weisheitszahn zahnfleischschwellung

7 Antworten

Hallo,

ich denke auch, dass hier der Zahn durchbricht. Vielleicht gehst du nochmal zum Zahnarzt, um abklären zu lassen, ob das die richtige Position für den Zahn ist.

Alles Gute!

Hallo pftz123, das ist ganz normal, wenn ein Weisheitszahn durchbricht, dass dann das Zahnfleisch anschwillt. Du kannst, wie empfohlen, Dir Kamistad-Gel auftragen, auch Teebaumöl hilft gegen geschwollenes Zahnfleisch. Sollte es nicht besser werden, kann Dein Zahnarzt entsprechend schmerzstillende Salben injizieren. Gute Besserung Gerda

Da wird jetzt wohl dein Weisheitszahn durchbrechen, du kannst wenn es dir wehtut oder sich entzündet, kannst du dir Kamistad Gel aus der Apotheke holen, Die hilft auch bei anderen Entzündungen im Mund.

Schiefer Weisheitszahn !

Hallo,

vor vier Jahren wurden mir die unteren zwei Weisheitszähne entfernt. Der ZA meinte aber, ich müsse den oben links auch noch entfernen lassen, da er schief wächst. Ich habe keine Schmerzen, aber in letzter Zeit desöfteren Schwindel, eitrigen Geschmack im Mund, Mundgeruch,die Augen glühen, fühle mich fiebrig und schlapp (habe aber kein Fieber), und ich krampfe in letzter Zeit häufig mit dem Kiefer.

Beim letzen HNO-besuch sagte mir die Ärztin, dass da hinten ein Zahn raus müsste, weil er zu Verspannungen führt.

Können meine Symptome also mit dem Weisheitszahn zusammenhängen ?

...zur Frage

weißliche Verfärbung am Zahnfleisch.

Hallo. Seit einigen Tagen habe ich hinten am Zahnfleisch, wo normalerweise der Weisheitszahn ist eine kleine Verhärtung, die weiß schimmert. Sie tut nicht weh, nur wenn man mit der Zunge dran kommt, dann schmerzt es ein wenig wie diese kleinen Bläschen, die man manchmal im Mund hat. Vorher hatte ich nie Zahnschmerzen oder so. Hatte auch noch nie Karies oder irgendeine Behandlung an den Zähnen, außer, dass mir alle Weisheitszähne entfernt wurden (das kann es also nicht sein). Kann es was schlimmes sein? Morgen gleich zum Zahnarzt oder erstmal spülen und abwarten? Zahnarztbesuche sind nicht so mein Ding

...zur Frage

Erneute Entzündung nach Weisheitszahn-OP?

Hallo alle zusammen,

Folgendes Problem:

Vor einigen Monaten hatte ich eine Weisheitszahn OP bei der alle Zähne operativ entfernt wurden.

Dabei gab es eine Stelle, die sich nach der OP entzündete.

Genau diese Stelle hat sich erneut entzündet:

Die Symptome: - Geschwollene, rötliche Stelle - Eitrige Zahntasche

Andererseits habe ich KEINE Schmerzen, KEINE Schluckbeschwerden und KEIN Blut beim Zähneputzen etc.

Nun war ich beim Zahnarzt und der meinte es hätte sich eine eitrige Zahntasche gebildet. Er hat einmal rein gestochen (das hat NICHT weh getan) jedoch ist da wohl Eiter rausgeflossen. Ich solle Aufpassen beim Zähneputzen und Antibiotika muss ich nicht nehmen, aber kann ich, wenn ich will.

Leider wirkte der Arzt nicht so, als würde er sich Zeit nehmen. Daher hier die Frage: wie soll ich nun vorgehen?

  • Chlorhexamed nehmen?
  • Antibiotika nehmen? (Amoxicillin)
  • Soll ich die Stelle noch reinigen mit einer weichen Zahnbürste oder am besten da gar nicht mehr reinigen sondern lieber Chlorhexamed an der Stelle belassen?

