Wechseljahre, wann und wie geht es los?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

hallööchen,

  • ich glaube, das kann man wirklich nicht pauschalieren...

  • das ist so unterschiedlich, wie der mensch unterschiedlich ist...

  • ich gehöre zu den frauen, die von den wechseljahren nichts mitbekommen haben...

  • ich habe mir jedoch auch nie gedanken darüber gemacht...

  • vielleicht hat mir auch geholfen, dass ich mit etwa 38 jahren begonnen habe, bewusst genug reines wasser zu trinken, industriegetränke verbannt habe (also limo + cola etc.)

  • ich habe ausserdem die komplette ernährungsart umgestellt auf mehr natürliche und lebendige obst und gemüsekost, mit allem was zu so einer kost dazugehört...

  • ich esse auch heute noch gerne lasagne und pizza, jedoch relativ selten und selbst hergestellt, somit weiss ich was drin ist, aber die kochkost macht auch heute nur 20 - 30 % unseres speiseplans aus...

  • so mit 38 - 40 jahren war auch meine zeit in der ich aufgehört habe mir sorgen zu machen über dies oder das...

  • und da ich auch damals schom keine medikamente geschluckt habe, hätte ich auch keine hormone gefuttert...

  • ich glaube es ist ein mix aus so manchem, dass es dem einen so geht und dem anderen anders geht...

  • vielleicht gehen die wechseljahre ja auch an dir spurlos vorüber... :o)))

  • alles gute ♥

hallo lillystella, freut mich, dass dir mein beitrag gefallen hat und vielen dank für das sternchen...

  • ich versende gerne sonnenstrahlen, doch jetzt könnte ich lediglich dicke nebelschwaden rüberpusten, deshalb...

  • sonnige♥ensgrüßlirüberschick

0

Ich denke im Schnitt haben das Frauen so mit Mitte, Ende 40, oft beginnt das mit Hitzewallungen und Stimmungsschwankungen, manche merken aber auch gar nichts.

Danke für deine Antwort.

0

Hallo , ich bin 55 Jahre alt . Ich habe seit einem halben Jahr leichte Hitzewallungen und eine leichte Gewichtszunahme von 5kg .Das war es aber auch . Manche Frauen kommen zwischen 40 und 50 in die Wj, manche eben später . Bedenke immer , dass es keine Krankheit ist . Es hat auch Vorteile ..keine Menstruation ...keine Empfängnisverhütung . Hoffe , du gehörst zu den Frauen , die etwas positives daraus erleben können.

Danke für deine Antwort, ich frage nur aus Neugierde, bei mir ist es wohl noch nicht soweit aber auch ich hoffe, dass ich nur Positives daraus ziehen kann.

0

psychosomatische Klinik Heidelberg

Hallo liebe Community,

Hat jemand Erfahrung mit der Klinik für Allgemeine Innere Medizin und Psychosomatik in Heidelberg, vor allem mit der Station AKM oder Mitscherlich. Würde mich freuen, wenn jemand seine eigenen Erfahrungen teilen würde oder mir ein paar Fragen beantworten würde. Besonders interessiert mich der allgmeine Stationsalltag und der Ablauf dort.

Viele liebe Grüße

...zur Frage

Gynäkomastie oder doch nur eine Fettablagerung?

Hallo liebe Community, wenn das Wasser am Tag zum ersten Mal in Kontakt mit der Brustwarze geriet, dann zieht sich sich ein, und sieht nicht mehr so aufgeblasen aus. Jedoch wenn das Wasser nicht mehr in Kontakt mit ihr ist, dann 'bläst' sie sich wieder auf. Nun ist meine Frage, ob es eine Gynäkomastie ist oder nur eine Fettablagerung?

Ja ich weiß, solche Ferndiagnosen kann man schlecht beantworten, aber ich versuch's trotzdem Mal.

Auf konstruktive Antworten würde ich mich sehr freuen.

~Jormungandr

...zur Frage

Wie "belastbar" können Zähne wirklich sein? Und wie lange?

Hallo liebe Mitleser/innen,

soeben habe ich mich hier registriert, um eine Frage zu beantworten. Passender Weise gibt es aber auch eine Sache, die mich schon länger interessiert.

Jemand bekanntes (nicht gerade von der freundschaftlichen Seite) steht offen dazu, dass er sich seit den letzten 3-5 Jahren nur noch sehr unregelmäßig und ungründlich die Zähne geputzt hat. Ich finde das einfach nur widerlich. Auf den ersten Blick sehen die Zähne aber noch relativ weiß/hellgelb aus. Kurzgesagt: Das diese Behauptung nicht gelogen ist, lässt sich bis jetzt nur an einem sehr üblen Geruch feststellen, der ab einem gewissen Abstand eintrifft.

Nun würde mich interessieren, bis wann spätestens die ersten optischen Probleme eintreffen? Denn es wundert mich schon etwas. Oder gibt es Menschen, bei denen es einfach veranlagt ist, dass sie gute Zähne haben und diese nicht pflegen brauchen? Ich halte diesen Gedanken persönlich für Schwachsinn. Zudem ist anzumerken, dass ich selbst trotz intensiver Zahnpflege etwas Probleme habe, weiße Zähne bekommen und diese in einem etwas gelblichen Ton stehen, was mich in solch einem Zusammenhang bedrückt.

Euer Rat/eure Meinungen würde mich einmal interessieren.

...zur Frage

Herzinfarkt / Herzerkrankung meldepflichtig?

Liebe Community, ich habe eine recht einfache Frage die ich mit jedoch auf herkömmlichen Wege nicht mit Suchfunktionen beantworten kann. Können Sie mir rein zufällig sagen, ob bzw. inwiefern ein Herzinfarkt Behörden bzw. den Arbeitgeber gegenüber meldepflichtig ist wenn der Vorfall im Urlaub daher: nicht während den Arbeitszeiten stattgefunden hat? Wie sieht es desweiteren mit eventuell dadurch indizierten Herzerkrankungen aus?

MfG, Aeneas

...zur Frage

Was hilft euch bei Wechseljahre Beschwerden?

Hallo,

ich leide sehr unter den Wechseljahre Beschwerden. Ich hab, denke ich mal das übliche wie Hitzewallungen, Schlafstörung, Lustlosigkeit etc.

Leider finde ich nichts das wirklich hilft und lässt mich langsam verzweifeln.... Habt ihr Tipps die bei euch geholfen haben?

...zur Frage

Wechseljahre nach Gebärmutterentfernung?

Kommt man auch in die Wechseljahre, nachdem man die Gebärmutter entfernt bekommen hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?