weiter den betablocker nehmen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo butty09,

Das Du den Betablocker bekommen hast hat einen Grund und das was Du einnimmst ist eine sehr geringe Dosis. Und Diazepam macht den Körper noch ruhiger und somit hat es auch eine Wirkung auf den Kreislauf (Blutdruck,Puls). Somit würde der Druck eher nach oben gehen oder so bleiben wenn das Medikament ausgeschlichen ist. Eins kann ich dir auf jeden Fall sagen, fang nicht an rum zu experimentieren mit dem Beta Blocker denn dann kann es zu Problemen kommen. Du bist ja sicherlich jetzt immer regelmäßig bei deinem Arzt und der wird den Therapieverlauf auch beobachten. Und sicherlich auch noch mal eine Langzeit Blutdruck Kontrolle durchführen um zu sehen ob noch weitere Maßnahmen notwendig sind. Falls Du dich nicht wohlfühlst mit der Medikamenteneinnahme solltest du noch mal deinen Arzt diesbezüglich befragen.

LG bobbys

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
butty09 21.09.2014, 12:03

ich werde morgen noch einmal hingehen..hatte wie gesagt nie probleme mit dem blutdruck...ich habe jetzt in 2 tagen insgesammt eine tablette genommen...aber der blutdruck ist so wie in meinen besten zeiten..langzeit bludtruck messen werde ich dem doc sagen..ich habe leider nur angst den blocker heute zu nehmen...weil der blutdruck noch runtergeht und ich dann viel zu nidrigen habe...

0
bobbys 22.09.2014, 06:59
@butty09

Es ist gut das Du heute noch mal zum Arzt gehst dann lass dich auch noch mal richtig aufklären warum du den Betablocker nehmen sollst. Der Betablocker senkt auch die Frequenz (Puls).Die Zusammenhänge solltest du dir von deinem Arzt erklären lassen.Frag noch mal richtig nach und dann sind sicherlich alle Unklarheiten ausgeräumt.LG

0

Nachdem wir Dich nicht kennen (Alter, Größe, Gewicht, Ernährung, Vorerkrankungen...), ist eine Antwort hierauf nicht einfach. Für mich stellt sich eher die Frage, warum Du all diese Medikamente nehmen sollst? Vielleicht brauchst Du einfach nur eine Ernährungsberatung von einem Experten.

Ich empfehle meinen Patienten immer eine Ernährungsberatung, bevor wir anfangen, unsinnig über für und wieder von medikamentöser Behandlung zu sprechen. Gerne empfehle ich Dir einen guten Experten.

Gesundheit ist machbar.

LG Rosi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
butty09 21.09.2014, 11:50

sorry ich bin 49 jahre alt,184 gross und wiege 85 kg,relativ unsportlich ,ausser etwas schwimmen und radfahren,raucher.esse gesunde hausmannskost,kein fast food..habe seit 10 jahren panikatacken gehabt wegen alkohol,jetzt nicht mehr am trinken ,,,deswegen schleiche ich das lorazepam aus und bin von 1,5 mg tgl. aug 0,25 mg tgl runter.

0
RosisHeilkunst 21.09.2014, 13:50
@butty09

Danke für die weiteren Informationen.

Hausmannskost ist in der Regel die ungesündeste, denn sie besteht im Allgemeinen aus einem hohen Anteil an Kartoffeln, Reis, Mais und Getreideprodukte.

Aber wie oben geschrieben, kann eine Ernährungsumstellung vieles bewegen. Dann brauchst Du auch die Betablocker nicht mehr. Es müssten auch die Botenstoffe und Mengenelemente geprüft werden.

Das mit den Mengenelementen bekommt man spielend in den Griff. Lies Dir das einmal durch: http://gesund.colo-world.com/cms/de/mineralstoffmangel-als-verursacher-vieler-chronischer-erkrankungen

LG Rosi

4

Was möchtest Du wissen?