weisheitszahn zahnfleischschwellung

5 Antworten

Hallo,

ich denke auch, dass hier der Zahn durchbricht. Vielleicht gehst du nochmal zum Zahnarzt, um abklären zu lassen, ob das die richtige Position für den Zahn ist.

Alles Gute!

Da wird jetzt wohl dein Weisheitszahn durchbrechen, du kannst wenn es dir wehtut oder sich entzündet, kannst du dir Kamistad Gel aus der Apotheke holen, Die hilft auch bei anderen Entzündungen im Mund.

Hallo pftz123, das ist ganz normal, wenn ein Weisheitszahn durchbricht, dass dann das Zahnfleisch anschwillt. Du kannst, wie empfohlen, Dir Kamistad-Gel auftragen, auch Teebaumöl hilft gegen geschwollenes Zahnfleisch. Sollte es nicht besser werden, kann Dein Zahnarzt entsprechend schmerzstillende Salben injizieren. Gute Besserung Gerda

Migräne, Kopfschmerzen - Sind die Weisheitszähne schuld?

Hallo! Seit mehreren Tagen habe ich jetzt schon ununterbrochen starke Kopfschmerzen, zusätzlich ist vor allem die linke Kopfseite irgendwie "flau", ich höre ein bisschen schlechter, links pocht eine Ader an der Schläfe etc... Schmerzen wie diese, bloß ein bisschen leichter habe ich schon seit Wochen, aber kein Arzt konnte was finden. Nachdem auch linksseitig Zahnschmerzen hinzu gekommen sind, dachte ich an eine Entzündung. Heute war ich beim Zahnarzt, der konnte allerdings nichts finden, meine aber eher nebenbei "die weisheitszähne drücken auch ein bisschen" oder so was in der art. jetzt wieder zuhause fällt mir tatsächlich auf, dass hinten das Zahnfleisch auf Druck empfindlich ist und mein Kiefer auch weh tut. Kann es sein, dass alle diese Symptome von dem Weisheitszahn kommen? Auch die Kopfschmerzen, Ohrenprobleme etc.? Danke für eure Antworten!

...zur Frage

Kann ein Weisheitszahn Druck am weichen Gaumen auslösen?

Hallo liebe Leser,

ich hätte da noch eine Frage zu später Stunde ;-)

Ich leider seit 12 Jahren an einer Verspannung der Sprechmuskulatur, insbesondere des weichen Gaumens, worunter ich sehr leide. Nun ist die Verspannung seit ein paar Monaten schlimmer geworden. Jetzt habe ich die Hoffnung, dass es vielleicht wieder ein Stück besser wird, wenn mein Weisheitszahn gezogen wird. Er befindet sich im Unterkieferbereich und schaut nur 1 mm Stück raus- aber erst seit ein paar Monaten, vorher war der Zahn noch komplett unter dem Zahnfleisch. Der Zahn muss rausoperiert werden, laut Zahnarzt, da er alleine keinen Platz hat, rauszuwachsen. Er stößt gegen die anderen Backenzähne, liegt allerdings recht gerade, aber eben nicht so gerade, dass er von alleine rauskommt. Ich habe gehört, dass Weisheitszähne alles mögliche auslösen können- von Nackenschmerzen bis Kieferprobleme. Mein Weisheitszahn drückt auch ganz offensichtlich, mal mehr mal weniger, gegen meinem Kiefer. Kann es auch sein, dass der Zahn einen Druck bzw. Spannungsgefühl am weichen Gaumen auslöst und dieser, mit der Entfernung des Zahns, wieder besser wird? Hatte jemand evlt. auch Beschwerden mit seinem weichen Gaumen durch einen Weisheitszahn?

lieben Gruß, Matilda

...zur Frage

Schmerzen im ganzen Mund drei Wochen nach Weisheitszahn-OP?

