auch nicht dabei, als sie gespuckt hat. Nur dass ich mich kurz neben ihr war.

Das Komische daran ist, zu Hause ging es mit Tee und Iberogast wieder weg und kam bis Sonntag auch nicht wieder. DOCH DANN fing es Sonntagmittag wieder an: Plötzlich ganz starke Bauchschmerzen, ein Stechen und ich konnte mich kaum bewegen dann kam die Übelkeit noch dazu. Seit dem habe ich BIS JETZT noch keine Ruhe!!!!!!!!!!!Ich konnte viele Tage nicht in die Schule und habe es heute auch mal wieder nicht geschafft :( Aber andere Mitschüler und auch die, die gespuckt hat haben auch noch damit Probleme nur, dass die in die Schule können und es ihnen ''nicht so viel ausmacht'' Ich bin aber immungeschwächter als sie aber das ist eine andere Geschichte :/

Was ich dazu noch sagen muss:

BEVOR DAS GANZE ANFING... hatte ich eine Phase, wo ich jeden Tag Kopfschmerzen vom Nacken hatte und mir wurde verordnet, 5 Tage lang Ibuprofen zu nehmen. Das kann ja Magenschleimhauentzündung auslösen, oder? Und da hat man doch ähnliche Symptome??

Bitte helft mir ich war auch schon beim Arzt und der meinte, Magen Darm wäre mit Durchfall (??!!) Bei mir kommt oben und unten nix raus, hab auch Verstopfung. Ich esse auch nicht viel aber als es anfing aß ich ganz normal weiter weil ich dachte das sind Blähungen, kann es sein dass es deshalb noch nicht weg ist?? Weil ich den Magen hätte aushungern lassen müssen??!

Ich hoffe auf viele, hilfreiche Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?