Wechselnde, wiederkehrende Schmerzen in den Fingergelenken

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das koennten anorganische Kalziumablagerungen in den Gelenkknorpeln als Folge uebermaessigen Verzehrs von konzentrierten Kohlenhydraten (staerkehaltige Produkte, Getreide, Mehl- und Teigwaren) sein. Bei einer Arthritis zum Beispiel, ist dies die Anhaeufung von anorganischen Kalziumverbindungen in den Knorpeln der Gelenke.Da der betreffende Knorpel anorganische Kalziummolekuehle magnetisch anzieht, lagert das Blut sie dort ab anstatt in einem Teil des Koerpers wie etwa im Fall von Haemorrhoiden. Bei Arthritis verhaertet das Kalzium die Knorpel und die Baender, waehrend es bei Haemorrhoiden das Blutfibrin gerinnen laesst. Wenn sich erstmal eine (arthritische) Ablagerung jedoch festgesetzt hat, wird sie immer bedrohlicher, bis sich echte Knochenschaeden einstellen, Das Anschwellen der Gelenke ist gewoehnlich das erste Symptom, nachdem sich gelegentlich stechende Schmerzen bemerkbar gemacht haben. Eine der wirksamsten Substanzen, die bei der Aufloesung dieser Kalkablagerungen helfen, befindet sich in Grapefruits, und zwar in der organischen Salicylsaeure, die sie enthalten. Daher unterstuetzt ein halber Liter oder mehr Grapefruitsaft am Tag die Aufloesung dieser abgelagerten koerperfremde Materie. Der Saft aus Dosen ist dafuer jedoch ungeeignet.

Was möchtest Du wissen?