Wechseljahre, wann und wie geht es los?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallööchen,

  • ich glaube, das kann man wirklich nicht pauschalieren...

  • das ist so unterschiedlich, wie der mensch unterschiedlich ist...

  • ich gehöre zu den frauen, die von den wechseljahren nichts mitbekommen haben...

  • ich habe mir jedoch auch nie gedanken darüber gemacht...

  • vielleicht hat mir auch geholfen, dass ich mit etwa 38 jahren begonnen habe, bewusst genug reines wasser zu trinken, industriegetränke verbannt habe (also limo + cola etc.)

  • ich habe ausserdem die komplette ernährungsart umgestellt auf mehr natürliche und lebendige obst und gemüsekost, mit allem was zu so einer kost dazugehört...

  • ich esse auch heute noch gerne lasagne und pizza, jedoch relativ selten und selbst hergestellt, somit weiss ich was drin ist, aber die kochkost macht auch heute nur 20 - 30 % unseres speiseplans aus...

  • so mit 38 - 40 jahren war auch meine zeit in der ich aufgehört habe mir sorgen zu machen über dies oder das...

  • und da ich auch damals schom keine medikamente geschluckt habe, hätte ich auch keine hormone gefuttert...

  • ich glaube es ist ein mix aus so manchem, dass es dem einen so geht und dem anderen anders geht...

  • vielleicht gehen die wechseljahre ja auch an dir spurlos vorüber... :o)))

  • alles gute ♥

hallo lillystella, freut mich, dass dir mein beitrag gefallen hat und vielen dank für das sternchen...

  • ich versende gerne sonnenstrahlen, doch jetzt könnte ich lediglich dicke nebelschwaden rüberpusten, deshalb...

  • sonnige♥ensgrüßlirüberschick

0

Ich denke im Schnitt haben das Frauen so mit Mitte, Ende 40, oft beginnt das mit Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen, manche merken aber auch gar nichts.

Danke für deine Antwort.

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Klimakterium

Wenn ich so meine Familie betrachte, haben die Geschwister meiner Mutter alle die gleichen Symptome (Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen und eben Ausbleiben der Regelblutung) gehabt, bloss das Einsetzen der Pause lag altersgemäss ziemlich unterschiedlich.

Danke für deine Antwort.

0

Super Antwort... genau diese Symptome habe ich schon mehrmals bei Freundihnen gehört... was machen die Frauen in deiner Familie um die Beschwerden zu erleichtern? Ich habe neulich beim Frauenarzt eine Art "Werbung" gesehen (was sie halt immer auf diesen Wartezimmer TV bringen) wo sie irgendwas über Estromineral Serena gesagt haben und dass es ein Produkt gibt dass ein Magnolien Extrakt verwendet... Soll für innere Ruhe, Gelassenheit usw sorgen... wundere mich ob so etwas vielleicht besser ist als Hormone zu nehmen...?

0
@heiler

Soweit ich weiss, machen/nehmen sie gar nichts. Ausser sich wie eine Zwiebel anzuziehen ;) (sagen sie selbst immer).

0
@akamee

tut mir Leid, hab deine Antwort jetzt nicht ganz verstanden... was genau meinst du dabei? "machen/nehmen sie gar nichts. Ausser sich wie eine Zwiebel anzuziehen"

0
@heiler

Sie nehmen keine Medikamente oder sonstiges, um die Wechseljahre-Beschwerden zu lindern. Sie ziehen bloss viele Schichten Klamotten an, damit sie sich schälen können wie eine Zwiebel, wenn eine Hitzewallung kommt. So können sie sich immer dem Wohlbefinden nach an- und ausziehen.

0
@akamee

interessant... ;) jetzt versteh ich! hahaha hat eine weile gebraucht danke für die extra erklärung... merkt man keine Stimmungsschwankungen??

0

Hallo , ich bin 55 Jahre alt . Ich habe seit einem halben Jahr leichte Hitzewallungen und eine leichte Gewichtszunahme von 5kg .Das war es aber auch . Manche Frauen kommen zwischen 40 und 50 in die Wj, manche eben später . Bedenke immer , dass es keine Krankheit ist . Es hat auch Vorteile ..keine Menstruation ...keine Empfängnisverhütung . Hoffe , du gehörst zu den Frauen , die etwas positives daraus erleben können.

Danke für deine Antwort, ich frage nur aus Neugierde, bei mir ist es wohl noch nicht soweit aber auch ich hoffe, dass ich nur Positives daraus ziehen kann.

0

Was möchtest Du wissen?