Hallo,

drei Wochen nach meiner Weisheitszahn-OP (alle 4) habe ich irgendwie wieder Schmerzen. Also bis zu dem Zeitpunkt bis die Fäden gezogen wurden (8 Tage nach der OP) hatte ich keine Schmerzen. Alles super verheilt, keine weiteren Schmerzen mehr. Doch jetzt merke ich seit ein paar Tagen, dass es wieder sehr weh tut und ich weiß nicht warum. Schließlich ist die OP drei Wochen her. Ich kann leider nicht genau sagen, wo der Schmerz liegt denn es ist keine bestimmte Stelle, sondern eher im ganzen Mund, allerdings mehr hinten. Genau dort, wo die Weisheitszähne lagen. Besonders stark merke ich es wenn ich den Mund weit aufmache, wie beim Gähnen, Zähne putzen, Lachen etc. Dann fühlt es sich so an, als würde der Schmerz irgendwo im Zahnfleisch liegen, aber wenn ich es dort abtaste, tut es nicht weh. Nur wenn ich an die Stelle komme, wo das Zahnfleisch aufgemacht wurde, dort tut es wirklich weh. Aber schon bei den "normalen" Backenzähnen nicht mehr.

Ich frage mich wirklich was das ist, denn bisher hatte ich noch keine Probleme mit/ nach der OP und ich meine, das ist schon so lange her?! Da muss doch jetzt alles in Ordnung sein. Weiß jemand was das ist und woher die Schmerzen kommen?

...zur Frage

Wird sich meine Weisheitszahn Wunde erneut entzünden?

Hallo, mir wurden am 20.07. alle 4 Weisheitszähne entfernt und am letzten Montag auch die Fäden. Ich hatte an einer Wunde zum Zeitpunkt als die Nähte noch drin waren, leichte Schmerzen da der Arzt ein kleinen Essenskrümel in der Wunde entdeckte, welches sich leicht entzündet hatte, und diesen entfernte. Jetzt wachsen die "Löcher" immer weiter zu und ich habe keine Beschwerden. Jetzt ist mir beim Essen jedoch erneut ein Krümel hineingeraten den ich durch Spülen einfach nicht loswerde. Rumstochern oder ähnliches möchte ich ungern -> Verletzungsgefahr.

Besteht erneut eine Entzündungsgefahr sodass ich zum Arzt sollte und die Wunde ausspülen lassen sollte, oder kann ich mich entspannen da der Speichel den Krümel demnächst zersetzen wird?

...zur Frage

Bohrerspitze bei Weisheitszahn-OP abgebrochen?

Hallo, bei einem Freund von mir wurden neulich die Weisheitszähne entfernt. Das ist nun 2 Tage her und seit er keine Schmerzmittel mehr nimmt, hat er selbst nach 2 Tagen noch höllische Schmerzen. Er sagt er hat den Verdacht, dass die Bohrerspitze abgebrochen ist, der Zahnarzt das nicht gemerkt hat und die jetzt mit einwächst. Denkt ihr das ist möglich? Und dann wäre das doch Körperverletzung oder? Zumindest nach dieser Quelle: https://www.koerperverletzung.com/behandlungsfehler/#Verdacht_auf_Aerztefehler_8211_Was_koennen_Sie_tun

Er hat schon einen Termin beim Zahnarzt gemacht aber wenn das wirklich passiert ist mit der Bohrerspitze ist es eine Überlegung wert ihn zu verklagen, dass er das nicht gemerkt hat.

Ich meine, dass ist ja total gefährlich, wenn das da jetzt komplett ins Zahnfleisch mit einwächst.

Ist jemandem sowas schon mal passiert?

...zur Frage

Nackenschmerzen die in den Kiefer und Ohren ausstrahlen?

Hallo, ich leider seit einiger Zeit unter starken Nackenschmerzen (Bürojob). Selbstverständlich bin ich schon lange dabei schonend meinen Rücken und Nacken zu stärken. Aber trotzdem bleibe ich nicht von den Schmerzen verschont.

Mein Nacken schmerzt so sehr, dass es sich wie ein blauer Fleck anfühlt. Außerdem strahlt der Schmerz in mein Unterkiefer, in die Ohren und ganz besonders in die Augen. Ich trage auch eine Gleidsichtbrille für die Arbeit, aber anscheinend bringt die nichts :(

Ich weiß hier sind keine Ärzte, aber vielleicht hatte hier jemand dasselbe oder ein ähnliches Leiden und könnte mir Tipps geben, wie ich es ohne Schmerztabletten aushalten kann.

Danke vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?