weisser brennender punkt im scheideneingang?

1 Antwort

Antibiotika können Schleimhäute schädigen. Das erleichtert auch Pilzen eindringen zu können.

Ich würde dir erstmal raten den Punkt mit Teebaumöl abzutupfen, sollte es zu sehr brennen mit reinem Öl nach wischen. Ich mache mir immer eine Mischung aus 50ml Öl und 30-50 Tropfen Teebaumöl, 20 Tropfen Lavendelöl. Damit reibe ich bei Bedarf die Scheide aus. Seitdem habe ich keine Probleme mehr im Scheidenbereich.

Allergische Reaktion an der Inneren Vorhaut?

Hallo,

Ich erkläre mal kurz um was es genau geht. Ich hatte letzten Freitag ungeschützten Sex mit meinem Freund. Wir benutzen dafür meist ein Gleitgel auf Silikonbasis. Habe danach auch geduscht und meinen Penis mit klarem Wasser abgewaschen. Danach hatte ich keine Beschwerden.

Sonntag Nacht hatten wir wieder Sex und benutzten dabei auch ein Sextoy (Mastrubator) aus medizinischem Silikon. Das Gleitgel war das selbe und ich duschte mich auch danach wieder gründlich ab.

Montag im Laufe des Tages bemerkte ich einen verstärkten Juckreiz am Penis der vor allem beim zurückziehen der Vorhaut stärker wurde. Dabei entdeckte ich zwei gerötete Stellen seitlich an der inneren Vorhaut. Es schuppt sich aber nicht oder riecht streng. Auch Probleme beim Pinkeln habe ich nicht. Mittlerweile hat sich die Rötung auf die ganze Vorhaut ausgebreitet. Das Jucken wird leider auch nicht besser. Die Eichel ist davon nicht betroffen. Ich hatte schonmal eine ähnliche Reaktion bei der Nutzung eines anderen Sextoys ...

Kann es sich um einen allergischen Ausschlag handeln? Was kann ich dagegen tun? Möchte eher ungern zum Urologen gehen.

...zur Frage

Mysteriöse Hautstellen am Hals... vielleicht Hautkrebs?!

Hi,

Ich bin normalerweise nicht so hysterisch, aber in meiner Familie hatten jetzt schon so viele Krebs. Ich hab also sowas wie eine "Veranlagung" dazu und besonders nett war ich zu meiner Haut bis jetzt auch nicht immer (im Urlaub Sonnenbrand....) :-/

Durch Zufall sind mir jetzt zwei komische bräunliche, schuppige, (flache, aber trotzdem abgegrenzte) Flecken an meinem Hals aufgefallen. Wie gesagt, durch Zufall. Es verursacht keinerlei Beschwerden, juckt nicht, brennt nicht usw...

Es sieht zwar jetzt nicht gerade wie schwarzer Hautkrebs aus, aber was ist mit weißen Hautkrebs? Sieht das für euch aus wie weißer Hautkrebs? Ich weiß natürlich, dass ihr auch keine Hautärzte seid und das hier keiner 100% sagen kann, aber was würdet ihr vermuten?

Mir ist egal, was es ist, aber bitte sagt mir, dass das (hoffentl.) kein Hautkrebs ist... :(

Ich hab zwei Bilder beigefügt, sieht aber ein bisschen eklig aus...zur Vorwarnung.

Ach ja und ich bin übrigens 18.

Vielen Dank

...zur Frage

Scheidenpilz? Bitte um Rat

Hallo ihr ! ich bitte um rat, sorry das ich so viel schreibe !

Ich hab eine Frage, ich hatte eine Blasenentzündung gehabt und Antibiotika genommen, und nebenbei sowas gegen Hefepilz aber das hab ich nicht vertragen, deswegen hab ichs gleich gelassen, ( der Arzt sagte es ist gut das ichs nicht weiter genommen habe ) Und ja Es brennt gelegentlich immer noch beim Wasserlassen deswegen war ich beim Arzt aber mein Urin war ok( ich nehme jetzt so einen Saft eine Woche lang für die Harnwege) .Ich habe ein leichtes Jucken, und gelblich weißen Ausfluss ( nicht bröckelig) und eine Vaginose oder wie auch immer, ist ausgeschlossen da ich ja Antibiotika genommen habe,

ob es ein Scheidenpilz ist? Die Ärztin meinte auch ich soll abwarten wie es nach der Woche aussieht und wenn nicht dann Kadefugin benutzen . Aber da es ja sehr teuer ist finde ich und ich nichts umsonst kaufen möchte , erhoffe ich mir das ihr mir helfen könnt und vielleicht Erfahrung habt (:

Danke für euer Durchhaltevermögen !

...zur Frage

Ausfluss, Schleim, weißer Belag, normal oder Intim Krankheit?

Hallo ist mir echt peinlich, aber ich stell jetzt einfach die Frage, denn FA besuch ist mir noch peinlicher und wenn ich es vermeiden kann.. Ich bin 16 Jahre Jahre alt und weiblich. Ich bin Jungfrau und benutze keine Intim Pflegeprodukte ( täglich aber Slipeinlagen). Nun zu meinem Problem: Ich habe seit einigen Jahren manchmal gelblichen Ausfluss mit fischigem Geruch ( aber nicht immer ) , durchsichtigen schleim (so gut wie immer, relativ viel, riecht ein wenig ) und weißen Belag auf den inneren seiten der äußeren schamlippen und auf den äußeren seiten der inneren Schamlippen ( so gut wie immer, die Haut ist da auch trocken, manchmal angeschwollen und meist ein wenig gereizt ). Jucken tut es zwischen den inneren Schamlippen, hauptsächlich hinten, wo auch der schleim herkommt, und auf den Schamlippen, wo der Belag ist. Ich hoffe jemand kann mir sagen, ob dies normal ist oder ob ich mir dadrum keine sorgen machen muss. Vielen, vielen dank für Antworten schon mal im Vorraus.

