Weisheitszähne raus, wenn keine Probleme sind?

2 Antworten

Ich halte diese Maßnahme in Deinem Fall, wenn also wirklich alles ok ist, für völlig übertrieben an. Sei froh, dass Du gesunde Zähne hast. Wenn die Weisheitszähne irgendwann mal Probleme machen, klar, dann wechdamit. Aber solange wie alles ok ist, sehe ich keinen Behandlungsbedarf.

Im Übrigen sehe ich so einige der heute üblichen Maßnahmen zahnärztlicher Behandlungen sehr kritisch und oft für völlig überzogen an. LG

6

übertrieben finde ich das nicht, man braucht sie nicht, und es ist relativ gut präventiv die zähne rauszunehmen, bevor sie probleme mache

0
45
@janaasc

Du hast keine Ahnung, sorry. Du hast Dir demnach auch schon den Blinddarm vorsorglich entfernen lassen, bevor er Probleme macht? Den brauchst Du nämlich auch nicht.

1

Hallo Jana,

auf keinen Fall ist es gerechtfertigt pauschal zu einer Exraktion der Weishheitszähne zu raten. Wenn sie keinerlei Probleme bereiten und sie die anderen Zähne nicht weiterhin stark verschieben, besteht kein Grund dazu.

Man sollte es regelmäßig kontrollieren lassen. Ein Uni Professor der Zahnheilkunde hat in einer Vorlesung den Studenten gegenüber sogar mal gesagt, eine pauschalierte, grundlose Entfernung, grenze in seinen Augen sogar an Körperverletzung.

Selbstauflösende Fäden nach der Weisheitszahn-OP?

Hallo, Vor zwei Tagen wurden mir meine Weisheitszähne (links oben und links unten) gezogen, und der Arzt meinte, dass ich nach einer Woche wieder kommen soll, um die Fäden wieder zu ziehen. Jedoch sind es schon 2Tage her, dass meine Zähne gezogen wurden. Ich habe weder Schmerzen, noch irgendwelche dicken Schwellungen/Beulen. Außerdem ziehen sich die Fäden aus irgend einem Grund von alleine heraus, wahrscheinlich, weil ich mit meiner Zunge immer herankomme und es sich schon so entfaltet hat, dass ich fast gar keinen Naht mehr an den Wunden habe. Kann mich vielleicht jemand darüber aufklären? Wäre ziemlich nett, da ich echt besorgt bin...

...zur Frage

Nackenschmerzen auf Schulterhöhe

Hallo Gesundheitsfragencommunity,

Ich habe seit einigen Stunden Nackenschmerzen. Wenn ich aufrecht sitze und geradeaus sehe tut es garnicht weh. Aber Bewegungen nach Links / Rechts / Oben / Unten sind garnicht möglich. Die Schmerzen sind bei Bewegungen nach links stärker als bei bew. nach rechts. Habe auch das Gefühl, dass der Schmerz ein wenig links versetzt der Wirbelsäule sitzt. Vieleicht ist noch zu erwähnen, dass ich nach dem Duschen nackentechnisch unbekleidet am Fenster saß.

Was ist das / was kann ich machen? Ist das jetzt das, was man als "einen Nerv einklemmen" bezeichnet? Beste Grüße

...zur Frage

Augen mach beim bewegen weh...

Hi, ich bin seit Freitagabend krank (Fieber, schlecht etc.), und mir tun die Augen weh, wenn ich sie nach oben, unten rechts oder links rolle [beim schielen nicht]. 1. Ist das von der Krankheit? 2. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

kopfschmerzen kiefer

Hallo, ich habe seit ein paar tagen an der stirn und an den schläfen dolle kopfschmerzen. Mir ist jetzt aber aufgefallen das mein kiefer nich locker ist sonder die zähne aufeinander liegen also sonst ist ja einbisschen luft dazwischen. Kann das daran liegen? Ich habe auch oben und unten weisheitszähne. Kann es auch daran liegen? Oder ist es was anderes?

...zur Frage

Taubheitsgefühl nach Weisheitszahn OP

Hallo, mir wurde vor etwa 2 Monaten die Weisheitszähne unten und oben auf einer Seite entfernt. Seit dem habe ich auf dieser Seite ein Taubheitsgefühl, die halbe Backe bis in die Schläfe ist taub bzw fühl sich komisch an. Ist wirklich sehr unangenehm.

Wie lange hält sowas an?

MfG

...zur Frage

Warum meint mein Zahnarzt, dass alle Weisheitszähne raus müssen?

Ich war vor zwei Monaten bei meinem Zahnarzt, zur Routinekontrolle. Nicht gefunden :)

Soweit so gut, wären da nicht die Weisheitszähne.

Mein Zahnarzt meint, dass alle raus müssen. Seine Begründung lautet, dass die beiden unteren Zähne schief in die untere Zahnreihe einwachsen. Die beiden oberen wachsen normal nach unten.

Seitdem er mir davon erzählt hat, verspüre ich des öfteren einen unangenehmen Druck auf der unteren Zahnreihe. Ich weiß nicht, ob ich mir das nur einbilde oder ob sie wirklich raus müssen.

Die einen sagen, dass die Zähne drin bleiben, und nur dann entfernt werden sollen, wenn die Zähne angegriffen sind und sich dadurch eine Entzündung entwickeln kann.

Die anderen meinen, dass die Zähne raus müssen, da die oberen sonst keinen Gegenbiss haben und sonst ins untere Zahnfleisch eindringen, da dieses nicht geschützt ist. Des weiteren werden die Zähne dann verschoben und ich bekomme eine völlig krumme Zahnreihe, da die Zähne weiter wachsen müssen.

Wenn man das genau betrachtet ergibt sich eine Frage: Wenn die oberen Zähne weiter wachsen, da sie keinen Gegen-Biss haben - warum wachsen die unteren, die schief in die Zahnreihe wachsen dann weiter, wenn dann ein Gegen-Biss vorhanden ist!?

Ich mache mich völlig wahnsinnig und bin hin und jer gerissen. Mein Zahnarzt meint, dass sie dieses Jahr noch raus müssen, da ich ansonsten große Probleme bekommen werde.

Wenn es so ist, und sie müssen raus, reicht dann vor der OP eine Dosis Valium? Wie lange würde die Prozedur für 4 Zähne dauern? Die oberen beide wachsen normal. Der unten links wächst schräg nach oben, aber dennoch nach außen. Der untere Rechte wächst unter dem Zahnfleisch.

Ich bitte um eure Meinungen und Erfahrungen. Ich bin echt ein nervliches Frack... :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?