Wegen Übelkeit H2-Atemtest abgebrochen

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo kern25,

bei einer Gastritis dieser Art ist eine derartige Reaktion keineswegs ungewöhnlich - ICH kann mir das also sehr wohl erklären und auch der Husten kann (muss aber nicht) damit in Zusammenhang stehen.

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kern25
23.07.2014, 14:23

Hallo Alois,

danke für die schnelle und hilfreiche Antwort. Kann man dagegen etwas tun? Ich hasse diesen Husten- und Brechreiz. Am schlimmsten ist es während den Pollenzeiten wo ich heftig husten muss manchmal ist der Druck sogar so stark dass es mir übel wird. Was ich noch erwähnen will, ist dass die Übelkeit in der letzen Zeit oft wenn nicht sogar immer morgens auftaucht.

Dass eine Gastritis mit Husten in Zusammenhang ist kann ich mir gut vorstellen. Jedoch stört mich etwas an diese Theorie : Ich hatte schon als kleines Kind oft starken Husten aber selten/nie Magen- Brechreiz beschwerden.

Wie kann ich diese Symptome lindern oder reduzieren, weil ich ja sonst unfähig bin den Test erfolgreich auszuführen.

Ich hoffe ich überfordere dich nicht mit meine Fragen.

Liebe Grüße, kern25

0

Hallo K...,

Du hast von einer Magenspiegelung geschrieben und von einem entzündeten Magen. Die Frage ist war denn die Speiseröhre absolut OK. Denn auch das Zwerchfell kann hier eine Ursache sein. Allerdings weis man da zu wenig. Ich meine dies hier http://www.sodbrennen-welt.de/gastro/hiatushernie-zwerchfellbruch.htm

Dies kann aber nur ein Arzt vor Ort abklären. Wir wissen z.B. nicht ob es sich bessert wenn Du das Kopfende (Lattenrost) im Bett etwas höher stellst. Oder dann halt etwas unterlegen.

VG Stephan

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kern25
03.08.2014, 00:29

Hallo Stephan,

Also über meine Speiseröhre hat der Arzt nichts gesagt also nehme ich an das alles in Ordnung ist. Da du mich jetzt dran erinnerst, mein Arzt hat in der Tat von einer Hernie/Hernia??? gesprochen. Mir wurde gesagt dass ich einen höheren Kissen kaufen soll oder etwas hinzufüge damit es höher steht. Das mit den Lattenrost ist mir neu. Ich werds mal ausprobieren.

LG Kern25

0

Durch den Magensäurerückfluss kann evt. deine Rachenschleimhaut extrem gereizt sein (habe gerade einen ähnlichen Fall in der Bekanntschaft). Das führt u.A. zu dem ständigen Hustenreiz (schmerzender Hals, wenig bis kein Auswurf, teilweise richtig krampfhafter, aber unbefriedigender Husten, Trinken hilft ein wenig?).

Gegen den gereizten Rachen sollte natürlich die Grunderkrankung geheilt werden (wie Gerda schon sagte). Gegen die akuten Beschwerden helfen möglicherweise Lutschtabletten (GeloRevoice ist da gut, bildet einen Schutzfilm über der gereizten Schleimhaut und lindert sofort ... hat jedenfalls bei meinem Bekannten geholfen).

Ist der Rückfluss behoben, sollte eigentlich auch dein Rachen sich erholen können - und der Husten verschwinden.

Die Übelkeit könnte natürlich auch von dem übermäßigen Einatmen herrühren (Hyperventilieren) - war dir auch ein wenig schwindelig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kern25
23.07.2014, 14:40

Das Trinken hilft schon aber nur in bestimmten Fällen. Wenn ich jetzt während des Essen viel trinke, bleibt manchmal das Essen nicht lange im Magen.

Habe Magensäureblocker bekommen (wie ich Gerda bereits gesagt habe). Ich kaue auch mal ab und zu Kaugummi (weiss nicht ob das gut ist aber es hilft). Freut mich dass es deinen Bekannten hilft. Ich werde mal GeloRevoice versuchen, ist sie überall erhältlich?

Also schwindelig wurde mir nicht aber halt eben übel und schlapp/schwach. Kann ich dass vermeiden? Bei diesem Test muss ich ja ein- und ausatmen. Oder ist dieser Test nicht geeignet für mich?( bezweifle es jedoch)

LG, kern25

0

Hallo, bei einer Heliobacter pylori Infektion leidet man unter Übelkeit und Sodbrennen. Wurde das denn nicht inzwischen erfolgreich behandelt? Hier ein Link dazu

http://www.onmeda.de/krankheiten/helicobacter_pylori_infektion-symptome-3326-4.html

Alles Gute. lg Gerda

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kern25
23.07.2014, 14:06

Naja, ich habe einen Säureblocker bekommen. Anfangs hat er wundervoll gewirkt jedoch mit der Zeit nicht so. Manchmal erfüllt der Säureblocker seine Aufgabe, es gibt aber Tagen wo er mir gar nicht hilft. Könnte es sein dass ich dieses Medikament zu lange nehme und mein Körper sich daran gewöhnt hat?

lg Kern

0

Was möchtest Du wissen?