...zur Frage

seit 3 Monaten immer wieder krank, was tun?

Guten Abend liebe Community,

ich bin im 2. Lehrjahr Krankenpflege und dieses Jahr erstmals in einer längeren Beziehung (8 Monate). Mir ist bewusst, dass das beides schon eine Herausforderung für mein Immunsystem ist. Nun hatte ich anfangs des Jahres eine schwere Mandelentzündung, die mit Antibiotika behandelt wurde. 2 Monate später eine Blasenentzündung - wieder Antibiotika (immer mit Aufbau-Bakterien für den Darm in Kombi)

Dann nach einem Urlaub nach der Rückfahrt ein Bronchitis - für die ich wieder Antibiotika nehmen musste. Das war im August. Aber daraufhin war ich keinen Tag wirklich gesund - Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, immer zu im Wechsel.

vor einigen Wochen habe ich dann eine Rachenentzündung entwickelt, für die ich wieder Antibiotika bekommen habe ... das ist dann zwar deutlich besser geworden, aber dann letzte Woche sind wieder Symptome aufgetreten. Erst Kopfschmerzen und fiebriges Gefühl, dann starke Schleimbildung. Ich habe daraufhin angefangen Ibuprofen zu nehmen, aus Angst eine Nebenhöhlenentzündung zu entwickeln und das hat auch gut geholfen. Inzwischen "fühle" ich mich eigentlich komplett gesund. Aber mein Rachen ist wieder/ noch/ immer entzündet und auf meiner rechten Mandel ist ein weißer Punkt zu sehen. Ich gehe damit morgen zum Arzt - denn es könnte ja wieder eine Mandelentzündung sein und damit darf ich nicht in meinem Job arbeiten. Ich bin mir dieses mal aber nicht komplett sicher, weil ich eigentlich bis auf das entzündete Rachen/ Mandelgewebe und einem Fremdkörpergefühl recht symptomfrei bin (was aber auch von meiner selbst angesetzten Ibu-Einnahme kommen kann). Ich hoffe das beste, weiß aber auch nicht, was ich von den Ärzten erwarten soll ...

Meine Frage ist nun: Was soll ich tun? Wie kann ich weiter machen ...

ich hangel mich von Infekt zu Infekt - und schlimmer von Antibiotika zu Antibiotika - und das möchte ich nicht - ich hasse Antibiotika.und mit jedem Infekt kann ich meine Freunde nicht treffen, nicht arbeiten, sammel Fehltage, etc.

Mein Rachen und meine Mandeln sind total entzündet und ich glaube auch vernarbt. Das macht mich noch Infekt-anfälliger ... sowie die Antibiotika wieder Infekt-anfällig machen ...

Ich habe Angst schon wieder ein Antibiotikum nehmen zu müssen und den Teufelskreis von vorne zu starten.

Ich trinke bereits mehr, esse mehr Gemüse, etc ... aber ich werde nicht komplett gesund.

Wie kann ich wieder gesund werden? Und meine Immunabwehr stärken?

M.f.G.

FireSoul

...zur Frage

Nach Hornhautentzündung nie mehr Kontaktlinsen?

Hallo zusammen, Ich bin 26 und trage seit ca 5 Jahren Kontaktlinsen (weiche Monatslinsen). Hatte nie Probleme beim tragen oder sonst was. Jetzt vor gut zwei Wochen habe ich einen weissen Punkt auf meinem Auge entdeckt, oberhalb der Pupille und bin dan am gleichen Tag zum Arzt, obwohl ich so keine Beschwerden hatte, aber halt ein ungutes Gefühl, wenn da plötzlich etwas ist und nicht weggeht. Muss dazu noch sagen, dass ich zuerst zum notfallbehandelnden Augenarzt ging, da meiner an diesem Tag frei hatte. Diagnose: Hornhautentzüdung.

Sofort mit Augentropfen begonnen, stündlich mit Antibiotika. AA hat mir gesagt, ich solle am Folgetag nochmals zu meinem Augenarzt um zu kontrollieren, ob die Tropfen anschlagen. Gesagt getan. Dieser fand, dass der Punkt praktisch nur noch eine Narbe sei, aber halt die ganze Hornhaut drumrum etwas geschwollen. Musste dann die Tropfen eine weitere Woche nehmen und nochmlas zur Kontrolle.

Augenarzt hat sich das Auge nochmals angeschaut und gefunden, es sehe gut aus, Hornhaut nicht mehr geschwollen, aber halt auf die Narbe hingewiesen. Ich fragte dann, ab wann ich wieder Linsen tragen könne und er hat geantwortet; ER würde NIE mehr Linsen tragen!

Meine Frage nun: Ist das Risiko für ich nun grösser nochmals eine Infektion zu bekommen oder gleichgeblieben? Mein AA ist generell gegen Kontaktlinsen und daher ist es schwierig einzuschätzen. Kann oder sollte ich wirklich nur noch Brille tragen?

Herzlichen Dank für eure Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?