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Weisheitszahn OP - warum Fäden in der Wange

Hallo, ich war jetzt mit meinem Sohn, weil er steif und fest behauptet hatte, der Arzt hätte die Wunde mit der Wange vernäht, schon wieder beim Arzt. Der Arzt hatte sich das angeschaut und gesagt, das wäre seine OP-Technik. Frage an alle, die sich hier gut auskennen: Warum ist eine Naht im Unterkiefer, wo der Zahn war und warum ist eine seprate Naht im angrenzenden Zahnfleisch? Hat das schon mal jemand gehabt oder ist hier ein Arzt online, der mir das erkären kann? Unser Oralchirurg war sehr in Eile und fast beleidigt, dass wir unsere Zweifel hatten. lg Gerda

...zur Frage

Karies am Weisheitszahn entfernt, nun doch ziehen?

Hallo liebe Community!

Vor knappe einem 3/4 Jahr war ich aufgrund einer etwas stärkeren Karies am Weisheitszahn (unten links) beim Zahnarzt und hab mir diese entfernen lassen. Der Zahnarzt meinte damals, dass die Karies gerade noch so mit einer Füllung gerettet werden konnte, bevor diese die Wurzel erreichen konnte. Ich hatte also nochmal Glück.

Jetzt war ich vor einigen Tagen wieder beim Zahnarzt, aufgrund von einer weiteren Karies an einem Zahn, der in der Nähe vom Weisheitszahn liegt. Der Zahnarzt hat einen sogenannten Kältetest gemacht, bei dem ich an meinem damals mit Karies befallenem Weisheitszahn am meisten Schmerzen gespürt habe.

Daraufhin meinte mein Zahnarzt, es sei wohl ratsam den Weisheitszahn doch zu entfernen, falls die Schmerzen schlimmer werden sollten.

Nun mache ich mir seit meinem letzten Termin ziemlich Gedanken und bilde mir teilweise ein, mein Zahn würde weh tun, obwohl das gar nicht der Fall ist?

Wie seht ihr das, sollte ich den Weisheitszahn doch entfernen, da die Karies von letztem Jahr ziemlich tief saß? Wie aussagekräftig ist denn so ein Kältetest? Denn eigentlich bedeutet es ja was gutes, wenn ich bei einem solchen Test was spüre, da der Zahn lebt, oder liege ich da falsch?

Ich mache mir nun ziemlich Gedanken, ob das wirklich sinnvoll mit dem Ziehen ist, oder eben nicht. Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

...zur Frage

Weisheitszahn-OP vor oder nach langer Reise?

Hallo,

Es sollen zwei Weisheitszähne entfernt werden,

der im Unterkiefer ist links, horizontal, also komplett quer, teilweise durchgebrochen, d.h. man kann teilweise den Weisheitszahn sehen, aber er ist noch zum größten Teil mit Zahnfleisch bedeckt

weiterhin soll im gleichen Zuge der Weisheitszahn links im Oberkiefer gezogen werden, dieser ist gerade und zu 100% mit Zahnfleisch bedeckt, ist also noch gar nicht durchgebrochen, sondern noch unter dem Zahnfleisch.

Leider habe ich 11 Tage nach der Operation einen Langstreckenflug in die USA. Der USA Trip wird auch kein Entspannungsurlaub, sondern eine Art Roadtrip, sprich Auto mieten und dann viele Kilometer fahren etc.

Ist es sinnvoll die OP 11 Tage davor zu machen? Kann es da nicht zu Komplikationen kommen, wenn ich da in den USA bin? Das wäre ja sehr ungünstig. Alternativ könnte ich dann eben die OP nach dem Roadtrip machen, das wäre dann ca. 4 Wochen später.

Mein Zahnarzt rät mir es sofort zu machen, da innerhalb von 11 Tagen alles abgeheilt sein wird und mit Komplikationen nicht zu rechnen ist. Das bezweifle ich aber, daher frage ich hier nach.

Was soll ich tun?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?