Weiterhin AU oder Widereingliederung??

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

also: wenn du die frage der kk stellst, werden die dran fühlen können, dass du das nur wg. dem geld machst! das kann richtig ärger geben!!! entweder bist du noch nicht, nicht voll oder voll arbeitsfähig. da ist dein gesundheitszustand ausschlaggebend und nicht dein konto! eine wiedereingliederung läuft in der regel 6 wochen. je nach gesundheitszustand kann das nach rücksprache mit dem arzt auch geändert werden. der arbeitgeber muss mit der wiedereingliederung einverstanden sein. es ist die frage, ob dich überhaupt jemand einstellt, wenn noch nicht klar ist, ob du überhaupt arbeitsfähig bist. ich war ein halbes jahr nach meiner letzten schulter-op zu hause. gerade callcenter-arbeit kann die genesung ganz schön gefährden!!! ich würde also erst mit dem gedanken spielen, wenn du dir das wirklich zutraust und wenn der arzt das o.k. gibt. sprich am besten mit deinem arzt. die kk würde ich als letztes fragen!

Krankenkasse Kontrolltermin versäumt, was nun?

Hallo Community!

Es ist folgendes...ich musste wegen starken Depressionen meinen Job vor 2 Monaten (einvernehmlich kündigen) da nichts mehr ging. Ich hätte vorgestern meinen 2ten (Monatlichen) Kontrolltermin gehabt bei der WGKK aber ich hatte auch meinen Termin beim Psychiater wo ich auch den Befund geholt habe den die KK will...ich tue mir derzeit sehr schwer mit Terminen koordinieren und einhalten,.

Ich habe mir den Termin falsche notiert. Ich habe ihn für Montag eingetragen und habe nicht auf den Zettel geschaut...

Kann mir jemand sagen oder hat Erfahrung bei dem Thema ob ich irgendwie die Möglichkeit habe, mein (dringend benötigtes) Krankengeld zu bekommen. Oder ist das ganz sicher verfallen?

Ich danke euch jetzt schon für eure Antworten

...zur Frage

Stark untergewichtig - werde ich unfruchtbar??

Ich bin jetzt bald 15 und wiege 45 kg, bin aber 1,70m groß und habe Malabsorptionssyndrom. Ich esse aber ganz viel bzw normal viel. Da ich halt vieles wie Zwiebeln, Knoblauch, Gewürze, Paprika, Gurken etc. nicht vertrage, ernähre ich mich eben sehr gesund (z.B. nur Kartoffeln, Nudeln, Kartoffelbrei, manchmal Pommes, Risotto oder anderen Reis, Spätzle etc.)

Bekomme ich überhaupt noch die Periode?

...zur Frage

Wie läuft das mit dem Krankengeld?

War fünf Wochen krankgeschrieben wegen dre Schwangerschaft und danach hatte ich drei Wochen Urlaub und war dann eine Woche arbeiten und bin jetzt wieder zwei Wochen krankgeschrieben. Es lagen also zu der letzten Krankmeldung 4 Wochen Abstand. Ich bin auch der Meinung das die Diagnosen nicht immer dieselben waren. Bekomme ich jetzt dann Krankengeld bzw werden diese aktuellen zwei Wochen auf die letzten kranken 5 Wochen angerechnet? Wer kann mir Auskunft geben? Wie Erfahre ich denn dann ob ich Krankengeld bekomme und wie läuft das dann mit dem Gehalt denn ich noch bekommen würde? Ich weiß gar nicht wie das alles geht und bin sehr dankbar für eure Hilfe!!!!

...zur Frage

Krank am ersten Arbeitstag - Wie geht’s weiter?

Hallo ihr Lieben. Ich bin im Moment ziemlich ratlos. Vielleicht kann mir jemand von euch auf die Sprünge helfen? :-)

Kurz zur Ausgangslage: Ich bin seit Anfang Februar im Krankengeldbezug (nach Kündigung in der Probezeit). Insgesamt bin ich seit Ende Januar krankgeschrieben.

Heute (01.03.) sollte meine Arbeit bei einem neuen AG beginnen. Aufgrund von wiederkehrenden Beschwerden, musste ich leider erneut meinen Hausarzt aufsuchen. Er stellte mir eine AU bis einschließlich 31.03. aus. Den neuen Arbeitgeber habe ich unverzüglich informiert.

Meine Chefin weiß nichts von meiner vorangegangenen Krankheit. Sobald sie die AU in den Händen hält, wird sie lesen, dass meine gesundheitlichen Probleme schon länger bestehen. Kündigungsgrund? Ehrlich gesagt, habe ich mich nicht in der Pflicht gesehen, sie im Vorstellungsgespräch darüber zu informieren.

Am Liebsten wäre es mir, wenn wir das Arbeitsverhältnis nach diesem Einstieg beenden könnten. (Meine Chefin war zurecht sauer und enttäuscht. Es steckt schließlich Arbeit dahinter, alles zu organisieren) Nach einem Telefonat mit der KK, riet mir diese von einer Kündigung und einem Aufhebungsvertrag ab. (Krankengeldverlust) Sie meinte auch, dass das Arbeitsverhältnis noch gar nicht besteht, da ich meine Arbeit heute nicht angetreten bin. Wie meint sie das?

Gibt es einen Ausweg aus dem Arbeitsverhältnis, ohne einen Krankengeldverlust zu riskieren?

Besten Dank und liebe Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?